33 pflegeleichte Hunde mit Bildern [2022]


Unter pflegeleichten Hunden sind Vierbeiner gemeint, deren Haltung besonders zeitsparend ist. Im Wesentlichen ist es eine Kombination mehrerer Faktoren:

  • Gute Trainierbarkeit: Sie lernen schnell, sind intelligent und benötigen tendenziell weniger Training.
  • Leichte Sozialisierung: Sie kommen von Natur aus gut mit anderen Lebewesen zurecht.
  • Einfache Fellpflege: Sie benötigen kein tägliches Bürsten und haaren wenig bis mäßig viel.
  • Wenig Beschäftigung: Sie brauchen im Vergleich weniger Beschäftigung als andere Rassen.

Nur wenige Hunderasse bringen all diese Charaktereigenschaften mit. Im Folgenden lernst du über die 33 pflegeleichtesten Hunde weltweit.

#1 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist eine pflegeleichte Hunderasse für Anfänger. Der Zwerghund wurde für das Apartment und die Haltung als Haushund gezüchtet. [1]

Der Vierbeiner haart mittelmäßig viel und hat nur einen schwachen Jagdtrieb. Er bellt wenig und kommt auch mit wenig Auslauf zurecht. Kälte und Hitze verträgt diese Bulldogge nicht.

Durch ihre platte Schnauze leidet sie häufig unter Atemproblemen und sabbert viel. Studien zufolge zählen Französische Bulldoggen zu den dümmsten Hunden weltweit.  

Fun Fact: Die verspielten Vierbeiner merken sich Verhalten, welches Menschen zum Lachen bringt und wiederholen es dann ständig. Sie sind somit richtige Hunde-Clowns. 

#2 Zwergpinscher

Miniature Pinscher

Der Zwergpinscher ist eine pflegeleichte Hunderasse aus Deutschland. Der Vierbeiner haart wenig, ist mittelmäßig gut trainierbar und bellt sehr viel. Zudem braucht er viel Auslauf. [2]

Der Familie gegenüber ist der Vierbeiner zutraulich. Allerdings kommt er nur schlecht alleine oder mit anderen Hunden aus. Ausgewachsen wiegt der kleine Pinscher nur etwa 4 kg. 

Trotzdem lässt sich dieser kleine Hund gut als Wachhund halten. Er zeigt sich grundsätzlich territorial und beschützerisch – insbesondere bei seinen Spielzeugen.  

Fun Fact: Der Zwergpinscher ist ein wahrer Spaßvogel und immer für einen Scherz zu haben. Mit diesem Vierbeiner kannst du nur Spaß haben! 

#3 Basset Hound

Basset Hound

Der Basset Hound aus England wurde als Spürhund für die Jagd gezüchtet. Der kurzbeinige Hund mit der Figur eines Dackels hat ein sanftmütiges, geduldiges Wesen. [3]

Der pflegeleichte Hund hat mit 220 Mio. Geruchsrezeptoren die zweitbeste Spürnase unter den Hunden. Damit riecht der Basset Hound mehrere tausendmal besser als wir Menschen.

Mit weiteren Hunden oder Haustieren versteht sich dieser Vierbeiner super. Daher ist er für Erstbesitzer gut geeignet. Insgesamt ist dieser gemütliche Vierbeiner ein ruhiger Begleiter. 

Fun Fact: Die lustigen Schlappohren dieser Hunde haben eine kuriose Funktion. Sie funktionieren als “Schnüffel-Hilfe”, indem sie beim Laufen Gerüche direkt zur Nase wedeln.

#4 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser ist ein pflegeleichter, langhaariger Hund aus Kuba. Gezüchtet wurde er als Schoß- und Wohnungshund. Er benötigt mittelmäßig viel Auslauf und bellt kaum. [4]

Der zutrauliche, kleine Vierbeiner hat ein zugängliches, verspieltes Wesen. Er kommt sehr gut mit Kindern und fremden Hunden aus. Einsamkeit hingegen verträgt dieser Hund nicht.

Weltweit schaffen es die weißen Fellkugeln auf Platz 24 der beliebtesten Hunderassen. Die Vierbeiner werden zwischen 14 und 16 Jahre alt und wiegen ausgewachsen ca. 5 kg.

Fun Fact: Wusstest du, dass Hunde Sommersprossen unter dem Fell haben können? Beim Havaneser kommen diese insbesondere bei sehr kurzen Haaren zum Vorschein.

#5 Greyhound

Greyhound

Der Greyhound aus England ist ein schneller Windhund mit einem sanftmütigen, ruhigen Wesen. Der Vierbeiner zählt zu den zweitschnellsten Hunderassen weltweit. [5]

Besonders beliebt sind die Tiere daher bei Hunderennen. Beim Rennen befinden sich die Hunde etwa 75 % der Zeit regelrecht in der Luft. Als Wohnungshund ist der Greyhound ideal.

Die pflegeleichten Hunde lieben die Gesellschaft von Menschen. Sie sind sehr genügsam und nehmen nur wenig Raum ein. Vorsicht ist lediglich wegen ihres Jagdtriebs geboten.  

Fun Fact: Hast du gewusst, dass Greyhounds umgangssprachlich auch als “70 km/h Couch-Potato” bezeichnet werden? Das liegt daran, dass diese Tiere rund 18 Stunden am Tag schlafen. Auf ihr Leben bezogen macht das bis zu 75 % ihrer Lebenszeit aus.

#6 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier ist eine pflegeleichte Hunderasse für Anfänger. Er lässt sich gut trainieren, hat einen schwachen Jagdtrieb und bellt mittelmäßig viel. Gezüchtet wurde er in den USA. 

Weltweit belegt der Vierbeiner mit seinem freundlichen Wesen Platz 21 der beliebtesten Hunderassen. Für Kinder stellt der Vierbeiner einen idealen Spielpartner dar. [6

Generell spielen Boston Terrier gerne den Clown. Sie lieben es, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Kaum zu glauben, dass die Vierbeiner einmal für Hundekämpfe vorgesehen waren. 

Fun Fact: Alles in allem ist der “American Gentleman” ein toller Vierbeiner, allerdings hat er ein kleines, anatomisches Problem. Er neigt zu regelmäßigen, unangenehmen Blähungen.  

#7 Beagle

Beagle

Der liebenswürdige Beagle ist ein ehemaliger Spürhund aus England. Die pflegeleichte Hunderasse wird bis zu 15 Jahre alt und besitzt eine der besten Hundenasen weltweit. [7]

Als Wachhunde sind die freundlichen, neugierigen Vierbeiner höchst ungeeignet. Sie kommen sehr gut im Apartment zurecht, haaren mäßig viel und sind gut trainierbar. 

Beagles bellen allerdings sehr viel und lieben es zu graben. Wenn sie zu viel Futter bekommen, dann neigen die aktiven Vierbeiner zu Übergewicht. Sie brauchen viel Auslauf. 

Fun Fact: Beagles überraschen Menschen gerne mit ihren “Gesangskünsten”. Die Hunde können nämlich mehr als 20 unterschiedliche Laute von sich geben.

#8 Mops

Mops

Der Mops ist ein liebevoller, neckischer Vierbeiner ohne Jagdtrieb. Der pflegeleichte Hund für Anfänger wurde eigens für den Zweck des Schoßhundes gezüchtet. [8]

Diese Aufgabe erfüllt der chinesische, kleine Vierbeiner sehr gut. Besonders zu Kindern baut der Hund eine enge Beziehung auf. Er bellt wenig und braucht nur mittelmäßig viel Auslauf.  

Der Vierbeiner gehört heutzutage zu den 30 beliebtesten Hunderassen weltweit. Das bringt leider auch Qual-Zuchten hervor, bei dem die Tiere unter starken Atemproblemen leiden. 

Fun Fact: Auch Hunde können ziemlich laut schnarchen, besonders wenn sie eine platte Schnauze haben. Der Mops ist dabei besonders laut. Satte 96 Dezibel können das werden. Also in etwa so laut wie eine Kreissäge.

#9 Neufundländer

Neufundländer

Der Neufundländer stammt aus Kanada. Der geduldige, große Vierbeiner wiegt ausgewachsen bis zu 80 kg und ist sehr groß. Er erreicht eine Höhe von 71 cm. [9]

Ursprünglich gezüchtet wurde diese pflegeleichte Hunderasse als Arbeitshund für Fischer. Teilweise wurde der Neufundländer auch als Rettungshund für das Wasser eingesetzt. 

Auch für Anfänger sind diese trainierbaren Vierbeiner geeignet. Allerdings sind sie nicht für das Apartment gemacht. Besser ist ein großes Grundstück und entsprechender Platz.

Fun Fact: Wie es sich für so ein haariges Tier wie den Neufundländer gehört, haart dieser Vierbeiner besonders viel. Du kannst mit seinen Haaren sicherlich mehrere Kissen stopfen. 

#10 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois

Der wachsame Griffon Bruxellois gehört zu den pflegeleichten Hunderassen und ist deshalb auch für Anfänger geeignet. Der Vierbeiner haart mittelmäßig viel und bellt sehr viel. [10

Zudem hat er einen sehr starken Jagdtrieb und ist ein neugieriger, ungeduldiger Hund. Von manchen Menschen wird er auch als “Egoist” bezeichnet, da er sehr wählerisch ist. 

Trotzdem lässt er sich relativ gut trainieren und kommt gut mit Kindern oder weiteren Hunden aus. Fremden gegenüber zeigt sich der Griffon häufig ängstlich und skeptisch. 

Fun Fact: Wenn du Kühe magst, dann wirst du den Griffon Bruxellois lieben! Denn dieser Vierbeiner öffnet beim Kauen seinen Mund sehr weit und ähnelt damit den Wiederkäuern.

#11 Italienisches Windspiel

Italienisches Windspiel

Das Italienische Windspiel ist eine der kleinsten Windhunderassen. Ausgewachsen wiegt der pflegeleichte Hund nur maximal 5 kg. Vom Wesen ist er sensibel und kontaktfreudig. 

Mit seinen 40 km/h zählt dieser Schoßhund zu den langsamsten Windhunden weltweit. Er reagiert meist sensibel auf Betäubungsmittel und kann nicht so lange einhalten. [11]

Das bedeutet, dass du besonders häufig mit dem kleinen Vierbeiner vor die Tür musst. Die Vierbeiner brauchen viel Aufmerksamkeit und Liebe. Sie sollten gut sozialisiert werden. 

Fun Fact: Während andere Vierbeiner bei Besuch häufig ganz aus dem Häuschen sind, versteckt sich das italienische Windspiel lieber schüchtern hinter den Beinen seiner Bezugspersonen.

#12 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel aus England ist ein gezüchteter Schoßhund. Der pflegeleichte Hund lässt sich mittelmäßig gut trainieren und haart relativ wenig. [12]

Er zählt weltweit unter die Top 20 der beliebtesten Hunderassen. Gerade in den letzten 20 Jahren wurde der Vierbeiner immer beliebter. Er eignet sich ideal für Familien mit Kindern.

Selbst zu anderen Haustieren baut der Cavalier King Charles Spaniel eine enge Verbindung auf. Der Vierbeiner zeigt ein extrovertiertes Wesen und kann nur schlecht alleine bleiben.   

Fun Fact: Diese Rasse wurde früher häufig als “Floh-Magnet” benutzt. Da Flöhe lieber das lange Fell der Hunde befielen, konnten die Besitzer verschont bleiben.

#13 Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier ist ein kleiner, pflegeleichter Hund aus England. Weltweit belegt der süße Hund Platz 10 der beliebtesten Rassen. Er lässt sich gut trainieren und haart wenig.

Wie es für Terrier typisch ist, ist auch der “Yorkie” ein eher bellfreudiger Kandidat. Er ist generell deutlich selbstsicherer und lebendiger als andere kleine Schoßhunde. [13]

Die Vierbeiner sind intelligent und lernen schnell. Daher sollten sie körperlich und mental beschäftigt werden. Auch wenn es lustig klingt, Yorkies eignen sich auch als Wachhunde.  

Fun Fact: Der Yorkshire Terrier niest häufiger “rückwärts”. Dabei zieht er sehr viel Luft auf einmal ein und macht dabei Enten-ähnliche Geräusche.

#14 Chihuahua

Chihuahua

Der Chihuahua ist ein mexikanischer Vierbeiner. Er hat ein hingebungsvolles, wachsames Wesen und wiegt meist nicht mehr als 3 kg. Chihuahuas sind pflegeleichte Hunde. [14

Die kleinen Hunde eignen sich auch für Anfänger. Aufpassen solltest du allerdings mit Kindern, weil sie die zierlichen Hunde in ihrer Tollpatschigkeit leicht verletzten könnten. 

Ebenfalls Vorsicht geboten ist beim Spiel mit Hunden. Die Größe des Chi’s kann hier und da den Jagdtrieb anderer Tiere wecken. Für das Apartment sind die Handtaschenhunde ideal. 

Fun Fact: Chihuahuas haben grundsätzlich das Potenzial zum kleinsten Hund der Welt. Im Moment liegt der Rekord bei einer Höhe von 9,5 cm. Damit passt dieser kleine Hund in eine Tasse. 

#15 Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier aus England gehört zu den kurzhaarigen Hunden. Er wurde ursprünglich für die Fuchsjagd gezüchtet und hat einen starken Jagdtrieb. [15]

Als die Nachfrage nach Jagdhunden sank, gewann dieser Terrier als Familien- und Haushund an Beliebtheit. Dafür eignet sich diese pflegeleichte Hunderasse sehr gut. 

Die eifrigen, wachsamen Vierbeiner sind sehr freundlich gegenüber Kindern und spielen sehr gerne. Zudem sind sie sehr neugierig und Experten im Ausbüxen. Sie bellen viel.  

Fun Fact: Der “Grabtrieb” eines Jack Russell Terriers ist unaufhaltsam. Hundetrainer empfehlen deshalb, den Vierbeinern einen bestimmten Ort zum Graben zur Verfügung zu stellen. 

#16 Chinesischer Schopfhund

Chinesischer Schopfhund

Der Chinesische Schopfhund ist ein verspielter Vierbeiner aus China. Bekannt ist er auch unter dem kuriosen Namen “Puff”. Ausgewachsen wiegt der Hund etwa 5 kg. [16]

Die pflegeleichte Hunderasse gehört zu den Nackthunden. Allerdings gibt es auch seltene Exemplare dieser Rasse, welche Fell haben. Die nackte Variante hat nur wenig Fell. 

Dementsprechend schnell frieren diese Vierbeiner. Sie kommen bei Kälte nicht ohne Mantel aus. Ursprünglich wurden sie von Seglern gehalten, um das Schiff “rattenfrei” zu halten.  

Fun Fact: Diese Rasse weist nicht nur einen Mangel an Fell auf, sondern auch an Zähnen. Chinesische Schopfhunde haben häufig einige Zähne weniger als andere Hunderassen.

#17 Deutscher Boxer

Deutscher Boxer

Der Deutsche Boxer ist ein robuster, loyaler Vierbeiner mit einem verspielten Wesen. Der große, pflegeleichte Hund wird zwischen 9 und 15 Jahre alt. Er ist weltweit sehr beliebt. [17]

Der Vierbeiner ist ein idealer Familienhund. Er zeigt sich beschützerisch, geduldig und liebevoll. Als Wachhund eignet er sich ebenfalls. Er liebt Kinder und mag keine Einsamkeit.

Boxer sind Spätzünder. Sie brauchen meist über 3 Jahre, um zu reifen. Oft verhalten sie sich auch als erwachsene Hunde wie Welpen. Manche Exemplare neigen zu Dickköpfigkeit. 

Fun Fact: Im Spiel haben diese Vierbeiner einiges mit Ziegenböcken gemeinsam. Einen Ball stoßen sie beispielsweise gerne mit ihrem Kopf.

#18 Dackel

Dackel

Der Dackel ist ein cleverer, neugieriger Vierbeiner aus Deutschland. Der Vierbeiner zählt zu den pflegeleichten Hunderassen für Anfänger, weil er so freundlich und liebenswürdig ist. 

Weltweit belegen Dackel Platz 12 der beliebtesten Hunderassen. Die bellfreudigen Vierbeiner werden bis zu 16 Jahre alt und lassen sich mittelmäßig gut trainieren. [18

Für Apartments eignen sich die kleinen Hunde gut. Allerdings solltest du bedenken, dass es ehemalige Jagdhunde sind. Daher haben sie noch heute einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Fun Fact: Auch wenn “Dackel” offiziell als Synonym für den Dachshund gilt, machst du dir unter Liebhabern der Rasse sicher keine Freunde. “Dackel” ist nämlich auch ein Schimpfwort und wird für dumme, unbeholfene Menschen verwendet. 

#19 Manchester Terrier

Manchester Terrier

Der Manchester Terrier ist ein eifriger, pflegeleichter Hund aus England. Der mittelgroße Hund wurde für das Fernhalten von Ratten gezüchtet. Er eignet sich auch als Wachhund.

Der Vierbeiner kommt gut als Wohnungshund zurecht. Er ist der Familie gegenüber zutraulich und kommt gut mit Kindern aus. Gegenüber Fremden ist er eher skeptisch. [19]

Um zu gehorchen, braucht der Vierbeiner eine dominante Erziehung. Der Vierbeiner lässt sich schlecht trainieren und hat einen starken Jagdtrieb. Zudem mag er keine Einsamkeit.  

Fun Fact: Diese Hunde verbringen liebend gerne ihre Zeit in großen Gärten… Dort gibt es häufig zahlreiche Mäuse, die sie den ganzen Tag über jagen können.

#20 Malteser

Malteser

Der Malteser ist ein verspielter Vierbeiner, der sich gut für Anfänger eignet. Er ist ein pflegeleichter Hund, der wenig haart und sich gut trainieren lässt. [20]

Gezüchtet wurde er als Schoßhund. Daher ist er ideal für das Apartment geeignet. Der Vierbeiner wird bis zu 15 Jahre alt und wiegt ausgewachsen ca. 2 kg. Er ist weltweit beliebt.  

Er wurde mit einem besonders weißen Fell gezüchtet. Bei den alten Römern galt er damit sogar als heilig. Der sanftmütige, umgängliche Vierbeiner ist als Therapiehund geeignet.

Fun Fact: Können Hunde reich werden? Offensichtlich schon! Denn der Malteser eines New Yorker Milliardärs erbte nach seinem Tod satte 12 Millionen. Was er damit wohl alles anstellen konnte?

#21 Whippet

Whippet

Der Whippet ist ein zutraulicher Vierbeiner aus England. Er zählt zur Gruppe der Windhunde und kann eine Geschwindigkeit von 56 km/h erreichen. Drinnen ist er sehr ruhig. [21]

Der Whippet eignet sich auch als pflegeleichter Hund für Anfänger. Er zeigt sich sanftmütig und zutraulich. Er benötigt mittelmäßig viel Auslauf und hat einen starken Jagdtrieb. 

Für die Wohnungshaltung ist er grundsätzlich geeignet. Gut wäre es aber, wenn ein umzäunter Garten oder weite Wiesen vorhanden sind. Whippets haaren kaum. 

Fun Fact: Manchmal werden einzelne Whippets aus einem Wurf überdurchschnittlich muskulös. Das liegt an einem seltenen Gendefekt, bei dem die Tiere optisch zu “Iron Man” mutieren. 

#22 Shih-Tzu

Shih-Tzu

Der Shih-Tzu ist ein lockiger Hund aus China. Die pflegeleichte Hunderasse haart mittelmäßig viel, bellt wenig und benötigt nur wenig Auslauf. Sie hat einen starken Jagdtrieb.

Für die Haltung in Apartments sind die kleinen Schoßhunde gut geeignet. Sie erreichen meist eine Höhe von 20 bis 28 cm und wiegen etwa 6 kg. Fremden begegnen die Tiere offen. 

Generell haben sie ein fröhliches, loyales Wesen. Sie belegen Platz 20 der beliebtesten Hunderassen weltweit. Früher wurden sie häufig von Mönchen in Tibet gehalten. [22

Fun Fact: Wie ein Hund ohne Beine sieht der Shih-Tzu häufig von der Seite aus. Denn seine Haare werden so lang, dass sie seine Beine komplett bedecken. 

Gratis Futterproben

#23 Dalmatiner

Dalmatiner

Der Dalmatiner ist ein freundlicher, intelligenter Vierbeiner aus Kroatien. Gezüchtet wurde der gepunktete Vierbeiner als Schutzhund für Pferde. Er eignet sich ideal als Wachhund. [23]

Die pflegeleichte Hunderasse ist vor allem durch den Film “101 Dalmatiner” richtig beliebt geworden. Viele Besitzer lassen sich vom Aussehen der aktiven Vierbeiner leiten.

Dabei unterschätzen sie häufig das große Lauf-Pensum dieser Tiere. Dalmatiner brauchen sehr viel Auslauf und Auslastung. Viele der Tiere landen daher leider häufig in Tierheimen.  

Fun Fact: Dalmatiner werden komplett weiß geboren. Ihre schwarzen Punkte entwickeln sich erst einige Wochen später. Diese führen zur typischen Maserung. 

#24 Sussex Spaniel

Susexx Spaniel

Der Sussex Spaniel ist ein englischer Vierbeiner, der primär als pflegeleichter Familienhund gezüchtet wurde. Der intelligente Vierbeiner eignet sich auch als Therapie- oder Jagdhund. 

Dieser Vierbeiner wird bis zur 15 Jahre alt und kommt in der Regel sehr gut mit weiteren Haustieren aus. Er ist super für das Leben im Apartment geeignet und ideal für Anfänger. 

Gerade für Familien mit Kindern ist dieser Hund ein toller Spielpartner. Allerdings braucht er viel Aufmerksamkeit und mag keine Einsamkeit. Beim Training kann er ziemlich stur sein. 

Fun Fact: Wenn Bellen zu hündischen Hobbys gehört, dann ist es die Lieblingsbeschäftigung des Sussex Spaniel. Ganz egal wieso, weshalb und warum, dieser Vierbeiner hat immer was zu bellen. [24

#25 Dobermann

Dobermann

Der Dobermann ist ein sogenannter Schutzhund. Er eignet sich wunderbar, um Menschen, Wertgegenstände oder Territorien zu beschützen. Er wird etwa 72 cm hoch. [25

Der pflegeleichte Hund lässt sich sehr gut trainieren. Er ist dabei gehorsam und loyal. Der Dobermann zeigt selten Aggressivität. Er bellt wenig und hat einen schwachen Jagdtrieb.

Weltweit gilt der Dobermann als einer der 10 intelligentesten Hunderassen. Er benötigt mittelmäßig viel Auslauf und kommt gut mit Hitze aus. Kälte hingegen verträgt er nicht gut. 

Fun Fact: Nur kleine Hunde sind Schoßhunde? Nein, der Dobermann beweist jedenfalls das Gegenteil. Dieser Hund hat zwei Seiten: Er ist der große Beschützer und der verschmuste Kuschelhund. 

#26 Skye Terrier

Skye Terrier

Der Skye Terrier ist ein gutmütiger Vierbeiner aus Schottland. Er wurde als Jagdhund für Ratten gezüchtet. Der fröhliche, pflegeleichte Hund eignet sich auch für Anfänger gut. [26]

Er benötigt mittelmäßig viel Auslauf und haart wenig. Der Familie gegenüber ist er zutraulich. Er versteht sich gut mit Kindern. Fremde Hunde mag er ungern. 

Auch als Wachhund ist der Skye Terrier gut geeignet. Er liebt es zu graben und er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Die seltene Rasse ist derzeit vom Aussterben bedroht.  

Fun Fact: Skye Terrier sind Engel und Teufel in einem. Es gibt kaum eine andere Hunderasse, bei dem der Charakter so breit gefächert ist.

#27 Akita

Akita

Der Akita ist ein loyaler, aufgeschlossener Vierbeiner aus Japan. Der pflegeleichte Hund ähnelt vom Wesen dem von Katzen. Er ist eigensinnig und unabhängig. [27]

Obwohl er viel haart, ist der Akita sehr reinlich. Der ehemalige Jagdhund war auf Elche, Wildschweine und Bären spezialisiert. Heute ist er vorwiegend als Haushund beliebt. 

Bekannt wurde diese Rasse durch den Film “Hachiko”, bei dem ein Akita täglich zum Bahnhof ging, um das verstorbene Herrchen abzuholen und 9 Jahre später selbst dort starb.

Fun Fact: Ähnlich wie Amphibien haben diese Hunde Schwimmhäute zwischen den Zehen, obwohl sie Wasser gar nicht mögen. Akitas nutzen ihre Schwimmhäute vielmehr für das Laufen auf Schnee.

#28 Vizsla

Vizsla

Der Vizsla ist ein energetischer Vierbeiner aus Ungarn. Der große, braune Jagdhund ist vielseitig einsetzbar und eignet sich auch als Haushund für aktive Familien. [28

Gezüchtet wurde die pflegeleichte Hunderasse in zwei Varianten: als kurzhaariger Vorstehhund und als drahthaariger Vorstehhund mit Bart. Alle Vizslas sind rot-braun.

Weltweit liegt diese Hunderasse mittlerweile in den Top 40. Die Vierbeiner gelten als reinlich und haaren nur wenig. Ausgelassene Spaziergänge sind Pflicht. Vizslas bewegen sich gern. 

Fun Fact: Vizslas sind Menschen-orientierte Tiere und lieben ihre Besitzer über alles. Deshalb folgen sie ihnen am liebsten überall hin und sind todtraurig, wenn sie alleingelassen werden. Es sind eben richtige Kletten. 

#29 Papillon

Papillon

Der Papillon ist eine Spaniel-Rasse aus Belgien bzw. Frankreich. Der hübsche Vierbeiner hat seinen Namen von seinen “Schmetterling”-Ohren. Ursprünglich war er ein Jagdhund.

Die umgänglichen, pflegeleichten Tiere sind auch als Familienhund beliebt. Allerdings sollten sie früh sozialisiert werden, da sie sonst Aggressivitäten entwickeln können. [29

Die kleinen Vierbeiner sind ideal für Apartments geeignet. Sie sind sehr intelligent und werden bis zu 17 Jahre alt. Sie bellen wenig, haaren wenig und lassen sich gut trainieren. 

Fun Fact: Viele Anfänger legen sich einen Papillon zu, in der Hoffnung, dass er der ideale Schoßhund ist. Falsch gedacht! Diese Hunde sind energetisch und aktiv. 

#30 Rat Terrier

Rat Terrier

Der Rat Terrier ist ein intelligenter Vierbeiner aus den USA. Der Vierbeiner haart stark, bellt viel und benötigt mittelmäßig viel Auslauf. Er wiegt ausgewachsen rund 7 kg. [30

Der ehemalige Jagdhund hat einen starken Jagdtrieb und wird bis zu 18 Jahre alt. Als Familienhund eignet sich die pflegeleichte Hunderasse gut. Er ist zutraulich und mag Kinder.

Mit Hitze kommt der liebevolle Hund gut aus, allerdings verträgt er keine Kälte. Er braucht viel mentale Beschäftigung. Wenn diese fehlt, dann neigt er zu Gebell und Nagen. 

Fun Fact: Ein einziger Rat Terrier konnte bei einer Challenge innerhalb von 7 Stunden in einer alten Scheune etwa 2.500 Ratten erlegen.

#31 Japan Chin

Japan Chin

Der Japan Chin ist ein kleiner Vierbeiner mit einem unabhängigen, charmanten Wesen. Er wurde als Schoß-, Begleithund gezüchtet. Selten wird er auch als Therapiehund eingesetzt. 

Der pflegeleichte Hund wird bis zu 15 Jahre alt und ist ideal für Apartments geeignet. Er hat einen mittelmäßigen Jagdtrieb, benötigt wenig Auslauf und bellt selten. [31]

Der Vierbeiner eignet sich gut für Erstbesitzer. Selbst Fremden gegenüber ist der kleine Hund zutraulich. Leider kommt der kleine Hund nur schlecht mit Hitze zurecht. 

Fun Fact: Es gibt Hunde, bei denen das Verhalten in vielen Aspekten dem von Katzen gleicht. Der Japan Spin, ist ein solcher Hund, der seine Pfoten leckt, gern klettert und es liebt, von oben auf Dinge herunterzuschauen.

#32 Bernhardiner

Bernhardiner

Der Bernhardiner ist ein sanftmütiger, großer Vierbeiner aus der Schweiz. Die pflegeleichte Hunderasse wurde meist als Arbeits- und Wachhund, sowie als Rettungshund eingesetzt. 

Heute ist der robuste Vierbeiner und “Gentle Giant” auch als Familienhund beliebt. Er zeigt sich besonders Kindern gegenüber sehr freundlich. Fremde sind unproblematisch für ihn.

Bernhardiner wachsen sehr schnell, brauchen aber lange, um zu reifen. Sie gehören mit einem Gewicht von bis zu 82 kg zu den schwersten Hunderassen weltweit. [32]

Funfact: Diese Hunde sind in der Regel sehr ruhig. Sie sind aber auch dafür bekannt, dass sie in willkürlichen Situationen scheinbar grundlos anfangen plötzlich herumzubellen.

#33 Border Terrier

Border Terrier

Der Border Terrier ist ein wachsamer Vierbeiner aus England. Er wurde für die Jagd auf Füchse und Hasen gezüchtet. Meist wurde er dafür im Rudel mit anderen Hunden gehalten. 

Der pflegeleichte Hund haart mittelmäßig viel und lässt sich gut trainieren. Er hat einen starken Jagdtrieb und bellt sehr viel. Zudem benötigt er viel Auslauf und liebt es zu jagen. 

Der Vierbeiner kann sehr schlecht alleine bleiben und braucht viel Aufmerksamkeit. Er kommt gut mit Kindern aus und ist freundlich zu Fremden. Generell ist er territorial. [33

Fun Fact: Border Terrier werden nur etwa 38 cm hoch. Sie können aber problemlos bis zu anderthalb Meter hoch springen.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel