Top 50 kurzhaarige Hunde mit Bildern [2021]


In Summe gibt es mehr als 300 anerkannte Hunderassen mit kurzem Fell. Hier findest du eine Übersicht der 50 schönsten kurzhaarigen Hunde weltweit.

Kurze Haare sind im Übrigen keine Garantie dafür, dass die Hunde wenig haaren. Häufig haaren kurzhaarige Arten sogar mehr als langhaarige Hunde.

Dafür gilt ein kurzes Fell als pflegeleichter und Allergie-freundlicher. Einige der nachfolgenden Rassen gelten zudem auch als hypoallergen.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Dachshund

Dachshund

Der clevere Dachshund ist ein bellfreudiger Vierbeiner aus Deutschland. Der kleine Würstchen-Hund liebt es zu jagen und zu graben. [1]

Dennoch zählt der draufgängerische, kurzhaarige Hund zu den 12 beliebtesten Hunderassen weltweit. Er eignet sich für die Haltung als Wohnungshund und kommt mit Kindern gut aus.

Fun Fact: “Du blöder Dackel!” – Hä? Hast du gewusst, dass als “Dackel” auch besonders dumme und unbeholfene Menschen bezeichnet werden?

#2 Weimaraner

Weimaraner

Der Weimaraner ist ein kurzhaariger Hund aus der Kulturstadt Weimar. Ursprünglich wurde der schnelle, wachsame Vierbeiner für die Jagd auf Wildtiere gezüchtet. [2]

Trotz seines kurzen Felles haart dieser Hund ziemlich viel. Es gibt auch langhaarige Varianten dieser Rasse, die allerdings sehr selten sind.  

Fun Fact: Weimaraner werden als getigerte Welpen geboren. Sie haben bei der Geburt dunkelgraue Streifen, die innerhalb weniger Tage wieder verschwinden.

#3 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier ist ein pflegeleichter, kurzhaariger Hund aus den USA. Aufgrund seines freundlichen Charakters trägt er auch den Spitznamen “American Gentleman.”

Weltweit schafft es dieser verspielte Vierbeiner auf Platz 21 der beliebtesten Hunderassen. Kein Wunder: der kleine Charmeur liebt und genießt seine Aufmerksamkeit. [3

Fun Fact: Auch ein hündischer Gentleman muss einen Haken haben… Bei diesem Exemplar sind es leider Blähungen und entsprechende Lüftchen. 

#4 Dalmatiner

Dalmatiner

Der Dalmatiner ist ein kontaktfreudiger Hund aus Kroatien. Früher wurde er als Kutschenhund eingesetzt und beschützte die Pferde. [4]

Heute wird diese kurzhaarige Rasse ganz vielseitig als Wach-, Jagd- oder Familienhund eingesetzt. Bekannt ist der gepunktete Vierbeiner vor allem durch Filme geworden. 

Fun Fact: Apropos Punkte… Hast du gewusst, dass die schwarzen oder braunen Flecken erst auftauchen, wenn die Welpen älter werden? Bei der Geburt sind alle Hündchen komplett weiß.

#5 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist ein athletischer, kurzhaariger Hund. Er wurde bereits in Frankreich dazu gezüchtet, als Haushund gehalten zu werden. [5]

Die umgänglichen, kleinen Doggen eignen sich wunderbar für das Apartmentleben und sind für Anfänger empfehlenswert. Weltweit zählen sie laut Umfragen zu den süßesten Hunden.  

Fun Fact: Achtung an tiefen Wasserstellen! Französische Bulldoggen sind miserable Schwimmer und gehen oft nach wenigen Sekunden unter.

#6 Zentralasiatischer Owtscharka

Zentralasiatischer Owtscharka

Der Zentralasiatische Owtscharka ist ein kurzhaariger Hund aus Zentralasien. Trotz des kurzen Felles haart dieser selbstsichere Vierbeiner sehr viel. [6]

Dieser starke, mutige Hund zählt zu einer von 56 Schäferhund-Rassen und gilt mit 79 kg als eine der schwersten Hunderassen. Er könnte es im Kampf auchmit Bären aufnehmen.    

Fun Fact: Eine Hunderasse, 19 offiziell anerkannte Namen! Verrückt, aber wahr.  

#7 Mops

Mops

Der liebevolle Mops ist ein kurzhaariger Hund aus China. Er fällt vor allem durch seine vielen Falten, die platte Schnauze und die riesigen Kulleraugen auf. [7]

Der kleine Schoßhund eignet sich super als Familienhund und baut zu Kindern eine sehr enge Beziehung auf. Generell folgen sie ihren Bezugspersonen gerne überall hin.  

Fun Fact: Der viertälteste Hund der Welt war ein Mops! Er erreichte das biblische Alter von 28 Jahren.  

#8 Rottweiler

Rottweiler

Der Rottweiler aus Deutschland ist ein mutiger, loyaler Vierbeiner mit starkem Jagdtrieb. Er ist gut trainierbar, braucht aber dennoch eine konsequente Erziehung. [8]

Als Wachhund eignet sich dieser kurzhaarige Hund wunderbar. Doch auch als Rettungs- und Polizeihunde sind die wachsamen, furchtlosen Vierbeiner gut geeignet.  

Fun Fact: Der “Rottie” ist benannt nach der Stadt “Rottweil”, welche rund 20 Minuten von meiner Heimat entfernt liegt.

#9 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ist eine faltige, kurzhaarige Hunderasse. Dieser Vierbeiner hat häufig einen Unterbiss, ist breit gebaut und sehr muskulös. [9]

Früher wurden diese Tiere oft zu blutigen Kämpfen missbraucht. Dieses sogenannte “Bull-Baiting” ist aber glücklicherweise längst verboten.  

Fun Fact: Englische Bulldoggen werden in der Regel künstlich befruchtet. Denn aufgrund ihrer kurzen Beine und der geringen Ausdauer klappt die Fortpflanzung nur selten. 

#10 Vizsla

Vizsla

Der Vizsla aus Ungarn ist ein sanftmütiger, kurzhaariger Hund. Er eignet sich als Jagdhund, aber auch als Familienhund für aktive Besitzer. [10]

Dieser Vierbeiner braucht sehr viel Auslauf. Er ist gut trainierbar und möchte auch entsprechend beschäftigt werden. Besonders Schwimmen macht den Hunden viel Freude.

Fun Fact: Diese schönen Vierbeiner verändern beim Reifen ihre Augenfarbe. Geboren werden die Welpen mit blauen Augen. In der Pubertät färben diese sich dann orange-braun.

#11 Beagle

Beagle

Der Beagle ist ein Spürhund, der für die Jagd gezüchtet wurde. Die mittelgroße, kurzhaarige Rasse stammt aus England und wird bis zu 15 Jahre alt. [11

Dieser Vierbeiner ist ein idealer Familienhund. Denn er kommt gut im Apartment aus, liebt Kinder und zeigt sich sehr zutraulich. Auch Fremde und andere Hunde sind kein Problem.

Fun Fact: Beagle sind wahre Gesangstalente. Diese Vierbeiner geben gerne mehr als 20 verschiedene Laute von sich. Vom Bellen bis Jodeln ist alles dabei.

#12 Basset Hound

Basset Hound

Der Basset Hound aus England ist ein kurzhaariger Spürhund. Besonders auffallend sind bei diesem Jagdhund seine langen Schlappohren und kurzen Beine. 

Diese Vierbeiner haben definitiv Coach-Potato-Potenzial. Wenn sie aber mal draußen sind, dann hängen sie mit der Nase über dem Boden und spüren Fährten auf. [12

Fun Fact: Die Schlappohren dieser Hunde sind nicht nur Deko. Sie haben auch eine Funktion. Denn beim Laufen wedeln sie ihnen die Gerüche direkt in die Nase.

#13 Basenji

Basenji

Der Basenji ist ein kurzhaariger Hund aus Afrika. Der verspielte, neugierige Vierbeiner ist die einzige Hunderasse, welche von Natur aus nicht bellen kann. [13

Deshalb nennt man diese Rasse auch “African Barkless Dog”. Aber freu dich nicht zu früh, statt Gebell erwartet dich Gejodel. Außerdem gilt dieser Hund als schwer trainierbar.

Fun Fact: Bei hellhörigen Nachbarn ist der Basenji eine gute Wahl. Wenigstens kann sich niemand über lautes Gebell ärgern. 

#14 American Foxhound

American Foxhound

Der gutmütige American Foxhound aus den USA wurde ursprünglich für die Jagd gezüchtet. Die kurzhaarige Hunderasse diente als Spürhund und wurde in Rudeln eingesetzt. [14

Für die Wohnungshaltung eignet sich dieser aktive, bewegungsfreudige Vierbeiner nicht. Im ländlichen Raum macht er sich als Wander- und Jogging-Partner wesentlich besser.  

Fun Fact: Diese Vierbeiner können so laut jaulen, dass man sie selbst aus mehr als einem Kilometer Entfernung noch hören kann. Immerhin hat ihr Gejaule einen musikalischen Klang. 

#15 Deutsche Dogge

Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge ist eine unterwürfige, geduldige Hunderasse. Weltweit zählt diese kurzhaarige Rasse zu den größten und schwersten. [15]

Für Apartments und Erstbesitzer sind diese Riesen eher weniger geeignet. Sie brauchen viel Auslauf und sollten konsequent erzogen werden. 

Fun Fact: Welche bekannte Deutsche Dogge fällt dir sofort ein? – “Scooby-Doo”! Ja, die lustige Zeichentrickfigur stellt eine Deutsche Dogge dar.

#16 American Staffordshire Terrier 

American Staffordshire Terrier

Der American Staffordshire Terrier ist ein Hund mit kurzem Fell aus den USA. Besser bekannt ist er unter Kennern als “Staffy”. Er ist gut trainierbar und haart wenig. [16]

Der Staffy kommt gut mit Hunden aus, kann aber nur schlecht allein bleiben. Durch seine Vergangenheit als Kampfhund zählt dieser Vierbeiner immer noch vielerorts als gefährlich.  

Fun Fact: Es herrschte früher das Gerücht, dass diese Hunde ihr Gebiss in einer Position blockieren könnten – das ist aber natürlich Quatsch! 

#17 Australian Kelpie

Australian Kelpie

Der Australian Kelpie ist ein freundlicher, eifriger Vierbeiner. Der spitzohrige Hund mit kurzen Haaren zählt zu einer von 56 Schäferhund-Rassen. [17

Bei Farmern war dieser Hütehund sehr beliebt. Denn der Kelpie ist gut trainierbar und sehr anpassungsfähig. Er eignet sich auch gut als Wachhund. 

Fun Fact: Gassi, auspowern und das war’s? Nicht bei diesem Vierbeiner! Um wirklich glücklich zu sein, braucht dieser Vierbeiner neben körperlicher Beschäftigung auch mentale Aufgaben – der ideale Trickhund!

Die 25 coolesten Erfindungen für Hunde

#18 Bloodhound

Bloodhound

Der Bloodhound ist ein dickköpfiger Vierbeiner aus Belgien. Dieser kurzhaarige Hund hat die mit Abstand beste Spürnase und auch rund 60 Mal mehr Geruchsrezeptoren als wir Menschen.

Besonders auffällig an diesem Jagdhund sind seine langen Ohren. Für Anfänger ist diese Rasse nicht geeignet. Bloodhounds sind super aktiv und relativ schlecht trainierbar. [18]

Fun Fact: Dieser kurzhaarige Vierbeiner ist ein wahres Nagetier! Ganz egal, ob es die Fernbedienung, deine Pflanzen oder Steine sind.

#19 Beauceron

Beauceron

Der Beauceron ist ein französischer Vierbeiner. Er gehört weltweit zu den schwersten Hunderassen. Eingesetzt wurde dieser kurzhaarige Hund vorwiegend als Schäferhund.

Doch auch als Spürhund ist diese Rasse ideal. Sie haben einen starken Hüte-Instinkt und einen “Will-to-Please”. Mit ihrem Gehorsam möchten sie ihre Besitzer stolz machen. [19

Fun Fact: Diese Hunde haben zwar ein wasserdichtes Fell, aber viele Exemplare sind sehr wasserscheu und verziehen sich bei Regen lieber in ihr Körbchen.

#20 Boerboel

Boerboel

Der Boerboel ist ein kurzhaariger Hund aus Südafrika. Er wurde früher primär als Wach- und Jagdhund gehalten. Sein Gewicht kann locker mal die 80 kg Marke knacken. [20]

Dieser starke, muskulöse Vierbeiner ist nicht für die Wohnungshaltung geeignet und sollte nur in erfahrene Hände. Er ist nur schwer trainierbar und gilt als potenziell gefährlich. 

Fun Fact: Übersetzt heißt Boerboel paradoxerweise “Farmer Hund”. Dabei wurde dieser Vierbeiner so gut wie nie von Farmern gehalten.

#21 Entlebucher Sennenhund

Entlebucher Sennenhund

Der Entlebucher Sennenhund ist eine Hunderasse aus der Schweiz. Diese kurzhaarigen Hunde haaren wenig. Sie sind gut trainierbar und haben aber einen starken Jagdtrieb.

Sie arbeiten für ihr Leben gern, werden gern beschäftigt und benötigen viel Auslauf. Auffallend ist ihr langer Körper mit den vergleichsweise kurzen Beinen. [21]

Fun Fact: Schon mal was von “Schäfer-Augen” gehört? Damit sind die hellen Flecken über den Augen gemeint, die den Anschein erwecken, dass die Hunde auch mit geschlossen Augen die Herde im Blick behalten.

#22 Deutscher Boxer

Deutscher Boxer

Der Boxer aus Deutschland ist eine Hunderasse mit kurzem Fell. Im Schnitt werden die Vierbeiner zwischen 9 und 15 Jahre alt. Sie sind ideale Familienhunde.

Mit ihrer loyalen, liebevollen Art verzaubern sie ihr Umfeld. Mit Kindern kommen sie sehr gut klar. Auch als Wachhund können sie durch ihren Beschützer-Instinkt eingesetzt werden. [22

Fun Fact: Warum heißt dieser kurzhaarige Hund eigentlich Boxer? Das kommt von seiner Tendenz beim Spielen auf den Hinterläufen zu stehen und seine Pfoten zu verwenden.

#23 Hollandse Herdershond

Hollandse Herdershond

Der Hollandse Herdershond ist ein holländischer Vierbeiner. Trotz des kurzen Felles haart dieser Hund viel. Er ist gut trainierbar mit einem mittelmäßigen Jagdtrieb. [23

Diese Schäferhunde sind sehr vielseitig einsetzbar. Von Rettungs- bis Familienhund ist alles möglich. Kindern und Hunden gegenüber sind diese Exemplare stets freundlich.

Fun Fact: Diese Vierbeiner könnten Batman Konkurrenz machen. Denn bei der Geburt haben sie meist schon so große, abstehende Ohren wie ausgewachsene Hunde. Dadurch wirken sie natürlich besonders niedlich. 

#24 Bullterrier

Bullterrier

Der Bullterrier stammt aus England und wurde dort als Kampfhund gezüchtet. Heute steht er deshalb auf vielen Kampfhundelisten. Dabei sind es nicht per se aggressive Tiere. [24]

Mit einer frühen Sozialisierung lassen sich die verspielten Vierbeiner gut trainieren. Der Familie gegenüber sind sie sehr zutraulich. Außerdem lieben sie Kinder. 

Fun Fact: Ist dieser kurzhaarige Hund dickköpfig oder kann er einfach nur zu schlecht hören? Statistiken zufolge soll jeder fünfte weiße Bullterrier taub sein.

#25 Koolie

Koolie

Der freundliche Koolie aus Australien ist ein Schäfer- und Arbeitshund mit kurzem Fell. Er ist sehr territorial und hat einen starken Hüter-Instinkt. 

Mit ihrer ausdauernden Art können diese kurzhaarigen Hunde problemlos den halben Tag durchrennen. Sie brauchen daher viel Beschäftigung und Auslastung. [25

Fun Fact: Diese Vierbeiner haben allerlei Hüter-Techniken auf Lager. Dabei nehmen sie auch gerne mal die Abkürzung über den Rücken einer Schafsherde, wenn es sein muss. 

#26 American Pit Bull Terrier

American Pit Bull Terrier

Der American Pit Bull Terrier ist ein hartnäckiger, intelligenter Vierbeiner. Der kurzhaarige Hund ist gut trainierbar, bellt mittelmäßig und braucht viel Auslauf. 

Trotz seiner Karriere als Kampfhund, kann dieser Hund ein liebevoller Begleiter werden. Er benötigt viel Aufmerksamkeit und Liebe. Allein bleiben macht ihm keinen Spaß. [26

Fun Fact: Ein richtig angsteinflößender Pit Bull als Wachhund? Schlechte Idee! Diese Vierbeiner sind viel zu freundlich und begrüßen Fremde gern schwanzwedelnd.

#27 Louisiana Catahoula Leopard Dog

Louisiana Catahoula Leopard Dog

Der Leopard Dog ist ein energetischer, kurzhaariger Hund aus den USA. Er wurde einst als Jagdhund gezüchtet und später als Wach- und Schäferhund eingesetzt. [27]

Dieser Jagdhund benötigt viel Auslauf und ein erfahrenes Herrchen. Durch ihren starken Jagdtrieb sind andere Haustiere oftmals problematisch. Eine frühe Sozialisierung ist Pflicht.  

Fun Fact: Bei einer Verfolgungsjagd folgen diese Vierbeiner ihrer Beute häufig sogar auf Bäume. Das Herunterkommen erweist sich im Anschluss dann meist als schwierig. 

#28 Bullmastiff

Bullmastiff

Der loyale Bullmastiff ist eine Hunderasse aus England. Die Vierbeiner geben durch ihren natürlichen Beschützer-Instinkt exzellente Wachhunde ab. [28]

Die kurzhaarigen Hunde zählen weltweit zu den Top 50 der beliebtesten Hunde. Häufig werden sie auch in Filmen eingesetzt. Für Anfänger eigenen sich die starken Tiere nicht. 

Fun Fact: Harte Schale, weicher Kern. Auch wenn diese beschützerischen Wachhunde ganz schön bedrohlich wirken können, in der Familie verwandeln sie sich ganz schnell in Kuschler. 

#29 Chihuahua

Chihuahua

Der wachsame, freche Chihuahua ist ein Vierbeiner aus Mexiko. Gezüchtet wurde er als Handtaschenhund. Mit seinen 2-3 kg ist er ein Winzling unter den Hunden. [29]

Aufpassen muss man bei diesem zierlichen, kurzhaarigen Hund mit anderen Hunden und kleinen Kindern. So ein kleiner Vierbeiner kann schnell lebensbedrohlich verletzt werden.  

Fun Fact: Der Chihuahua mag vielleicht ein Winzling sein, aber er ist immer noch ein mutiger, wachsamer Hund! In den USA gibt es z.B. eine große Anzahl an wilden, jagenden Chihuahuas.

#30 Cane Corso Italiano

Cane Corso Italiano

Der Cane Corso ist ein ruhiger, trainierbarer Vierbeiner aus Italien. Früher wurde er meist als Wach- oder Schutzhund eingesetzt. Heute dient er meist als Familienhund. [30]

Für Erstbesitzer und Apartments ist dieser große, starke Vierbeiner aber nicht geeignet. Trotz gutem Gehorsam benötigen diese kurzhaarigen Hunde eine starke Führung. 

Fun Fact: Der Cane Corso ist ein richtiger Sabberlappen. Er hinterlässt dir regelrecht ganze  Pfützen im Haus.

#31 Labrador Retriever

Labrador Retriever

Der Labrador Retriever ist ein sehr gut trainierbarer Hund aus England. Ursprünglich wurde er als Jagdhund für Wasservögel gezüchtet. Daher ist er auch ein toller Schwimmer. [31]

Heute werden die kurzhaarigen Hunde als Familien- und Servicehunde gehalten. Sie lernen sehr schnell und zeigen sich stets freundlich. Das macht sie zur beliebtesten Hunderasse. 

Fun Fact: Diese Hunde lieben zu schwimmen. Wenn sie allerdings gebadet werden, dann ziehen sie den Schwanz ein und versuchen auf allen Wegen zu entkommen. 

#32 Cirneco dell’Etna

Cirneco dell’Etna

Der Cirneco ist ein kurzhaariger Hund aus Italien. Primär wurde er als Jagdhund für Hasen eingesetzt. Es wird vermutet, dass es sich bei ihm um einen Windhund handelt. [32]

Dagegen spricht allerdings seine Art zu jagen (Spürnase) und seine Langsamkeit von “nur” 43 km/h. Für Erstbesitzer eignet sich dieser pflegeleichte, sanftmütige Vierbeiner gut.  

Fun Fact: Diese Rasse hat den Ruf “Hund der Armen” zu sein, weil er früher vorwiegend von armen Bauern gehalten wurde. Noch heute gehören diese Hunde deshalb zu den 20 unbeliebtesten Rassen weltweit.

#33 English Foxhound

English Foxhound

Der English Foxhound ist ein sozialer Vierbeiner aus England. Er wurde als Spürhund für die Jagd auf Füchse gezüchtet. Am glücklichsten ist dieser Vierbeiner in der Rudelhaltung. [33]

Dieser kurzhaarige Hund ist sehr ausdauernd und benötigt enorm viel Auslauf. Als Familienhund ist dieses Arbeitstier eher weniger zu empfehlen.   

Fun Fact: Mit diesen Hunden machst du dir bei deinen Nachbarn keine Freunde. Denn sie sind dafür bekannt, besonders laut zu bellen. 

#34 Dogue de Bordeaux

Dogue de Bordeaux

Die sogenannte Bordeaux-Dogge stammt aus Frankreich. Früher wurde diese große, kurzhaarige Rasse als Wachhund oder zum Ziehen von Wägen eingesetzt. [34]

Mit nur 5-8 Jahren hat dieser Riese die geringste Lebenserwartung unter den Hunden. Obgleich die Vierbeiner sehr zutraulich sind, Hundeerfahrung ist hier sinnvoll. 

Fun Fact: Pfützen im Haus und nasse Socken! Diese Vierbeiner sind absolute Weltmeister im Sabbern.

Gratis Futterproben

#35 Deutsch Kurzhaar

Deutsch Kurzhaar

Der Deutsch Kurzhaar ist ein zutraulicher Jagdhund mit einer sehr guten Nase. Der kurzhaarige Hund mit den langen Schlappohren ist auch ein exzellenter Schwimmer. [35

Dieser Vierbeiner lässt sich sehr vielseitig einsetzen. Er zählt als eine der aktivsten Rassen weltweit. Daher sollte man ihn gut auslasten und regelmäßig trainieren.

Fun Fact: Diese Rasse gehört zu den wenigen Spürhunden, die einer Fährte mit erhobenem Kopf folgen. Fast alle anderen Hunde schnüffeln während dem Laufen am Boden entlang. 

#36 Dobermann

Dobermann

Der Dobermann ist ein sehr gut trainierbarer Hund aus Deutschland. Der kurzhaarige Hund eignet sich als idealer Wachhund. Er zählt weltweit zu den Top 20 der beliebtesten Hunde.

Trotz des kurzen Felles haaren diese loyalen Vierbeiner viel. Sie haben einen schwachen Jagdtrieb und bellen wenig. An Kinder sollten die Hunde früh gewöhnt werden. [36

Fun Fact: Ursprünglich wurde diese Rasse von einem Steuereintreiber gezüchtet. Bei diesem Job war ein Schutzhund definitiv hilfreich für ihn.

#37 Mastiff

Bullmastiff

Der Mastiff stammt aus England. Der schwere, kurzhaarige Hund wurde als Wach- und Kriegshund eingesetzt. Er ist aber auch als Haushund sehr beliebt. [37]

Vom Wesen ist dieser Vierbeiner ruhig und gutmütig. Dennoch sollte man sich als Anfänger lieber nicht an diese Kolosse wagen. Sie wiegen im Schnitt um die 100 kg! 

Fun Fact: Diese Hunde sind nicht nur schwer, sondern auch groß! Satte 94 cm Schulterhöhe erreichte ein Mastiff und hält damit den Rekord des größten Hundes. Das ist etwa so groß wie ein kleiner Esel. 

#38 Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier ist ein kleiner Hund mit kurzem Fell aus England. Einst für die Fuchsjagd gezüchtet, wird dieser quirlige Hund heute viel als Familienhund gehalten. [38]

Dieser aktive, eifrige Hund liebt Aktion. Er ist ein großer Fan von Tennisbällen und braucht sehr viel Auslauf. In Apartments muss man sich auf viel Gebell gefasst machen. 

Fun Fact: Im Vergleich zu anderen Rassen haben diese Hunde sehr viele verschiedene Gesichtsausdrücke. Das erklärt auch, warum sie unter Filmemachern so beliebt sind. 

#39 Greyhound

Greyhound

Der Greyhound ist ein kurzhaariger Windhund aus England. Mit 72 km/h zählt er zur schnellsten Hunderasse weltweit. Aber nicht nur das: die Vierbeiner springen auch hoch! 

Rund 190 cm hoch kann ein Greyhound springen. Du brauchst also hohe Zäune im Garten. Für die Wohnungshaltung sind diese Couch-Potatoes gut geeignet. [39]

Fun Fact: Diese Rasse gehört zu den Schlafmützen unter den Hunden. Sie liegen täglich etwa 18 Stunden schlafend in ihrem Körbchen.

#40 Black and Tan Coonhound

Black and Tan Coonhound

Der Black and Tan Coonhound ist ein Spürhund aus den USA. Der kurzhaarige Hund wurde meist gegen Waschbären und Wildtiere eingesetzt. [40

Für Erstbesitzer ist dieser jagdfreudige Vierbeiner nicht gut geeignet. Er sollte wegen des starken Jagdtriebes angeleint werden. Für die Stadt ist dieser Hund zu aktiv. 

Fun Fact: Aufgrund dieser Hunde wurde bereits mehrfach die Polizei gerufen. Denn sie heulen häufig wie Wölfe, wenn sie alleine gelassen werden. 

#41 Podenco Ibicenco

Podenco Ibicenco

Der Podenco stammt aus Ibiza und ist ein kurzhaariger Windhund. Dabei verfehlt er aber die Definition, denn er Jagd nicht auf Sicht, sondern nutzt seine Spürnase. [41]

Mit 64 km/h ist er dennoch sehr schnell. Als Familienhund eignet sich dieser aktive Vierbeiner gut. Er versteht sich gut mit Kindern. Draußen verhält er sich meist wild.  

Fun Fact: Diese Hunde sind die geborenen Clowns. Sie tun gern Dinge, die dich zum Lachen bringen. Dieses Verhalten merken sie sich und zeigen es dann immer wieder.

#42 Zwergpinscher

Zwergpinscher

Der Zwergpinscher ist ein Vierbeiner aus Deutschland. Er trägt den Spitznamen “Min Pin” oder “König der Schoßhunde”. Die kleinen, kurzhaarigen Hunde werden bis zu 16 Jahre alt. 

Für Erstbesitzer und die Wohnungshaltung eignen sich diese Hunde gut. Sie sind sehr zutraulich und mittelmäßig trainierbar. Dennoch brauchen sie viel Beschäftigung. [42]

Fun Fact: Diese Hunde sind wahre Ausbruchskünstler. In der Art und Weise auszubüxen sind sie besonders kreativ. 

#43 Mastino Napoletano

Mastino Napoletano

Der Mastino Napoletano stammt – wie der Name verrät – aus Neapel. Der kurzhaarige Hund wurde als Jagd- und Wachhund gezüchtet. Er kann auch als Haushund gehalten werden. 

Drinnen sind diese Hunde sehr ruhig. Dennoch sind sie durch die dominante, starrsinnige Art nicht für Anfänger geeignet. Zu ihren Hobbys zählt auch das Patrouillieren im Garten. [43

Fun Fact: Wundere dich nicht, wenn diese Vierbeiner beim Treppensteigen mal umfallen oder aus Versehen gegen Möbelstücke rennen. Mastinos sind echte Tollpatsche!

#44 English Pointer

English Pointer

Der loyale Pointer stammt aus England und wurde als Jagdhund gezüchtet. Sein Name kommt daher, dass er auf Wildtiere hinweist (“pointed”). [44]

Der kurzhaarige Hund ist meist weiß-braun oder weiß-schwarz gefleckt. Durch seine ausdauernde Art ist ein großer Garten zum Toben sinnvoll.  

Fun Fact: Langeweile solltest du bei diesen aktiven Vierbeinern nicht aufkommen lassen. Denn sie nagen dann gern an deinen Möbelstücken oder graben dein Blumenbeet um.

#45 Rhodesian Ridgeback

Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback ist eine kurzhaarige Hunderasse aus Südafrika. Er wurde gezüchtet, um Löwen zu Jägern zu locken. Heute sind sie ideale Wachhunde. [45]

Diese Vierbeiner haben immer ein braunes Fell, ganz selten haben sie weiße Absätze. Typisch ist das Fell, welches auf dem Rücken entgegengesetzt wächst (Ridge = Erhöhung). 

Fun Fact: Abkühlung gefälligst? Kein Problem. Der Ridgeback gräbt dir gerne ein Erdloch, in dem du dich mit ihm gemeinsam abkühlen kannst. 

#46 Pharaonenhund

Pharaonenhund

Der Pharaonenhund aus Malta ist ein kurzhaariger Hund mit aktivem Wesen. Er hat einen starken Jagdtrieb, ist gut trainierbar aber bellt dafür viel. [46]

Von Natur aus ist dieser Windhund sehr mager. Daher friert er im Winter auch schnell. Da er früher Hasen jagte, ist er auch als “Hasenhund” bekannt.   

Fun Fact: Der Jagdtrieb dieser Hunde ist so stark, dass selbst elektrische Zäune diese Hunde nicht aufhält, wenn sie gerade eine Fährte verfolgen. 

#47 American Toy Terrier

American Toy Terrier

Der American Toy Terrier ist ein kurzhaariger Hund mit spitzen Ohren aus den USA. Für das Leben in Apartments ist dieser kleine Hund sehr gut geeignet. [47]

Die lustigen, verspielten Vierbeiner scheinen einen Sinn für Humor zu besitzen. Sie lieben Aufmerksamkeit und spielen gerne den Clown. Allein möchten die Vierbeiner ungern bleiben. 

Fun Fact: Das kurze Fell dieser Hunde isoliert so schlecht, dass sie selbst an kalten Sommertagen frieren und daher einen Mantel benötigen.

#48 American Bulldog

American Bulldog

Der sanftmütige American Bulldog ist ein kurzhaariger, wenig haarender Vierbeiner aus den USA. Er wurde früher für blutige Hundekämpfe gegen Bullen eingesetzt. [48]

Trotz ihrer starken Statur eignen sich diese Hunde auch als tolle Familienhunde. Sie sind sehr loyal und freundlich. Sie lieben Aufmerksamkeit und möchten ungern allein sein.  

Fun Fact: Bei fehlender Aufmerksamkeit neigen diese Exemplare zu wilden Nage-Aktionen. Du solltest sie daher gut auslasten und dich viel mit ihnen beschäftigen.

#49 Alpenländische Dachsbracke

Alpenländische Dachsbracke

Der Dachsbracke stammt aus Österreich und wurde als Spürhund gezüchtet. Mit seiner Dackel-ähnlichen Figur konnte er gut auf Bergen und in Höhe eingesetzt werden. [49

Der kurzhaarige Hund versteht sich gut mit anderen Hunden oder Kindern. Er lernt sehr schnell und ist sehr anpassungsfähig. Daher kommen auch Erstbesitzer gut mit ihm klar.

Fun Fact: Diese Hunde haben immer Hunger. Das erklärt auch, warum sie im Nu übergewichtig sind, wenn du ihnen zu viel Futter in den Napf wirfst. 

#50 Rat Terrier

Rat Terrier

Der Rat Terrier ist ein jagdfreudiger, kurzhaariger Hund aus den USA. Er wurde als Farm- und Jagdhund gezüchtet. Heute wird er vorwiegend als Familienhund gehalten. [50

Für die Wohnungshaltung ist der gut trainierbare, liebevolle Hund ideal geeignet. Er ist sehr zutraulich zur Familie und Kindern. Viel mentale Beschäftigung ist bei dieser Rasse sinnvoll. 

Fun Fact: Manche dieser Hunde werden mit einem Stummelschwanz geboren und andere haben eine 40 cm lange Rute. Dies liegt an einem Gen-Fehler. 

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.