33 Hunde, die wenig Auslauf brauchen | Mit Bildern [2022]


Einige Hunderassen brauchen von Natur aus wenig Bewegung. In den meisten Fällen geht es auf ihre Vergangenheit zurück. Jagd- und Schäferhunde sind hier eher das Gegenteil.

Grundsätzlich gibt es kleine, mittelgroße sowie große Rassen, die relativ wenig Auslauf benötigen. Im Allgemeinen sind große Vierbeiner jedoch auch meist aktiver.

Hier unsere Top 3 Empfehlungen im Überblick:

  1. Kleine Hunderasse: Pekingese
  2. Mittelgroße Hunderasse: Basset Hound
  3. Große Hunderasse: Chow-Chow

Im Folgenden findest du eine Liste von 33 Hunderassen, die wenig aus Auslauf brauchen. Zudem sind die Vierbeiner in kleine, mittelgroße und große Rassen unterteilt.

Kleine Hunderassen

#1 Mops

Mops

Der Mops ist ein kleiner Hund mit einem kontaktfreudigen, verspielten Wesen. Der chinesische Vierbeiner wurde als Schoßhund gezüchtet und ist als solcher beliebt. [1]

Er gehört zu den Hunderassen, die wenig Auslauf brauchen und wenig bellen. Der Mops hat nur einen schwachen Jagdtrieb und ist auch als Hund für Erstbesitzer gut geeignet. 

Er kommt hervorragend mit Kindern und anderen Hunden aus. Seinen Besitzern folgt der neugierige Vierbeiner gern auf Schritt und Tritt. Leider verträgt er Hitze nicht so gut. 

Fun Fact: Gesunde Mopse haben eine hohe Lebenserwartung. Ein Mops namens “Snookie” wurde sogar ganze 28 Jahre alt und war damit der viertälteste Hund der Welt.

#2 Dackel

Dackel

Der Dackel aus Deutschland ist eine kleine Jagdhunderasse mit einem starken Jagdtrieb. Die verspielten, cleveren Vierbeiner lieben es zu graben und bellen sehr viel. [2]

Sie zählen zu den kleinen Hunden, die wenig Auslauf benötigen und mittelmäßig trainierbar sind. Für die Haltung in Apartments sind die Vierbeiner gut geeignet. Sie sind zutraulich und lieb.

Erstbesitzer kommen mit den Vierbeinern gut zurecht. Allerdings können sie hin und wieder draufgängerisch und dickköpfig sein. Trotzdem lassen sie sich aber insgesamt gut händeln.

Fun Fact: Hot Dog Liebhaber kommen bei diesem Hund auf ihre Kosten. Denn sie haben einen waschechten “Sausage Dog”.

#3 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ist eine kleine Hunderasse aus England. Besonders auffällig sind ihre Falten im Gesicht. Der Sinn davon war, bei Kämpfen Blut aus den Augen zu halten. [3

Die breite, muskulöse Dogge gehört zu den Hunderassen, die wenig Bewegung brauchen. Sie hat einen schwachen Jagdtrieb und bellt sehr wenig. Mit Kindern versteht sie sich super.

Englische Bulldoggen binden sich sehr eng an ihre Familie und Kinder. Sie sind sehr geduldig und gesellig. Aber sie haben auch kein Problem, mal ihr eigenes Ding zu machen. 

Fun Fact: Geschlechtsverkehr ist für diese Vierbeiner aufgrund ihrer Anatomie nur schwer möglich. Die meisten englischen Bulldoggen werden daher für Züchtungen künstlich befruchtet.

#4 Chihuahua

Chihuahua

Der Chihuahua ist ein mexikanischer Hund mit einem lebendigen, wachsamen Wesen. Der kleine Vierbeiner gehört zu den kleinen Hunden, die wenig Auslauf benötigen.

Der Vierbeiner haart wenig, lässt sich mittelmäßig gut trainieren und wiegt nur etwa 2-3 kg. Weltweit liegt der Chihuahua auf Platz 33 der beliebtesten Hunderassen. [4]

Der Handtaschenhund wird bis zu 20 Jahre alt. Beim Kauf gilt grundsätzlich: Je kleiner der Chihuahua, desto teurer ist er. Mit fremden Hunden versteht sich die Rasse nur selten. 

Fun Fact: Ein Hund so groß wie ein Hamster, das wär’s doch! Die kleine “Milly” ist mit 9,5 cm genauso ein Mini-Exemplar und Rekordhalter als kleinster Hund der Welt. 

#5 Tibet-Spaniel

Tibet Spaniel

Der Tibet-Spaniel ist ein eigensinniger, selbstsicherer Hund aus Tibet. Gezüchtet wurde er als Begleit- und Schoßhund. Er gehört zu den kurzbeinigen Rassen. [5]

Der kleine Hund ist eine sehr alte Hunderasse. Es gibt Hinweise, die auf sein Dasein vor 1100 BC deuten. Da der Tibet-Spaniel viel bellt, eignet er sich ideal als Wachhund.

Er kann aber auch als Familienhund im Apartment gehalten werden. Mit Kindern versteht sich der Vierbeiner gut. Er ist ein Hund, der wenig Auslauf braucht. 

Fun Fact: Wer sich zwischen Hund und Katze nicht entscheiden kann, ist hier gut bedient. Denn diese Hunde lecken ihre Pfoten, laufen besonders elegant und sind genauso eigensinnig wie die Samtpfoten.

#6 Zwergspitz

Zwergspitz

Der Zwergspitz stammt aus Deutschland und hat nahezu keinen Jagdtrieb. Er lässt sich leicht trainieren und bellt viel. Mit 2 kg gehört er zu den kleinen Spitz-Arten.

Insgesamt ist der Zwergspitz eine Hunderasse, die wenig Bewegung benötigt. Daher eignet er sich gut für das Apartment. Einsamkeit vertragen die kleinen Hunde nicht gut. [6]

Die Vierbeiner genießen die Aufmerksamkeit und sind ideale Familien- und Wachhunde. Sie sind auch als Therapiehunde gut geeignet. Es gibt 23 verschiedene Fellfarben in der Rasse. 

Fun Fact: “Hey guck mal, der Hund lacht!” – Nicht direkt. Der Mund vieler Zwergspitze ist hinten nach oben gewölbt. Damit sieht es so aus, als würden die Tiere uns angrinsen. 

#7 Shih-Tzu

Shih-Tzu

Der Shih-Tzu stammt aus China und ist ein verspielter, loyaler Vierbeiner. Er erreicht ausgewachsen rund 6 kg und eine Schulterhöhe von zwischen 20 und 28 cm.

Der kleine Vierbeiner wird bis zu 18 Jahre alt und ist ideal für Apartments geeignet. Er gehört zu den Hunderassen, die wenig Auslauf brauchen und der Familie gegenüber zutraulich sind. 

Vorsichtig solltest du mit kleinen Kindern sein, die den Vierbeiner leicht verletzen könnten. Shih-Tzus sind heute populär und belegen Platz 20 der beliebtesten Hunderassen. [7

Fun Fact: Ein Hund im Fell-Rock! Das Fell von Shih-Tzus wird teilweise so lang, dass du von der Seite kaum mehr ihre Beine erkennen kannst. 

#8 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier ist eine kleine Hunderasse, die ausgewachsen rund 8 kg wiegt. Der freundliche Vierbeiner haart wenig, ist gut trainierbar und bellt mittelmäßig viel. [8]

Boston Terrier haben einen schwachen Jagdtrieb und lieben Aufmerksamkeit. Bekannt sind sie auch als “American Gentleman”. Die amerikanischen Hunde benötigen wenig Auslauf. 

Vor Menschen spielen sie gern den Clown. Daher sind sie als Begleiter sehr beliebt. Sie eignen sich sowohl für das Apartment als auch für Erstbesitzer sehr gut.

Fun Fact: Der Boston Terrier ist ein toller Hund mit einem kleinen Problem. Aufgrund seiner kurzen Nase nimmt der Vierbeiner beim Essen viel Luft mit auf, welche meist zu Blähungen führt…

#9 Pekingese

Pekingese

Der Pekingese ist ein gutmütiger Hund, der sich gut für Senioren eignet. Er wurde schon immer als Schoß- und Haushund gehalten. Gezüchtet wurde er in China. [9]

Der Schoßhund hat ein nahezu flaches Gesicht und ein sehr pflegeintensives Fell. Der Vierbeiner mag Kälte und kommt meist gut mit anderen Hunden oder Haustieren aus.

Er gehört zudem zu den Hunderassen, die wenig Bewegung benötigen. Der eigensinnige Hund lässt sich auch gut als Wachhund halten. Er bellt viel, ist aber gut trainierbar. 

Fun Fact: Wenn du mit einem Hund statt eines wandelnden Wischmopps herumlaufen möchtest, dann solltest du bei diesem Vierbeiner definitiv regelmäßige Friseur-Termine buchen. 

#10 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge wurde eigens für den Zweck als Haushund gezüchtet. Sie eignet sich super für die Wohnungshaltung. Sie gehört zu den kleinen Hunden mit wenig Jagdtrieb.

Die kleine Bulldogge eignet sich gut als Anfänger-Hund und zählt weltweit zu den beliebtesten Hunderassen. Umfragen zufolge ist sie sogar der süßeste Hund weltweit.

Dieser Vierbeiner ist ein Hund, der wenig Auslauf braucht. Außerdem kommt er gut mit Kindern, anderen Hunden oder fremden Menschen zurecht. [10]

Fun Fact: Diese Rasse eignet sich wunderbar als Unterhalter, denn sie merkt sich Verhalten, welches Menschen zum Lachen bringt und liebt es dieses vorzuführen. 

#11 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel wurde von Anfang an als Schoßhund gezüchtet. Die Hunderasse stammt aus England und gehört heute zu den 20 beliebtesten Rassen. [11]

Charakterlich ist dieser Vierbeiner sanftmütig und anpassungsfähig. Er ist ein Hund, der wenig Auslauf benötigt und relativ gut trainierbar ist. Sein Jagdtrieb ist mittelmäßig stark.

Cavalier King Charles Spaniel haben schwarz-braunes Fell. Sie sind ideal für Erstbesitzer geeignet und zeigen sich verspielt, extrovertiert und neugierig. 

Fun Fact: “Ich heb’ ab…” – Das Motto der Schlappohren dieser Vierbeiner. 

T-Shirt für Hundebesitzer

#12 West Highland White Terrier

West Highland White Terrier

Der freundliche “Westie” stammt aus Schottland und wurde als Rattenfänger gezüchtet. Er lässt sich gut trainieren, hat aber nach wie vor einen starken Jagdtrieb. [12]

Zudem bellt er viel und hat ein mutiges, widerstandsfähiges Wesen. Der Familie gegenüber ist er zutraulich. Er kommt hervorragend mit Kindern und anderen Hunden zurecht. 

Die Vierbeiner werden bis zu 17 Jahre alt und gehören zu den Hunderassen, die wenig Bewegung brauchen. Sie eignen sich gut für Anfänger und gelten als fröhlichste Terrier-Art.

Fun Fact: Vorsicht bei Balkongittern und Zäunen jeglicher Art. Diese Hunde sind so neugierig, dass sie ständig ihren Kopf irgendwo durchstecken. 

#13 Japan Chin

Japan Chin

Der Japan Chin ist ein ruhiger Hund aus China. Die kleine Hunderasse gehört zu den Hunden, die wenig Auslauf brauchen. Er lässt sich mittelmäßig gut trainieren. [13

Der intelligente Vierbeiner haart mäßig viel und bellt selten. Er eignet sich gut als Schoß- und Begleithund. Doch auch als Therapiehund eignet sich der kluge Vierbeiner gut. 

Der chinesische Hund wird bis zu 15 Jahre alt. Er ist ideal für die Haltung in Wohnungen geeignet. Anfänger haben mit diesem unabhängigen, unkomplizierten Hund kein Problem. 

Fun Fact: Hund oder Katze? Katze oder Hund? Falls auch du dich nicht entscheiden kannst, dann ist der Japan Chin perfekt! Dieser Hund leckt sich die Pfoten, klettert gerne und liebt es, von oben auf Dinge herunterzuschauen.

#14 Coton de Tuléar

Coton de Tuléar

Der Coton de Tuléar ist ein Vierbeiner aus Madagaskar. Der “Cotie” erreicht ein Gewicht von 4 bis 5 kg. Durch sein besonders weiches Fell zählt er zu den teuersten Hunderassen. [14

Ein reinrassiger “Cotie” kostet meist nicht unter 2000 €. Vom Wesen sind diese Vierbeiner lebendig, vokal und neugierig. Es sind Hunde, die wenig Auslauf benötigen.

Die Vierbeiner werden bis zu 19 Jahre alt und sind ideal für Erstbesitzer und die Haltung in der Wohnung geeignet. Sie kommen gut mit Kindern, fremden Tieren und Menschen aus. 

Fun Fact: Ist das ein Hund oder ein Flummi aus Fell? Diese Rasse ist dafür bekannt, vor Freude herumzuhüpfen.

#15 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois

Der Griffon Bruxellois ist ein belgischer Vierbeiner. Ausgewachsen wiegt der kleine Hund 4 bis 5 kg. Er zeigt sich umfänglich, sensibel und wachsam. [15

Der Vierbeiner gilt außerdem als egoistisch und ungeduldig. Er klettert gerne und liebt es zu kuscheln. Er gehört zu der Hunderasse, die wenig Bewegung braucht.

Griffon Bruxellois kommen gut mit Kindern und Hunden aus. Allerdings vertragen sie weder Hitze noch Kälte. Sie mögen keine Einsamkeit und haben häufig Angst vor Fremden. 

Fun Fact: Diese Hunde haben eine besonders interessante Art und Weise zu fressen. Sie öffnen beim Essen ihren Mund ungewöhnlich weit und ähneln damit kauenden Kühen.

#16 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser ist eine Hunderasse aus Kuba. Die Vierbeiner gelten als pflegeleichte Hunde. Sie haaren wenig, bellen wenig und lassen sich sehr gut trainieren. [16]

Zudem sind es Hunde, die wenig Auslauf benötigen. Ausgewachsen wiegen die kleinen Havaneser etwa 4 bis 5 kg. Weltweit schaffen sie es auf Platz 24 der beliebtesten Rassen.

Am glücklichsten sind diese Vierbeiner, wenn ihre Besitzer es auch sind. Daher wurden sie auch gleich als Schoßhunde gezüchtet. Anfänger kommen mit dieser Rasse sehr gut aus.

Fun Fact: Wusstest du, dass Toilettenpapier abrollen ein richtig tolles Spiel für manche Hunde darstellt? Der Havaneser ist ein solcher Hund.

#17 Malteser

Malteser

Der Malteser ist ein aktiver, lebhafter Vierbeiner aus Malta. Der gezüchtete Schoßhund wiegt ausgewachsen nur 2 kg und eignet sich ideal für Erstbesitzer. [17]

Durch seine Intelligenz ist der Vierbeiner auch gut als Therapiehund geeignet. Durch sein besonders weißes Fell galt er bei den Römern früher als heilig. 

Die Hunderasse, die wenig Auslauf braucht, eignet sich gut als Familienhund. Der Malteser lässt sich gut trainieren und kommt gut mit fremden Hunden aus.

Fun Fact: Reiche Hunde? Ja, die gibt’s tatsächlich! Ein Malteser aus New York erbte nach dem Tod seines millionenschweren Besitzers im Jahr 2007 satte 12 Millionen!

Mittelgroße Hunderassen

#18 Zwergpinscher

Zwergpinscher

Der Zwergpinscher stammt aus Deutschland. Er gehört zu den Hunden, die wenig Bewegung benötigen. Bekannt ist er auch unter dem Spitznamen “König der Schoßhunde”. [18]

Der Vierbeiner wird bis zu 16 Jahre alt und hat einen mittelmäßigen Jagdtrieb. Er eignet sich ideal für das Apartmentleben und wiegt ausgewachsen nur rund 4 kg. 

Beim Training solltest du nicht zu streng vorgehen, da dieser Hund sehr empfindlich auf Kritik reagiert. Er neigt zu Territorialität und ist beschützerisch, besonders bei “seinen” Sachen.

Fun Fact: Hunde können ganz schön kreativ werden, wenn sie etwas spannend finden. Diese Vierbeiner finden nahezu immer einen Weg, um auszubüxen.

#19 Basset Hound

Basset Hound

Der Basset Hound ist ein mittelgroßer Hund aus England. Der Vierbeiner wurde als Spürhund für die Jagd gezüchtet. Heute ist er einer der beliebtesten Rassen weltweit. [19]

Der Vierbeiner eignet sich gut für die Haltung in Wohnungen. Er ist verträglich mit Kindern und stellt einen tollen Ersthund dar. Einsamkeit vertragen die anhänglichen Hunde weniger.

Der Basset Hound zählt zu den gemütlichen Hunderassen, die wenig Auslauf benötigen. Allerdings hat der Dackel-ähnliche Vierbeiner einen sehr starken Jagdtrieb.

Fun Fact: Diese Rasse gehört zu den Stinkern. Denn von Natur aus, hat der Basset besonders häufig mit Blähungen zu kämpfen. 

#20 Italienisches Windspiel

Italienisches Windspiel

Das Italienische Windspiel ist ein kleiner Windhund aus Italien. Der Vierbeiner hat ein sensibles, kontaktfreudiges Wesen. Mit rund 40 km/h ist er einer der langsamsten Renner.

Der Vierbeiner braucht sehr viel Liebe und Aufmerksamkeit. Ohne Sozialisierung werden die Hunde häufig scheu oder hyperaktiv. Mit Training sind sie aber tolle Familienhunde. [20]

Obwohl es Windhunde sind, gehören sie zu den Hunderassen, die wenig Auslauf brauchen. Sie gelten als Couch-Potatos und lieben es, in ihrem Körbchen zu dösen. 

Fun Fact: Auch ein schüchterner Hund, kann seinen Reiz haben. Denn während andere Hunde Besuch häufig anspringen, versteckt sich das Italienische Windspiel lieber im Hintergrund. 

#21 Pudel

Pudel

Der Pudel ist eine gezüchtete Hunderasse aus Deutschland. Die mittelgroße Hunderasse zählt mittlerweile zu den sieben beliebtesten Rassen weltweit. [21]

Das Fell der Vierbeiner gilt als hypoallergen und besonders sauber. Zudem zählt der Vierbeiner zu den Hunden, die nur wenig Bewegung brauchen.

Daher eignen sich die Vierbeiner auch gut für Senioren oder Familien. Der Pudel ist sehr zutraulich und seiner Familie gegenüber beschützerisch. Er hat einen schwachen Jagdtrieb. 

Fun Fact: Hast du gewusst, dass Pudel die einzigen Hunde sind, die einen echten Flick-Flack Sprung lernen können? 

#22 Chinesischer Schopfhund

Chinesischer Schopfhund

Der Chinesische Schopfhund wird im Englischen als Chinese Crested bezeichnet. In manchen Ländern wird er auch “Puff” genannt. [22]

Was nur wenige wissen: den sogenannten “Nackthund” gibt es auch mit vollständigem Fell. Allerdings sind diese Exemplare relativ selten. Die Vierbeiner sind gut trainierbar.

Sie haben nur einen mittelmäßigen Jagdtrieb und sind Hunde, die wenig Auslauf brauchen. Der Familie gegenüber sind sie loyal. Sie bellen mittelmäßig und zeigen sich verspielt.

Fun Fact: Selbst Hässlichkeit kann sich auszahlen. Ein chinesischer Schopfhund gewann bereits drei Mal in Folge den Wettbewerb zum hässlichsten Hund des Jahres und sorgte dafür, dass diese Hunderasse weltweit bekannt wurde. 

Hunde Shirt

#23 Sussex Spaniel

Sussex Spaniel

Der Sussex Spaniel stammt aus England und wurde als Jagdhund gezüchtet. Später wurde er auch mehr und mehr als Familienhund gehalten. Er ist mittelmäßig trainierbar. [23]

Der Vierbeiner mit langen Schlappohren lässt sich auch als Therapiehund ausbilden. Er ist kontaktfreudig, umgänglich und gehört zu den Hunderassen, die wenig Auslauf benötigen. 

Beim Training kann dieser Spaniel hin und wieder zu Dickköpfigkeit neigen. Insgesamt braucht er viel Aufmerksamkeit und kann sehr schlecht allein bleiben. 

Fun Fact: Bellen ist das Hobby dieser Vierbeiner. Ganz egal, ob es der Briefträger ist oder sich ein Blatt im Wind bewegt. Der Sussex Spaniel muss zu allem seinen Senf dazugeben. 

#24 Clumber Spaniel

Clumber Spaniel

Der Clumber Spaniel ist ein englischer Vierbeiner mit einem großherzigen, ruhigen Wesen. Er haart viel und das ganze Jahr über. Zudem hat er einen sehr starken Jagdtrieb. [24]

Er gehört zu den Hunderassen, die wenig Bewegung brauchen. Für Allergiker ist der Vierbeiner ungeeignet. Hohe Temperaturen machen dem Vierbeiner häufig zu schaffen.

Für die Wohnungshaltung ist dieser mittelgroße Hund gut geeignet. Erstbesitzer haben mit seiner Erziehung keine Schwierigkeiten. Der Clumber Spaniel ist sehr zutraulich.

Fun Fact: Wusstest du, dass Hunde richtige Diebe sein können? Diese Hunde hier stehlen besonders gerne Essen vom Küchentisch.

Große Hunderassen

#25 Bullmastiff

Bullmastiff

Der Bullmastiff ist ein großer Hund aus England. Er eignet sich ideal als Wachhund und hat einen natürlichen Beschützer-Instinkt. Er lässt sich mittelmäßig gut trainieren und bellt wenig.

Der Vierbeiner haart wenig und weist einen mittelstarken Jagdtrieb auf. Außerdem ist er ein gemütlicher Hund, der nur wenig Auslauf braucht. Er kommt gut mit Kindern aus.

Kälte verträgt der Vierbeiner gut, doch Hitze ist nicht sein Fall. Die beschützerischen Vierbeiner haben eine hohe Schmerztoleranz und brauchen eine frühe Sozialisierung. [25

Fun Fact: Wieder ein Vierbeiner mit Blähungen. Mach dich daher in der Öffentlichkeit auf ein paar dufte Augenblicke gefasst. 

#26 Bloodhound

Bloodhound

Der Bloodhound ist eine weniger gut trainierbare Hunderasse. Die Vierbeiner sind sehr unabhängig und dickköpfig. Sie haben unter allen Spürnasen die beste Nase. [26]

Bloodhounds können etwa 60x besser als wir Menschen riechen. Sie eignen sich nicht für das Apartment, auch wenn sie Hunde sind, die wenig Auslauf benötigen. 

Die belgisch-englischen Hunde können nur schlecht alleine bleiben. Sie sind absolute Rudeltiere und lieben es, wenn sie andere Hunde um sich herum haben. 

Fun Fact: Diese Hunde nagen an ALLEM herum. Selbst Steine sind vor ihnen nicht sicher.

#27 Mastiff

Mastiff

Der Mastiff gehört zu den Doggenarten. Er hat ein mutiges und ehrwürdiges Wesen. Früher wurde der starke Vierbeiner vorwiegend als Wach- oder Kriegshund eingesetzt. [27]

Die große Hunderasse aus England hält den Weltrekord der schwersten Vierbeiner mit einem Gewicht von 156 kg. Die Hunderasse ist weltweit sehr beliebt und liegt auf Platz 29.

Diese faulen Tiere zählen zu den Hunderassen, die wenig Bewegung benötigen. Zudem erreichen sie nur ein durchschnittliches Lebensalter von etwa 7 Jahren.

Fun Fact: Deutsche Doggen sind groß? Denkste! Mit einer Schulterhöhe von bis zu 94 cm ist diese Rasse der Rekordhalter der größten Vierbeiner. Das ist etwa so groß wie ein kleiner Esel. 

#28 Chow-Chow

Chow-Chow

Der Chow-Chow ist eine chinesische Hunderasse. Der Vierbeiner gilt als beschützerisch und aggressiv. Daher benötigt er eine konsequente und frühe Sozialisierung. [28]

Chow-Chows sind auch als “schwarz-züngige Löwen” bekannt. Sie haben ein sehr dichtes Doppelfell und haaren sehr viel. Ihr Jagdtrieb hält sich hingegen in Grenzen.

Außerdem gehören die starken Tiere zu den Hunden, die wenig Auslauf brauchen. Kaum zu glauben, aber es gab eine Zeit, in der diese Hunde in China sogar geschlachtet wurden.

Fun Fact: Keine Panik, die schwarz-blaue Zunge dieser Hunderasse ist vollkommen normal. Die Farbe entstand durch einen Gendefekt bei einem der jüngsten Zuchttiere. 

#29 Dogue de Bordeaux

Dogue de Bordeaux

Die Dogue de Bordeaux stammt aus Frankreich und ist auch als Bordeauxdogge bekannt. Sie hat einen starken Jagdtrieb und gilt als schlecht trainierbar. Sie bellt viel. [29]

Die roten Doggen haaren mittelmäßig viel und sind sehr wachsam. Sie eignen sich gut als Wachhunde. Früher wurden sie auch zum Ziehen schwerer Wägen genutzt.

Diese mutige Hunderasse gehört zu den Hunden, die wenig Auslauf benötigen und auch im Apartment gehalten werden können.

Fun Fact: Dogge de… was? Da sich viele Menschen mit der Aussprache dieser Rasse schwertun, hat sich international das Akronym “DDB” durchgesetzt.

#30 Greyhound

Greyhound

Der Greyhound ist ein großer Hund aus England. Der schnelle, athletische Vierbeiner gehört zu den Windhunden und erreicht Höchstgeschwindigkeiten von über 70 km/h. 

Die Vierbeiner werden bis zu 14 Jahre alt und zeigen ein sanftmütiges Wesen. Da sie viel schlafen und wenig Platz in Anspruch nehmen, sind sie auch für Wohnungen geeignet. 

Greyhounds haben einen sehr starken Jagdtrieb und können sehr hoch springen. Insgesamt sind es aber Hunde, die wenig Bewegung brauchen. Zudem bellen die Tiere sehr selten. [30

Fun Fact: Ein fauler Windhund? Jap. Greyhounds werden umgangssprachlich gerne “70 km/h Couch-Potato” genannt. 

#31 Do Khyi

Do Khyi

Der Do Khyi wird auch als tibetischer Mastiff bezeichnet. Der langhaarige Hund ist wachsam und sehr beharrlich. Er hat ein furchteinflößendes Aussehen und gilt als sehr gefährlich. [31

Der schwer trainierbare Vierbeiner ähnelt optisch einem Bär und gehört zu den Hunden, die wenig Auslauf brauchen. Do Khyis sind nicht für Anfänger geeignet. 

Auch im Apartment solltest du diese Tiere nicht halten. Fremden gegenüber reagieren die Vierbeiner zurückhaltend. Sie eignen sich sehr gut als Wachhunde. 

Fun Fact: Wenn du keine Lust auf pubertäre Hunde hast, dann solltest du lieber eine andere Rasse wählen. Denn der Do Khyi braucht bis zu 5 Jahre, um “erwachsen” zu werden. 

#32 Deutsche Dogge

Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge stammt aus Deutschland und lässt sich mittelmäßig gut trainieren. Sie hat einen mäßigen Jagdtrieb und gehört zu den Hunden, die wenig Auslauf benötigen. [32]

Weltweit gehört das Tier zu den größten Hunderassen. Das größte Exemplar dieser Rasse hält den Rekord als größter Hund der Welt mit 225 cm, wenn er auf den Hinterpfoten steht.

Die große Hunderasse hat ein geduldiges, freundliches Wesen. Deutsche Doggen sind sehr Menschen-orientiert. Sie lieben Kinder und kommen sehr gut mit Fremden zurecht. 

Fun Fact: Welche ist die bekannteste Deutsche Dogge, die dir spontan einfällt? – Ich sag’ nur “Scooby-Doo”.

#33 Mastino Napoletano

Mastino Napoletano

Der Mastino Napoletano ist ein Vierbeiner aus Italien. Das Tier gehört zu den schwersten Hunderassen weltweit. Vom Wesen sind Mastinos furchtlos, aber auch loyal. [33]

Sie schmusen gerne und kommen mit Kindern hervorragend zurecht. Als Jagd- oder Wachhund machen die Vierbeiner ebenfalls eine gute Figur. 

Die 70 kg schweren Tiere gehören zu den Hunderassen, die wenig Bewegung benötigen. Mastino Napoletanos sind ruhige Wachhunde und lieben es, Haus und Hof zu bewachen. 

Fun Fact: Im Vergleich zum Menschenleben ist das Leben von Vierbeinern relativ kurz. Diese Rasse hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von nur ca. 7 Jahren.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel