Die 30 kleinsten Jagdhunde mit Bildern + Tabelle [2021]


Jagdhunde gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Fellfarben und Haarlängen. Hier findest du eine Liste der 30 kleinsten Jagdhunderassen weltweit:

  • #1 Westfälische Dachsbracke: 30 – 38 cm
  • #2 Parson Russell Terrier: 31 – 38 cm
  • #3 Fox Terrier: 33 – 38 cm
  • #4 Beagle: 33 – 41 cm
  • #5 Deutscher Jagdterrier: 33 – 40 cm
  • #6 Alpenländische Dachsbracke: 34 – 42 cm
  • #7 Dackel: 35 – 47 cm
  • #8 English Cocker Spaniel: 36 – 43 cm
  • #9 Tiroler Bracke: 41 – 51 cm
  • #10 Deutsche Bracke: 41 – 53 cm
  • #11 Nova Scotia Duck Tolling Retriever: 42 – 54 cm
  • #12 Welsh Springer Spaniel: 43 – 48 cm
  • #13 Slovenský Kopov: 43 – 51 cm
  • #14 Bayerischer Gebirgsschweißhund: 44 – 52 cm
  • #15 Steirische Rauhhaarbracke: 45 – 53 cm
  • #16 Deutscher Wachtelhund: 45 – 54 cm
  • #17 Epagneul Breton: 46 – 52 cm
  • #18 Braque du Bourbonnais: 47 – 58 cm
  • #19 Hannoverscher Schweißhund: 48 – 55 cm
  • #20 Brandlbracke: 48 – 56 cm
  • #21 Kleiner Münsterländer: 48 – 58 cm
  • #22 Golden Retriever: 51 – 61 cm
  • #23 Griffon d’arrêt à poil dur Korthals: 51 – 61 cm
  • #24 Epagneul de Pont-Audemer: 51 – 58 cm
  • #25 Westsibirischer Laika: 51 – 61 cm
  • #26 Ostsibirischer Laika: 51 – 66 cm
  • #27 Harrier: 51 – 61 cm
  • #28 Russisch-Europäischer Laika: 52 – 60 cm
  • #29 Braque d’Auvergne: 52 – 65 cm
  • #30 Barbet: 52 – 66 cm

Im weitesten Sinne sind Jagdhunde die Gehilfen des Jägers. Unterteilt werden sie in Apportierhunde, Stöberhunde, Schweißhunde, Erdhunde, Vorstehhunde und jagende Hunde. [1]

In Summe gibt es zwar 190 Jagdhunderassen weltweit, vom deutschen Jagdgebrauchshundverband (JGHV) werden davon allerdings nur 56 offiziell anerkannt. [2]

Eine Tabelle mit allen Rassen und Größen findest du ganz am Ende des Artikels. Um alle Rassen anzuschauen, empfehle ich diese Liste aller Jagdhunderassen.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Westfälische Dachsbracke: 30 – 38 cm

Westfälische Dachsbracke

Die westfälische Dachsbracke stammt aus Deutschland, genauer gesagt aus Nordrhein-Westfalen und besitzt eine Dackel-ähnliche Figur. [3]

Die kleinen Jagdhunde wurden primär als Spürhunde eingesetzt und gelten als freundliche und intelligente Vierbeiner.

Sogar in Deutschland, ihrem Ursprungsland, ist diese Rasse sehr selten anzutreffen. Dennoch handelt es sich um anfängertaugliche Hunde mit einem gewissen Platzanspruch.

Fun Fact: Diese Hunde sind sehr ausdauernd. Allerdings nicht beim Rennen, sondern vielmehr, wenn es um das Spielen mit Kindern geht.

#2 Parson Russell Terrier: 31 – 38 cm

Parson Russell Terrier

Der Parson Russell Terrier zählt zu den kleinsten Jagdhunderassen und wurde in England gezüchtet und entsprechend eingesetzt. [4]

Sie sind eng verwandt mit dem Jack Russell Terrier, sind aber dennoch eine eigenständige Rasse. Ihnen wird ein besonders energetisches, aber auch freundliches Wesen nachgesagt.

Die Vierbeiner sind sehr zutraulich zu ihrer Familie, benötigen jedoch viel Auslauf und Beschäftigung, weshalb sie sich meist nicht für Anfänger eignen.

Fun Fact: Diese Hunde sind als Filmstar gemacht. Denn sie haben im Vergleich zu anderen Hunden überdurchschnittlich viele unterschiedliche Gesichtsausdrücke.

#3 Fox Terrier: 33 – 38 cm

Fox Terrier

Auch der Fox Terrier findet seinen Ursprung in England und wurde dort zur Jagd eingesetzt. Beim Gassi gehen ist aufgrund des ausgeprägten Jagdtriebs also Vorsicht geboten. [5]

Die Vierbeiner sind allerdings gut trainierbar und zutraulich zur Familie, weshalb sie sich auch für Anfänger eignen.

Die kleinen Jagdhunde gibt es in 2 Fellvarianten, mit glattem und langen Zotteln. Daher auch die beiden Bezeichnungen “Smooth Fox Terrier” und “Wire Fox Terrier”.

Fun Fact: Der Jagdtrieb dieser Hunde ist so stark, dass sie teilweise sogar Blättern im Wind hinterherrennen.

#4 Beagle: 33 – 41 cm

Beagle

Der Beagle stammt aus England und zählt zu den 30 kleinsten Jagdhunden weltweit. Er wurde unter anderem auch als Spürhund gezüchtet und eingesetzt. [6]

Er gehört zudem zu den beliebtesten Hunderassen überhaupt und eignet sich sogar für ein Apartmentleben sowie für Hundeanfänger.

Die Hunde gelten als gelassen und sanftmütig. Des Weiteren entwickeln sie eine enge Bindung zu ihrer Familie.

Fun Fact: Der Beagle ist durch und durch ein Jagdhund. Sogar seine Schlappohren nutzt er, um sich Gerüche beim Laufen zuzuwedeln.

#5 Deutscher Jagdterrier: 33 – 40 cm

Deutscher Jagdterrier

Der deutsche Jagdterrier wurde für die Jagd über- sowie unterhalb der Erde eingesetzt. Seine Ziele waren meist Dachse, Füchse, Wildschweine und Waschbären. [7]

Sie geben auch tolle Familienhunde ab und gelten als sozial und zutraulich, weshalb es sogar einen eigenen Club für Halter in Deutschland gibt.

Auch eignen sich die kleinen Jagdhunde für Anfänger. Sie sind aufgrund ihres territorialen Verhaltens zusätzlich als Wachhunde geeignet. 

Fun Fact: Während viele Rassen von Natur aus mit Übergewicht zu kämpfen haben, leidet der deutsche Jagdterrier häufiger an Untergewicht.

#6 Alpenländische Dachsbracke: 34 – 42 cm

Alpenländische Dachsbracke

Die Alpenländische Dachsbracke stammt aus Österreich und wurde als Spürhund für die Jagd gezüchtet und gehalten. [8]

Der seltene, kleine Jagdhund eignet sich gut für die Jagd in den Bergen und kann mit seiner feinen Spürnase gut Wildtiere aufspüren.

Auch als Familienhunde eignen sich die Vierbeiner, jedoch werden sie nur ungern alleine gelassen. Aber Vorsicht. Andere Haustiere könnte die Dachsbracke jagen.

Fun Fact: Der Futternapf dieser Hunde wird immer im Nu leer sein. Denn sie gelten als sehr verfressen und neigen deswegen zu Übergewicht.

#7 Dackel: 35 – 47 cm

Dackel

Beim Dackel handelt es sich um eine deutsche Rasse, welche den zwölften Platz der beliebtesten Hunde weltweit belegt. [9]

Der Dachshund, wie er auch genannt wird, wurde ursprünglich für die Dachsjagd eingesetzt und konnte aufgrund seiner kompakten Form problemlos in deren Bauten klettern.

Er erreicht ein Alter von bis zu 16 Jahren. Es wird zudem zwischen 9 verschiedenen Arten unterschieden, welche sich in Größe und Felllänge unterscheiden.

Fun Fact: Die kleinen Jagdhunde werden im englischsprachigen Raum aufgrund ihrer Körperform auch “Sausage Dog”, also “Würstchen-Hund”, genannt.

#8 English Cocker Spaniel: 36 – 43 cm

English Cocker Spaniel

Der ursprünglich für die Jagd gezüchtete English Cocker Spaniel wird mittlerweile primär als Familienhund gehalten. [10]

Sie gelten als zutraulich und fröhlich, weshalb sie sich für Anfänger sowie für ein Leben in der Wohnung eignen. Nur mit Einsamkeit kommen diese Hunde weniger zurecht.

Zusätzlich besitzen diese Hunde eine weitere besondere Gabe – Sie können tatsächlich mit einer Trefferquote von rund 80 % menschliche Krebszellen erschnüffeln.

Fun Fact: Die kleinen Jagdhunde sind besonders gut trainierbar. Sie können sogar darauf trainiert werden ihrem Herrchen Dinge von der Abstellkammer zu bringen.

#9 Tiroler Bracke: 41 – 51 cm

Tiroler Bracke

Die Tiroler Bracke stammt aus Österreich und wurde damals für die Jagd gehalten. Heute ist er primär als Familienhund anzutreffen. [11]

Er gilt als zutraulich, kinderlieb und intelligent. Aufgrund seines territorialen Verhaltens eignen sie sich auch als Wachhunde. Für ein Leben in der Wohnung sind sie meist zu aktiv.

Der kleine Jagdhund eignet sich auch für Senioren und Anfänger, solange genug Auslauf und mentale Beschäftigung stattfindet.

Fun Fact: Der Geruchssinn dieser Hunde ist so stark, dass sie bereits aus der Ferne riechen, ob eine Frau ihre Periode hat.

#10 Deutsche Bracke: 41 – 53 cm

Deutsche Bracke

Bei der deutschen Bracke handelt es sich um Spürhunde, welche zur Spurverfolgung bei der Jagd eingesetzt werden. [12]

Vertreter der kleinen Jagdhundrasse eignet sich auch als Wach- und Familienhunde. Außerhalb von Deutschland sind sie jedoch nur selten anzutreffen.

Die Hunde eignen sich ideal für Senioren & Erstbesitzer. Dabei sollte beachtet werden, dass die Tiere viel Aufmerksamkeit einfordern und einen starken Jagdtrieb besitzen.

Fun Fact: Während einige Windhunde teilweise bis zu 18 Stunden pro Tag schlafen, reichen diesen energetischen Hunden weniger als 9 Stunden aus, um den halben Tag im Garten herumzurennen.

Die 25 coolesten Erfindungen für Hunde

#11 Nova Scotia Duck Tolling Retriever: 42 – 54 cm

Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever stammt aus Kanada und ist die kleinste der 6 Retriever-Arten. Sie eignen sich für Familien und Anfänger. [13]

Ursprünglich wurden die kleinen Jagdhunde zur Jagd von Enten und weiteren Wasservögeln gezüchtet, weshalb sie auch exzellente Schwimmer abgeben.

Auch für ein Leben in der Wohnung eignen sich diese Hunde. Nur ihr Energiebedarf und Temperament müssen gebändigt werden.

Fun Fact: Diese Vierbeiner sollten permanent beschäftigt werden, da sie sonst zum Buddeln neigen. Leider machen sie dabei auch beim heimischen Blumenbeet keine Ausnahme.

#12 Welsh Springer Spaniel: 43 – 48 cm

Welsh Springer Spaniel

Der Welsh Springer Spaniel findet seinen Ursprung in Wales und wurde als Arbeits- sowie Jagdhund gezüchtet. [14]

Er zählt zu den 28 Spaniel-Rassen und gilt als freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen sowie anderen Haustieren.

Die kleinen Jagdhunde reagieren jedoch besonders sensibel auf Kritik und werden nur ungern über einen längeren Zeitraum alleine gelassen.

Fun Fact: Bei der Begrüßung dieser Hunde sind Gummistiefel eine gute Idee. Denn sie pinkeln häufig aus Freude auf den Boden.

#13 Slovenský Kopov: 43 – 51 cm

Slovenský Kopov

Der Slovenský Kopov stammt aus der Slowakei und wurde zur Jagd auf Wildschweine gezüchtet. Dabei verwenden sie ihren besonders ausgeprägten Orientierungssinn. [15]

Außerdem gilt der Vierbeiner als besonders pflegeleicht sowie sehr zutraulich zur Familie. Dennoch sind sie international sehr selten anzutreffen.

Sowohl für Anfänger, als auch für Familien eignet sich diese Rasse besonders gut. Sie fordern aber einiges an Aufmerksamkeit ein und benötigen viel Auslauf.

Fun Fact: Der Orientierungssinn dieser kleinen Jagdhundrasse ist so gut, dass sie selbst für Blondinen geeignet sind.

#14 Bayerischer Gebirgsschweißhund: 44 – 52 cm

Bayerischer Gebirgsschweißhund

Der bayerische Gebirgsschweißhund ist ein kleiner Jagdhund aus Bayern und wurde als Spürhund für die Jagd eingesetzt. [16]

Die lebhaften Hunde benötigen viel Auslauf und eignen sich nicht für ein Stadtleben, sondern auch für ein Leben in der Wohnung.

Auch sind die liebevollen Hunde sehr zutraulich zur Familie und kommen gut mit Kindern aus. Daher leiden die Hunde oft an Trennungsängsten, wenn sie alleine gelassen werden.

Fun Fact: Diese Rasse bellt so gut wie nie, wenn ihr Herrchen in der Nähe ist. Sobald du sie aber alleine lässt, überbrücken sie ihre Einsamkeit gerne mit Dauergebell.

#15 Steirische Rauhhaarbracke: 45 – 53 cm

Steirische Rauhhaarbracke

Die steirische Rauhhaarbracke stammt aus Österreich und wird zum Aufspüren von Wildschweinen in Gebirgen gehalten. [17]

Für ein Leben als Haushund eignet sich dieser kleine Jagdhund kaum, da er sehr energetisch ist und entsprechend viel Auslauf und Platz benötigt.

Auch sind sie meist zu dominant für Erstbesitzer. Aufgrund ihrer unabhängigen Art gehören sie jedoch zu jenen Hunderassen, welche auch längere Zeiträume alleine verbringen können.

Fun Fact: Diese Rasse wurde zwar für die Wildschweinjagd gezüchtet, bringt aber gerade einmal ⅕ des Gewichts eines ausgewachsenen Wildschweins auf die Waage. 

#16 Deutscher Wachtelhund: 45 – 54 cm

Deutscher Wachtelhund

Der deutsche Wachtelhund wurde früher als vielseitiger Jagdhund eingesetzt, heute ist er primär als Familienhund anzutreffen. [18]

Das liegt daran, dass die Vierbeiner eine extrem enge Bindung zu ihrer Familie entwickeln können. Sie bleiben jedoch dementsprechend nur ungern alleine.

Auch eignet sich dieser kleine Jagdhund für Anfänger und Familien mit Kindern, aber sie benötigen viel Auslauf und besitzen einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Fun Fact: Da viele im englischsprachigen Raum “Deutscher Wachtelhund” nicht aussprechen können, wird er meist “German Spaniel” genannt.

#17 Epagneul Breton: 46 – 52 cm

Epagneul Breton

Der Epagneul Breton stammt aus der französischen Provinz “Bretagne” und ist unter den 30 beliebtesten Hunderassen weltweit. [19]

Die kleine Jagdhundrasse wurde für die Vogeljagd gezüchtet und gilt als besonders ausdauernd, energetisch und flink.

Diese Vierbeiner entwickeln außerdem eine enge Bindung zu ihrem Herrchen und weichen nur ungern von seiner Seite ab. Er gilt als idealer Hund für aktive Menschen.

Fun Fact: Für diese Vierbeiner ist das Alter nur eine Zahl. Denn selbst ein 15-jähriger Hund dieser Rasse verhält sich häufig noch wie ein Welpe.

#18 Braque du Bourbonnais: 47 – 58 cm

Braque du Bourbonnais

Auch der Braque du Bourbonnais ist eine kleine Jagdhundrasse aus Frankreich und wurde speziell für die Jagd gezüchtet. [20]

Obwohl die Hunde sehr zutraulich sind, werden sie nur selten als Familienhunde gehalten. Für ein Leben in der Wohnung sind diese Vierbeiner nicht geeignet.

Diese Hunde lieben Kinder, sind anfängerfreundlich und sogar Fremden gegenüber sehr offen. Sie sind außerdem intelligent und lernen schnell.

Fun Fact: So furchtlos diese Hunde beim Jagen auch sein mögen, sobald sie alleine gelassen werden verkriechen sie sich häufig ängstlich unters Sofa.

#19 Hannoverscher Schweißhund: 48 – 55 cm

Bayerischer Gebirgsschweißhund

Der Hannoverscher Schweißhund stammt aus Deutschland und diente Jägern als Spürhund. Als Familienhunde sind Vertreter dieser Rasse eher weniger geeignet. [21]

Außerdem sind die kleinen Jagdhunde meist auch für Anfänger ungeeignet. Zu ihrem Herrchen entwickeln diese Hunde eine besonders enge Bindung.

Aufgrund ihres Jagdtriebs tolerieren sie meist keine weiteren Haustiere und nehmen häufig nur Kommandos von einer Person entgegen.

Fun Fact: In den ersten Monaten haben diese Hunde häufig schwarze Tigerstreifen auf dem Fell. Diese gehen aber meist beim Reifen zunehmend verloren.

#20 Brandlbracke: 48 – 56 cm

Brandlbracke

Die Brandlbracke findet seinen Ursprung in Österreich und wurde meist zum Aufspüren verwundeter Wildtiere bei der Jagd verwendet. [22]

Auch eignet sich die kleine Jagdhunderasse als Familienhunde und entwickelt eine enge Bindung zu ihren Menschen. Sie bleiben daher nur ungern alleine.

In der Stadtwohnung werden diese Vierbeiner nicht glücklich, sie brauchen viel Platz und auch die Möglichkeit ohne Leine im Grünen zu toben.

Fun Fact: Die Hunde sind auch unter “Vieräugl” bekannt, da sie über den Augen 2 braune Fellflecken haben, welche im Schlaf von weitem wie Augen aussehen.

Gratis Futterproben

#21 Kleiner Münsterländer: 48 – 58 cm

Kleiner Münsterländer

Der kleine Münsterländer stammt aus der deutschen Stadt Münster und ist ein vielseitiger, kleiner Jagdhund zu Land und im Wasser. [23]

Sie sind außerdem tolle Familienhunde und kommen sehr gut mit Kindern zurecht. Die intelligenten Vierbeiner brauchen viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung.

Auch schätzen sie die Gesellschaft anderer Hunde sehr und sind freundlich gegenüber fremden Hunden und Menschen.

Fun Fact: Diese Hunde haben ganze 6 offiziell anerkannte Namen. Einer davon ist “Spion”. 

#22 Golden Retriever: 51 – 61 cm

Golden Retriever

Der Golden Retriever stammt aus Schottland und wurde ursprünglich als Jagdhund für Wasservögel gezüchtet und gehalten. [24]

Heute ist der liebevolle Vierbeiner häufig als Familien-, Rettungs- und Blindenhund anzutreffen und ist die drittbeliebteste Hunderasse weltweit.

Besonders durch ihre freundliche Art können diese Hunde viele Menschen von sich überzeugen. Auch sind die kleinen Jagdhunde sehr kinderlieb.

Fun Fact: Zwar altern diese Hunde äußerlich sehr schnell, im Kern bleiben sie jedoch lange jung und legen auch im hohen Alter ein welpentypisches Verhalten an den Tag.

#23 Griffon d’arrêt à poil dur Korthals: 51 – 61 cm

Griffon d’arrêt à poil dur Korthals

Der Griffon d’arrêt à poil dur Korthals stammt aus Teilen Hollands, Frankreichs und Deutschlands. Dder Name ist aber französisch. [25]

Er zählt zu den beliebtesten Jagdhunderassen und gilt als freundlich und unterwürfig. Jedoch braucht er viel Platz und sollte deshalb nicht kleinen Wohnungen gehalten werden.

Auch eignet sich der kleine Jagdhund als Familienhund und versteht sich gut mit fremden Menschen und Tieren. Außerdem gilt er als sehr kinderlieb. 

Fun Fact: Bartliebhaber aufgepasst – Diese Hunde haben von Natur aus einen spitz zulaufenden Vollbart!

#24 Epagneul de Pont-Audemer: 51 – 58 cm

Epagneul de Pont-Audemer

Der Epagneul de Pont-Audemer stammt aus Frankreich und wurde zur Jagd auf Vögel sowie auf kleine Wildtiere gezüchtet und gehalten. [26

Er zählt zu den Spaniel-Rassen und ist bis heute selten anzutreffen. Während dem Zweiten Weltkrieg wären diese kleinen Jagdhunde sogar fast ausgestorben.

Auch entwickeln diese Hunde eine extrem enge Bindung zur Familie. Sie benötigen viel Aufmerksamkeit sowie Auslauf und bleiben nur ungern allein.

Fun Fact: Diese Hunde sind begeisterte Nager und knabbern auch mal gerne die heimischen Möbel oder gar Schuhe an.

#25 Westsibirischer Laika: 51 – 61 cm

Westsibirischer Laika

Der westsibirische Laika stammt aus Russland und sollte als kleiner Jagdhund die Beute suchen und durch Bellen die Lage signalisieren. [27]

Er gehört zur Gruppe der Spitze und ist zutraulich und beschützerisch, weshalb er sich auch gut als Wachhund eignet.

Aufgrund ihres stark ausgeprägten Jagdtriebs jagt der westsibirische Laika gerne andere, kleinere Haustiere. Eine frühe und intensive Sozialisierung ist daher nötig.

Fun Fact: “Laika” hieß der erste Hund, welcher von Russland ins All geschickt wurde. Die Rasse trägt also den Namen einer wahren Berühmtheit.

#26 Ostsibirischer Laika: 51 – 66 cm

Ostsibirischer Laika

Auch der ostsibirische Laika stammt aus Russland und wurde als Jagd-, aber auch als Wach- und Schlittenhund gehalten. [28]

Die kleinen Jagdhunde gehören zur Spitz-Familie. Ihnen wird ein besonders verspieltes und aktives Wesen hinterher gesagt.

Für Anfänger eignet sich dieser Vierbeiner jedoch keineswegs, da ein sehr dominantes und erfahrenes Herrchen notwendig ist.

Fun Fact: “Laika” ist zwar russisch und steht für “bellen” – diese Hunde bellen allerdings nur sehr wenig.

#27 Harrier: 51 – 61 cm

Harrier

Der Harrier stammt aus Großbritannien und wurde als Spürhund bei der Jagd auf Hasen und Füchse eingesetzt. [29]

Die Hunde sind sehr neugierig und lieben es neue Dinge zu erschnüffeln. Auch sind sie offen und zutraulich gegenüber fremden Hunden und Menschen.

Obwohl sie sich bestens als Familienhunde eignen und auch als kinderlieb gelten, gehört die kleine Jagdhundrasse zu den zehn unbeliebtesten Rassen weltweit.

Fun Fact: Aufgrund seiner äußerlichen Ähnlichkeit zum Beagle und seinem muskulösen Körperbau wird er häufig als “Ein Beagle auf Steroiden” beschrieben.

#28 Russisch-Europäischer Laika: 52 – 60 cm

Russisch-Europäischer Laika

Der russisch-europäische Laika findet seinen Ursprung in den europäischen Teilen Russlands und wurde als Jagdhund gehalten. [30]

Die kleine Jagdhunderasse eignet sich auch als Wach- und Familienhunde, bloß sollte ihre energetische Art unbedingt berücksichtigt werden.

Die freundlichen und loyalen Hunde sind außerdem anfängertauglich, vertragen sich aber meist nicht besonders gut mit anderen Haustieren.

Fun Fact: Löcher im Garten, angenagte Möbel und Dauergebell sind die Folgen, wenn bei diesen Hunden kein artgerechter Auslauf und ausreichend Beschäftigung stattfindet.

#29 Braque d’Auvergne: 52 – 65 cm

Braque d’Auvergne

Der Braque d’Auvergne stammt aus Frankreich und wird primär für die Jagd gehalten, sie sind jedoch auch tolle Familienhunde. [31]

Dies liegt daran, dass sie generell als freundlich, pflegeleicht und anpassungsfähig gelten. Jedoch lieben sie die Aufmerksamkeit und fordern eine Menge davon ein.

Die kleinen Jagdhunde sind zudem kinderlieb, anfängerfreundlich und eignen sich auch für Senioren. Auch gegenüber anderen Haustieren zeigen sie sich freundlich.

Fun Fact: “Oh, das ist ja ein süßer Dalmatiner” – das ist die häufigste Reaktion auf diese Rasse, da sie ebenfalls schwarz-weiß gefleckt sind.

#30 Barbet: 52 – 66 cm

Barbet

Auch der Barbet stammt aus Frankreich und wurde ursprünglich als Haushund, gelegentlich aber auch als Jagd- und Rettungshund gehalten. [32]

Die kleinen Jagdhunde sind ideale Familienhunde, da sie zutraulich und freundlich gegenüber Mensch und Tier bleiben.

Auch eignen sie sich für Anfänger und Senioren, solange sie genug Auslauf bekommen und nur selten alleine gelassen werden.

Fun Fact: Ein schlafender Barbet ist wohl kaum von einem XXL-Teddybären zu unterscheiden.

Größe aller Jagdhunderassen
JagdhunderasseGröße
Männchen
Größe
Weibchen
Westfälische Dachsbracke30 – 38 cm30 – 38 cm
Parson Russell Terrier34 – 38 cm31 – 35 cm
Fox Terrier33 – 38 cm33 – 38 cm
Beagle36 – 41 cm33 – 38 cm
Deutscher Jagdterrier33 – 40 cm33 – 40 cm
Alpenländische Dachsbracke34 – 42 cm34 – 42 cm
Dackel37 – 47 cm35 – 45 cm
English Cocker Spaniel38 – 43 cm36 – 41 cm
Tiroler Bracke43 – 51 cm41 – 48 cm
Deutsche Bracke41 – 53 cm41 – 53 cm
Nova Scotia Duck Tolling Retriever45 – 54 cm42 – 51 cm
Welsh Springer Spaniel46 – 48 cm43 – 46 cm
Slovenský Kopov46 – 51 cm43 – 48 cm
Bayerischer Gebirgsschweißhund47 – 52 cm44 – 48 cm
Steirische Rauhhaarbracke47 – 53 cm45 – 51 cm
Deutscher Wachtelhund48 – 54 cm45 – 52 cm
Epagneul Breton47 – 52 cm46 – 51 cm
Braque du Bourbonnais50 – 58 cm47 – 56 cm
Hannoverscher Schweißhund50 – 55 cm48 – 53 cm
Brandlbracke50 – 56 cm48 – 54 cm
Kleiner Münsterländer50 – 58 cm48 – 56 cm
Golden Retriever56 – 61 cm51 – 56 cm
Griffon d’arrêt à poil dur Korthals56 – 61 cm51 – 56 cm
Epagneul de Pont-Audemer51 – 58 cm51 – 58 cm
Westsibirischer Laika53 – 61 cm51 – 58 cm
Ostsibirischer Laika55 – 66 cm51 – 60 cm
Harrier51 – 61 cm51 – 61 cm
Russisch-Europäischer Laika54 – 60 cm52 – 58 cm
Braque d’Auvergne56 – 65 cm52 – 61 cm
Barbet57 – 66 cm52 – 62 cm
Braque Saint-Germain56 – 62 cm53 – 58 cm
Epagneul Bleu de Picardie56 – 61 cm53 – 58 cm
Deutsch Kurzhaar58 – 64 cm53 – 59 cm
English Foxhound56 – 63 cm53 – 61 cm
Vizsla56 – 64 cm53 – 61 cm
Chesapeake Bay Retriever58 – 66 cm53 – 61 cm
English Pointer56 – 70 cm53 – 66 cm
Epagneul Français55 – 61 cm54 – 59 cm
Labrador Retriever57 – 52 cm55 – 60 cm
Pudelpointer60 – 68 cm55 – 63 cm
Flat Coated Retriever59 – 62 cm56 – 59 cm
Irish Red and White Setter62 – 66 cm56 – 61 cm
Irish Red Setter58 – 66 cm56 – 64 cm
Braque de l’Ariège60 – 67 cm56 – 65 cm
Deutsch Drahthaar61 – 68 cm57 – 64 cm
Großer Münsterländer60 – 65 cm58 – 63 cm
Black and Tan Coonhound64 – 69 cm58 – 64 cm
Curly Coated Retriever64 – 69 cm58 – 64 cm
English Setter64 – 69 cm58 – 64 cm
Deutsch Langhaar60 – 70 cm58 – 66 cm
Gordon Setter61 – 69 cm58 – 66 cm
Deutsch Stichelhaar60 – 70 cm58 – 68 cm
Weimaraner62 – 67 cm59 – 63 cm
Grand Anglo-Français Blanc Et Orange60 – 70 cm60 – 70 cm
Grand Anglo-Français Tricolore61 – 71 cm61 – 71 cm
Grand Anglo-Français Blanc Et Noir65 – 72 cm62 – 68 cm

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.