Top 39 Hunde für Wohnungen mit Bildern [2022]


Einige Hunderassen eignen sich auch für die Haltung in Wohnungen und Apartments. Typischerweise sind diese Hunde etwas kleiner, ruhiger und weniger energetisch.

Es gibt aber auch große Hunde, die sich für kleine Wohnungen eignen. Leider kann man große, aktive Rassen nicht für die Wohnung trainieren. Dafür ist die Genetik entscheidend.

Hier die top 5 Wohnungshunde je nach Kategorie im Überblick:

  1. Kleiner Hund: Malteser
  2. Mittelgroßer Hund: Wolfsspitz
  3. Großer Hund: Greyhound
  4. Ruhiger Hund: Basenji
  5. Nicht-haarender Hund: Coton de Tuléar

Im Folgenden findest du eine Liste der top 39 Hunde für Wohnungen. Zudem erhältst du Informationen zur Rasse, den Charaktereigenschaften sowie ihren Besonderheiten.

#1 Zwergspitz

Zwergspitz

Den Zwergspitz gibt es in 23 verschiedenen Fellfarben. Diese Hunderasse hat keinen Jagdtrieb, haart mittelmäßig und ist somit ein optimaler Hund für Wohnungen. [2]

Die Tiere tolerieren tollpatschiges Verhalten von Kindern nur teilweise. Sie können sich auch leicht verletzen und sind deshalb eher für größere Kinder zu empfehlen.

Sie sind ideal für Apartments geeignet, aber neigen zu Dauergebell. Wenn die Tiere nicht trainiert werden, werden sie leicht dickköpfig. Sonst sind sie ziemlich leicht trainierbar.

Manchmal reagieren sie gegenüber anderen Hunden aggressiv. Außerdem können sie nur sehr schlecht allein bleiben. Denn dieser Vierbeiner genießt die Aufmerksamkeit.

Fun Fact: Die Letzten werden die Ersten sein! Denn von allen Hunderassen ist der Zwergspitz der Letzte im Alphabet.

#2 Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist oftmals wasserscheu. Früher fand der Hund Einsatz im Zirkus. Heute ist er der ideale Hund für Wohnungen. Denn er ist auch sehr zutraulich zur Familie.

Auch mit weiteren Hunden und Kindern kommen die Tiere gut aus. Zudem sind sie gute Hunde zum Reisen und werden teilweise als hypoallergen bezeichnet. [3]

Ihr Fell ist so weich, dass es häufig als Baumwolle bezeichnet wird. Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 15 Jahren. Teilweise sogar bis zu 21 Jahre.

Ihre Heimat ist Spanien, Belgien und Frankreich. Der Name kommt allerdings aus dem Französischen. „Bichon“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „kleiner Hund“.

Fun Fact: Hier hast du den richtigen Partner für weiches Kuscheln gefunden. Denn das Fell dieser Hunde ist so weich, dass es häufig als “Baumwolle” bezeichnet wird.

#3 Amerikanischer Cocker Spaniel

Amerikanischer Cocker Spaniel

Der Amerikanische Cocker Spaniel bekommt häufig Ohrenentzündungen. Außerdem pinkelt er manchmal, wenn er vor Freude sehr nervös ist. Trotzdem ist er ein Hund für Wohnungen. 

Die langhaarigen Hunde neigen zu Dauergebell. Allerdings sind sie sehr gut trainierbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie nur mittelmäßig haaren.

Der Charakter ist von ihrer Kontaktfreudigkeit geprägt. Aber er ist ohne Sozialisierung häufig etwas nervös unter Menschen. Sonst ist er sehr offen und gelassen. 

Laut Studien handelt es sich hier um die erste Hunderasse, die mit hohem Erfolg Krebs erschnüffeln kann. Schließlich sind sie auch sehr intelligente Tiere. [4]

Fun Fact: Dieser Vierbeiner muss aufpassen, dass er nicht auf sein Ohr tritt, denn sie sind in jungen Jahren häufig sogar länger als ihre Beine.

#4 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge ist ein eher gemütlicher Wohnungshund. Ihr Jagdtrieb ist nur schwach ausgeprägt und sie bellen auch nicht besonders viel. Zudem sind sie geduldig.

Aber auch gegensätzliche Eigenschaften weist dieser Vierbeiner auf. Zum Beispiel, dass er Athletik und Lebendigkeit in sich trägt. Er braucht mittelmäßig viel Auslauf.

Häufig ist diese Hunderasse nicht in der Lage, sich selbstständig fortzupflanzen. Es handelt sich auch um relativ ruhige Hunde. Aber sie können auch dickköpfig sein. [5]

Laut Umfragen gehört dieser Hund zu den süßesten Hunden weltweit. Keine Frage. So sehen sie auch aus. Denn ihre Ohren sind ähnlich groß wie die von Fledermäusen.

Fun Fact: Diese Vierbeiner wiederholen alles, was dich zum Lachen bringt. Eine erwähnenswerte Strategie beim Lernen neuer Tricks. 

#5 Russkiy Toy

Russkiy Toy

Der Russkiy Toy ist ein aktiver Hund für Wohnungen. Er ist mittelmäßig trainierbar, aber bellt leider relativ viel. Außerdem benötigt er sehr viel Auslauf und ist lebendig.

Diese Hunderasse ist sowohl mit kurzen, als auch langen Haaren zu finden. Sie wurden ursprünglich gezüchtet, um Ratten loszuwerden und als Wachhund zu dienen. [6]

Die Tiere brauchen sehr wenig Schlaf und sind generell sehr anpassungsfähig. Zudem kommen Sie gut mit Kindern aus. Auch fremde Hunde sind kein Problem.

Nicht nur für Wohnungen, sondern auch für Apartments sind die Vierbeiner geeignet. Sie entwickeln außerdem eine sehr enge Bindung zur Familie. Loyal sind sie auch.

Fun Fact: Klein, aber oho. Dieser Vierbeiner schützt sein Herrchen, ganz unabhängig von seiner kleinen Größe, um jeden Preis. 

#6 Greyhound

Greyhound

Der Greyhound braucht trotz seiner Größe wenig Platz und ist somit auch ein Hund für kleine Wohnungen. Der Gartenzaun sollte aber mindestens 1,8 m hoch sein.

Die Tiere zählen zu den größten Windhunden. Beim Rennen sind sie 75 % der Zeit in der Luft. Allerdings können sie aufgrund ihrer Anatomie leider nicht sitzen. [7]

Dafür sehen Sie 270° um sich herum. Sie sind die einzige Hunderasse, die in der Bibel erwähnt wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie wenig haaren und gut trainierbar sind.

Durch das dünne Fell brauchen sie aber im Winter einen Mantel. Ansonsten können die Tiere schnell frieren. Und Vorsicht! Der Jagdmodus wird hier schnell getriggert.

Fun Fact: Hier haben wir ein seltenes Exemplar der “70 km/h Couch-Potato”. Denn dieser Vierbeiner rennt zwar unglaublich schnell, aber mindestens genauso schnell landet er zum Relaxen auf dem Sofa. 

#7 Japan Chin

Japan Chin

Der Japan Chin ist ein Hund für Wohnungen. Er ist primär ein Schoß- und Begleithund und wurde gezüchtet, um sein Herrchen zu unterhalten. Er ist zudem sehr liebevoll.

Er findet auch als Therapiehund Einsatz. Generell ist er allerdings oft zurückhaltend bei Fremden. Für Erstbesitzer ist er dafür gut geeignet, denn er ist liebevoll und sehr loyal.

Die Lebenserwartung der Zwerghunde liegt bei bis zu 15 Jahren. Das Verhalten ist ähnlich wie bei Katzen. Sie sind wachsam, unabhängig und lecken ihre Pfoten.

Leider kommen sie schlecht mit Hitze aus. Dafür lieben sie es auf hohen Gegenständen etwas Ruhe zu suchen. Denn sie haben auch eine gute Balance. [8]

Fun Fact: Auch, wenn der Name es vermuten lässt, dieser Hund kommt nicht aus Japan. China ist sein Heimatland. 

#8 Bedlington Terrier

Bedlington Terrier

Der Bedlington Terrier. Er ist ein Hund für Wohnungen, der manchmal etwas dickköpfig sein kann. Dafür gilt sein Fell als hypoallergen, denn er haart fast nicht.

Diese Vierbeiner können sehr schnell hintereinander bellen. Auf Wikipedia findet man sogar einen Vergleich, in welchem sie mit einer Maschinenpistole verglichen werden.[9]

Ursprünglich wurden sie als Jagdhunderasse gezüchtet. Sie sind ideal für Erstbesitzer und auch für Apartments geeignet, da sie auch gut trainierbar sind.

In der Vergangenheit wurden sie auch teilweise für Hundekämpfe verwendet, obwohl sie sehr gutmütig, fröhlich und zutraulich sind. Ihr Jagdtrieb ist aber stark ausgeprägt.

Fun Fact: Ihren Spitznamen „Englands Schafe“ haben diese Vierbeiner wegen ihres Fells. Wer also gerne mal ein Schaf streicheln will, dieser Hund kommt schon sehr nah heran. 

#9 Mops

Mops

Der Mops ist ein Wohnungshund ohne Jagdtrieb. Dafür folgt er häufig seinem Herrchen auf Schritt und Tritt. Auch mit Kindern und fremden Hunden kommt er gut aus.

Dieser Vierbeiner neigt zu Übergewicht. Allerdings schläft er auch bis zu 14 Stunden pro Tag. Mit Hitze und Kälte kommt er sehr schlecht aus. Dafür ist er charmant. [10]

Er hat besonders viele Falten, welche früher wohl im Kampf das Blut von den Augen fernhalten. Aber er eigentlich primär als Schoßhund gezüchtet und gehalten.

Die Rasse gehört heute zu den 30 beliebtesten Hunden weltweit. Leider haaren sie trotz ihrer Größe abnormal viel. Amüsant ist, dass sie manchmal rückwärts niesen.

Fun Fact: Hier haben wir einen weiteren Rekordhalter. Der Mops namens „Snookie“ wurde knapp 28 Jahre alt und war damit der viertälteste Hund der Welt.

#10 Malteser

Malteser

Der Malteser haart sehr wenig und ist der perfekte Wohnungshund. Er wurde als Schoßhund gezüchtet. Zudem ist er ideal für Erstbesitzer oder als Therapiehund geeignet.

Er steht auf Platz 37 der beliebtesten Hunderassen der Welt. Schließlich ist er gut trainierbar und freundlich. Allerdings kann er nur sehr schlecht allein bleiben.

Trotz des langen Fells bekommt diese Hunderasse häufig einen Sonnenbrand. Aber auch mit Kälte kommen sie nicht gut aus. Denn sie bekommen häufiger Schüttelfrost.

Ausgewachsen wiegen sie nur rund 2 kg. Außerdem werden sie bis zu 15 Jahre alt. Währenddessen bekommen sie lediglich ein bis maximal drei kleine Welpen. [11]

Fun Fact: Ich will und ich werde! Dieser Vierbeiner wagt auch häufiger den ein oder anderen Sprung, der über seine Sprungkräfte hinausgeht.

#11 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois

Der Griffon Bruxellois braucht sehr viel Auslauf. Trotzdem ist er ein Hund für Wohnungen. Aber Achtung! Sein Jagdtrieb ist stark ausgeprägt.

Die Anzahl dieser Hunde hat sich im Ersten und Zweiten Weltkrieg sehr stark verringert. Mit Hitze und Kälte kommen die Vierbeiner nicht sonderlich gut aus.

Dafür sind sie besonders zutraulich sowie sehr zutraulich zur Familie. Aber auch gegenüber Kindern verhalten sie sich umgänglich, loyal und neugierig. [12]

Allerdings sind sie auch ein wenig egoistisch. Ihr neutraler Gesichtsausdruck wirkt paradoxerweise etwas streng. Aber sie sind auch sehr wählerisch beim Essen.

Fun Fact: Dieser Hund geht wortwörtlich mit der Mode. Denn erst als Bärte bei Männern wieder in Mode kamen, stieg auch plötzlich wieder die Nachfrage nach dieser Rasse. 

#12 American Toy Terrier

American Toy Terrier

Der American Toy Terrier kommt sehr gut mit Kindern aus. Er ist auch der ideale Hund für Wohnungen. Aber wegen seiner Größe eher weniger für weitere Haustiere geeignet.

Das hat den Grund, dass sein Jagdtrieb sehr stark ausgeprägt ist. Somit toleriert er nur selten Ratten, Hamster und Hasen. Ansonsten ist er sehr verspielt und lieb.

Die Heimat dieser Vierbeiner ist die USA. Sie waren häufig Zirkushunde und lieben Aufmerksamkeit. Außerdem haben sie einen gesunden Sinn für Humor. [13]

Sie bringen ihre Herrchen sehr gerne zum Lachen. Das gelingt ihnen schon allein mit ihren süßen Fledermausohren. Zudem sind sie intelligent und spirituell.

Fun Fact: Nicht nur ein Wintermantel, sondern auch ein Sommermantel ist hier vonnöten. Denn das Fell dieser Hunde isoliert so schlecht, dass sie selbst an kalten Sommertagen einen Mantel brauchen.

#13 Basenji

Basenji

Der Basenji kommt aus Zentralafrika. Er ist auch als “African Barkless Dog“ bekannt, da die Hunde nicht bellen können. Und zwar von Natur aus. Sie jodeln dafür eher.

Es ist die einzige Hunderasse weltweit, die nicht bellen kann. Dafür sind sie hervorragende Jagdhunde. Außerdem sind sie ideale Hunde für Wohnungen. [14]

Sie gelten auch als ziemlich geruchsfrei, da sie sich ähnlich wie Katzen pflegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie relativ wenig Haare verlieren und eher sauber sind.

Laut dem Buch “Die Intelligenz der Hunde” ist der Basenji die zweitschwerste Hunderasse zum Trainieren. Aber eigentlich ist er sehr wachsam und klug.

Fun Fact: Wer will, der findet auch Lösungen. So kann dieser Vierbeiner zum Beispiel nicht bellen. Also jodelt, schreit oder heult er einfach. 

T-Shirt für Hundebesitzer

#14 Whippet

Whippet

Der Whippet. Er ist zutraulich und ruhig. Das macht ihn zum idealen Hund für kleine Wohnungen. Draußen ist im Winter ein Mantel vonnöten, denn er friert sehr schnell. 

Für Apartment ist er geeignet, solange ein umzäunter Garten vorhanden ist. Denn er benötigt sehr viel Auslauf. Auch sein Jagdtrieb ist ziemlich stark ausgeprägt.

Der Jagdtrieb ist so stark, dass er teilweise sogar Katzen jagt, mit denen er von klein auf aufgewachsen ist. Dafür bellt er sehr wenig und ist gut trainierbar. [15]

Dieser Vierbeiner ist sehr tastempfindlich. Das bedeutet, dass er häufig hochspringt, wenn du ihn unangekündigt berührst. Draußen ist er eher aktiv, drinnen eher ruhig.

Fun Fact: Ein kleiner Schreck von Hinten und dieser Vierbeiner verwandelt sich in einen springenden Flummi. 

#15 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel zählt zu den pflegeleichten Hunden. Sie sind mittelmäßig trainierbar, brauchen wenig Auslauf und haben einen geringen Jagdtrieb.

Im Großen und Ganzen verhalten die Tiere sich eher extrovertiert. Allerdings können sie nur schlecht allein bleiben. Auch Hitze bereitet Ihnen diverse Probleme.

Es gibt für sie je nach Fellfarbe verschiedene Namen. Prince Charles ist schwarz und braun gefärbt, King Charles ist komplett braun und Ruby steht für eine rötliche Fellfarbe.

Es handelt sich hier um einen idealen Hund für Wohnungen. Denn dieser Vierbeiner bellt nur sehr wenig. Außerdem ist er auch ideal für Erstbesitzer geeignet. [16]

Fun Fact: Hier haben wir eine hündische Version von Disneys „Dumbo“. Die langen Schlappohren heben beim Rennen förmlich ab. 

#16 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ziert häufig das Logo von Vereinen. In der Praxis ist sie aber auch der ideale Wohnungshund. Sie ist sehr faul und will das Haus nur ungern verlassen.

Der Vierbeiner ist sehr breit gebaut und muskulös. Außerdem hat er sehr viele Falten im Gesicht. Diese haben früher im Kampf das Blut von den Augen ferngehalten.

Leider sind sie sehr hitze- und kälteempfindlich. Aber auch Atemprobleme können häufiger auftreten. Zudem haben sie einen sogenannten Unterbiss. [17]

Sie stehen auf Platz 5 der beliebtesten Hunderassen. Denn sie sind sehr gesellig und sanftmütig. Zudem entwickeln sie eine enge Bindung zu Kindern und der Familie.

Fun Fact: Normale Rekorde wären wohl ziemlich langweilig. Aber ein Vierbeiner dieser Rasse hält den Weltrekord darin, den längsten Tunnel auf dem Skateboard durchfahren zu haben.

#17 Border Terrier

Border Terrier

Der Border Terrier ist sehr territorial und beschützerisch. Er ist aber auch der ideale Hund für Wohnungen. Aber Vorsicht! Er kann besonders gut ausbüxen.

Dieser Vierbeiner wird bis zu 15 Jahre alt. Erfahrungsberichten zufolge werden sie auch bis zu 22 Jahre alt. Ausgewachsen wiegen sie meist nur 5-6 kg. [18]

Die Tiere haben eine hohe Schmerztoleranz. Außerdem sind sie für vieles Bellen bekannt. Der Jagdtrieb ist häufig zu stark ausgeprägt für weitere Haustiere.

Sie lieben es zu graben, nagen und zu jagen. Es wird empfohlen, im Garten eine spezielle Stelle zum Graben einzurichten. Trotzdem neigen sie zu Übergewicht.

Fun Fact: Spielzeug oder Schuh ist den Vierbeiner relativ egal, wenn es darum geht, ihre Liebe zum Nagen auszuleben. 

#18 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser hat seine Heimat auf Kuba. Er ist ein optimaler Hund für Wohnungen. Allerdings braucht er sehr viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung.

Diese Hunderasse ist glücklich, wenn sein Herrchen glücklich ist. Leider starben sie Mitte des 20. Jahrhunderts fast aus. Heute sind sie sehr zutraulich zur Familie. [19]

Sie stehen auf Platz 24 der beliebtesten Hunderassen weltweit. Ausgewachsen erreichen sie ein Gewicht von 4-5 kg und werden zwischen 14 und 16 Jahre alt.

Auch mit Kindern kommen die Vierbeiner gut aus. Denn sie sind sehr sanftmütig und zutraulich. Außerdem bellen sie auch relativ wenig und sind sehr gut trainierbar.

Fun Fact: Nicht nur Katzen, auch Hunde können die Schuldigen sein, wenn Klopapier in dem ganzen Haus verteilt ist. Gerade diese Vierbeiner spielen unglaublich gerne mit Klopapier. 

#19 Barbet

Barbet

Der Barbet ist gehorsam und umgänglich. Er sieht aus, wie ein XXL-Teddybär in unterschiedlichen Farben. Entweder ganz schwarz, schwarz-weiß oder komplett braun.

Er ist der ideale Hund für Wohnungen. Denn er ist sehr zutraulich gegenüber der Familie. Aber er kommt auch gut mit Kindern und weiteren Hunden aus.

Die Tiere sind auch gute Schwimmer. Sie sind sowohl für Anfänger als auch Senioren geeignet, obwohl sie nur mittelmäßig gut trainierbar sind. [20]

Leider können sie nur schlecht allein bleiben. Aber man kann mit ihnen bei so gut wie jedem Wetter raus gehen, denn sie kommen gut mit Hitze und auch Kälte aus.

Fun Fact: Baden ist hier Pflicht. Und damit ist nicht die hündische Vorliebe für Schlammbäder gemeint. Nein, genau sie ist der Grund, warum dieser Hund oft in die Badewanne muss. 

#20 Petit Basset Griffon Vendéen

Petit Basset Griffon Vendéen

Der Petit Basset Griffon Vendéen. Seine Heimat liegt in Frankreich. Er ist ein super Wohnungshund. Denn er ist sehr zutraulich zur Familie und kommt hervorragend mit Kindern aus.

Auch gegenüber anderen Hunden verhält er sich freundlich. Allerdings büxt er häufig aus. Deshalb sollte man ihn auch außerhalb des Gartens immer an der Leine halten.

Er kommt als Spürhund beim Jagen im Einsatz. Meist zusammen mit anderen Hunden für kleine und große Wildtiere. Ihr Jagdtrieb ist auch stark ausgeprägt. [21]

Allerdings hat dieser Vierbeiner den Ruf, dass er sehr schwer zu trainieren ist. Eigentlich ist er ziemlich umgänglich, aber um den vielen Auslauf kommst du nicht herum.

Fun Fact: Eine zerbrochene Tasse. Eine erschrockene Katze, ganz egal! Diesem Vierbeiner ist jeder Grund recht, den Mund aufzumachen und zu bellen. 

#21 Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier neigt dazu, sich zu überschätzen. Das bedeutet, er nimmt es unüberlegt auch teilweise mit einem großen Hund auf. Und das trotz seiner Größe. [22]

Er steht auf Platz 10 der beliebtesten Rassen weltweit. Seine Haarstruktur ähnelt der von Menschen. Das Gleiche gilt fürs Essverhalten. Denn er ist ziemlich wählerisch beim Essen.

Er ist der ideale Hund für kleine Wohnungen und sehr zutraulich zur Familie. Allerdings toleriert er nur teilweise das tollpatschige Verhalten von kleinen Kindern.

Man merkt deutlich, dass diese Vierbeiner deutlich selbstsicherer ist als andere Schoßhunde. Etwas gegensätzlich dazu ist ihr Teddybär-ähnliches Aussehen.

Fun Fact: Diese kleinen Fellknäule neigen zu Überwahn. Wenn ihnen was nicht passt, dann nehmen sie es auch gerne mal mit größeren Hunden auf.

#22 American Eskimo Dog

American Eskimo Dog

Der American Eskimo Dog hat seine Heimat in Deutschland. Er ist der ideale Hund für Wohnungen und wurde ursprünglich gezüchtet, um als Haushund zu dienen.

Seine Lebenserwartung liegt bei bis zu 15 Jahren. Es gibt ihn in verschiedenen Größen. Diese liegen zwischen 2,5 und 18 kg. Außerdem kommt er sehr gut mit der Familie aus.

Das Fell ist in zwei Farben vorhanden. Entweder komplett weiß oder weiß mit“ Biskuit-Cremefarben“. Diese süßen Hunde brauchen viel Beschäftigung. [23]

Früher wurden die Tiere als Schäfer- und Jagdhund eingesetzt. Aber sie waren auch die ersten Hunde, die im Zirkus auf einem Seil balancieren konnten.

Fun Fact: Für viele Rassen gibt es einen Trick. Bei ihnen hilft ein Streicheln an der Stirn. Das macht sie besonders ruhig. 

#23 Chinesischer Schopfhund

Chinesischer Schopfhund

Der chinesische Schopfhund gilt als hypoallergen. Damit ist der ideale Hund für kleine Wohnungen. Er zählt sogar zu den nicht haarenden Hunde.

Allerdings ist im Sommer Sonnencreme Pflicht. Schließlich handelt es sich um Hunde ohne Fell. Daher kommt er auch schlecht mit Kälte aus und zittert dann häufig.

Interessant ist hier, dass die Tiere wie Menschen schwitzen können. Das unterscheidet sie von anderen Hunden. Für Apartments sind sie auch geeignet. [24]

Früher wurden sie häufig von chinesischen Seglern gehalten, um Ratten vom Schiff fernzuhalten. Schließlich kommen sie auch sehr gut mit Fremden und Hunden aus.

Fun Fact: Ein paar Haare weniger und auch bei paar Zähne fehlen, aber trotzdem bekommst du bei ihnen die komplette Portion Hundeliebe. 

#24 Shih-Tzu

Shih-Tzu

Der Shih-Tzu ist besonders verspielt. Trotzdem ist er ein guter Hund für Wohnungen. Da es sich um einen relativ ruhigen Hund handelt. Er ist mittelmäßig trainierbar.

Bei tibetischen Mönchen gelten diese Hunde als heilig. Allerdings dienten sie früher auch teilweise als Fußwärmer. Übersetzt heißt ihr Name “kleiner Löwe“.

Im 20. Jahrhundert starben diese Vierbeiner nahezu aus. Zu dieser Zeit waren lediglich 14 Exemplare zu verzeichnen. Heute sind sie auch gute Familienhunde. [25]

Denn sie sind sehr zutraulich zu Familie. Fremden gegenüber verhalten sie sich offen. Aber Vorsicht! Kleine Kinder und Babys können die kleinen Hunde verletzen.

Fun Fact: „Kleiner Fellball“ ist wirklich passend für diesen kleinen, haarigen Hund. Denn sein Fell ist so lang, dass man oft nicht mal die Füße sieht. 

#25 Tschechischer Terrier

Tschechischer Terrier

Der Tschechische Terrier braucht relativ viel Schlaf. Das macht ihn zum idealen Hund für kleine Wohnung. Trotzdem gehört er zu den unbeliebtesten Hunden weltweit.

Sein Charakter ist fröhlich, ruhig und zurückhaltend. Aber er gilt auch als umgänglich und ziemlich clever. Außerdem ist dieser Vierbeiner sehr abenteuerlustig. [26]

Leider verstehen sich diese Tiere weniger gut mit anderen Hunden. Dafür sind sie gut für Anfänger geeignet, da sie sehr pflegeleicht sind. Aber sie brauchen viel Aufmerksamkeit.

Mit Hitze und Kälte kommen sie gut aus. Aber sie sind auch gut für Apartments geeignet, da sie sehr ruhig sind. Nur verstehen sie sich weniger gut mit fremden Hunden.

Fun Fact: Du bist ein Langschläfer oder machst gerne Mittagsschlaf? Dann ist dieser Vierbeiner genau richtig, denn er braucht überdurchschnittlich viel Schlaf.

#26 Bolonka Zwetna

Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna gehört zu den sauberen Hunden. Das macht ihn zum idealen Hund für Wohnungen. Dafür kann er teilweise dickköpfig beim Training sein.

Man kann diesen Hund auch in Apartments halten, allerdings braucht er sehr viel Aufmerksamkeit. Er versteht sich sowohl mit Kindern, als auch mit Senioren. [27]

Diese Hunderasse bekommt nur zwischen ein und drei Welpen. Und es handelt sich auch außerhalb von Russland um eine relativ seltene Hunderasse.

Die Zwerghunde können beim Training teilweise dickköpfig reagieren. Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 16 Jahren, ihr Gewicht zwischen 2 und 3 kg.

Fun Fact: Beste Freunde bis ins hohe Alter. Diese Vierbeiner sind auch super als Hunde für Senioren geeignet. 

Hunde Shirt

#27 Welsh Corgi Cardigan

Welsh Corgi Cardigan

Der Welsh Corgi Cardigan. Ein kleiner Schäferhund und ein optimaler Hund für Wohnungen. Außerdem ist er ein toller Anfängerhund für Erstbesitzer.

Diese Tiere verhalten sich sehr beschützerisch gegenüber der Familie. Daher sind sie sowohl als Wach-, als auch Familienhunde geeignet. Sie sind auch sehr loyal. [28]

Optimal ist auch, dass sie gut mit Kindern auskommen. Dafür allerdings weniger gut mit anderen Hunden oder Haustieren, da ihr Jagdtrieb auch stark ausgeprägt ist.

Ungewöhnlich ist, dass die Vierbeiner trotz ihrer kurzen Beine relativ schnell sind. Leider zwicken sie gerne bei Herdentieren sowie auch bei Menschen in die Fersen.

Fun Fact: Es gibt kein Futter? Die Katze stört mich. Streicheleinheiten! Diesem Vierbeiner ist jeder Grund recht, damit er laut zu bellen beginnen kann.

#28 English Cocker Spaniel

English Cocker Spaniel

Der English Cocker Spaniel bekommt häufig Ohrenentzündungen. Manchmal wird er etwas nervös und pinkelt vor Freude. Trotzdem ist ein guter Wohnungshund.

Als Wachhund ist er ungeeignet. Das liegt daran, dass er Fremden gegenüber ein sehr freundliches Verhalten an den Tag legt. Zudem ist ein sehr schöner Hund.

Studien zufolge handelt es sich dabei um die erste Hunderasse, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Krebs erschnüffeln kann. Richtige kleine Superhelden. [29]

Allerdings sind sie ohne Sozialisierung häufiger etwas nervös unter Menschen. Ansonsten wird die Hunderasse auch gerne in Filmen verwendet.

Fun Fact: Ohrenentzündungen können Hund und Herrchen hier gemeinsam durchstehen. Einen heißen Zwiebelwickel auf die Ohren zu legen, kann bei den Vierbeinern aber etwas schwierig werden. 

#29 Coton de Tuléar

Coton de Tuléar

Der Coton de Tuléar ist ein super Hund für kleine Wohnungen. Er kommt aus Madagaskar. Genauer gesagt aus der dortigen Stadt “Tulear”. Er wird auch „Cotie“ genannt.

Coton steht hier für Baumwolle. Den Vierbeiner gibt es aber auch in Weiß, Schwarz und dreifarbig. Er kommt ideal mit Kindern, Hunden und auch Fremden aus. [30]

Besonders gern schwimmen, rennen und spielen diese Hunde. Es handelt sich um eine sehr seltene Rasse, die auch häufig auf Briefmarken zu finden ist.

Außerdem sind die Tiere sehr Mensch-bezogen. Deswegen können sie nur sehr schlecht allein bleiben. Sie benötigen zudem mittelmäßig viel Auslauf.

Fun Fact: „Alle Hunde, die sich freuen, springen hooooch in die Luft!“ Und schon hast du einen kleinen Flummi zu Hause. 

#30 Australian Terrier

Australian Terrier

Der Australian Terrier ist ein toller Hund für Wohnungen. Allerdings kann er nur sehr schlecht allein bleiben. Zudem liebt er es zu bellen, zu graben und auch zu jagen.

Die Tiere brauchen eine frühe Sozialisierung, um gut mit Menschen und Hunden auszukommen. Dafür kommen sie gut mit Katzen und sonstigen Haustieren aus, die größer sind.

Sie brauchen ein striktes und dominantes Herrchen. Denn sie können sich manchmal sehr dickköpfig verhalten. Früher wurde bei diesen Hunden die Rute meist gekürzt.

Ausgewachsen wiegen sie rund 6,5 kg. Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 14 Jahren. In diesen Jahren können sie dickköpfig sein, aber auch umgänglich. [31]

Fun Fact: Falls du mal einen Namen für einen Vierbeiner dieser Rasse suchst – „Cäsar“ passt perfekt. Denn er ist ein kleiner Diktator und will dauernd den Boss spielen. 

#31 Italienisches Windspiel

Italienisches Windspiel

Das Italienische Windspiel haart wenig und gibt einen super Wohnungshund. Es handelt sich um kleine Windhunde, die es lieben, auf Möbeln herumzuklettern.

Es ist sogar von allen Windhunderassen die mit Abstand kleinste. Ausgewachsen wiegen sie nur weniger als 5 kg. Aber das hält sie nicht davon ab, alles zu jagen, was sich bewegt.

Außerdem haben wir hier auch die älteste Hunderasse weltweit. Eine Hunderasse, die sehr viel Liebe und Aufmerksamkeit braucht, selbst aber auch sehr lieb ist. [32]

Wenn die Tiere ihre Aufmerksamkeit nicht erhalten, werden sie häufig schüchtern oder hyperaktiv. Eigentlich sind diese faulen Hunde ziemliche Couch-Potatos.

Fun Fact: Stubenrein im Nu! Oder doch nicht. Bei diesen Vierbeinern kann das problemlos auch einige Monate dauern.

#32 Chihuahua

Chihuahua

Der Chihuahua kommt aus Mexiko. Bei diesem Hund sind Verletzungen mit 17 % die häufigste Todesursache. Daher haben sie oft Angst vor großen Menschenmassen.

Auch Straßenverkehr macht den Tieren Angst. Schließlich wiegen sie nur 2-3 kg und sind damit nicht sonderlich groß. Dafür sind sie super Hunde für kleine Wohnungen.

Leider wird dieser Vierbeiner häufig zur Beute von Greifvögeln, fremden Hunden und Wildhunden. Deswegen versteht er sich auch nur sehr selten mit anderen Hunden.

Aufgrund der Größe ist er auch weniger für Kleinkinder geeignet. Die Kinder können die Tiere mit ihrer Tollpatschigkeit verletzen. Außerdem frieren sie relativ schnell. [33]

Fun Fact: „Handtaschenhund“ ist nicht nur ein weniger schmeichelhafter Spitzname. In Amerika ist dieser Vierbeiner tatsächlich auch als “Purse Dog” bekannt.

#33 Affenpinscher

Affenpinscher

Der Affenpinscher braucht wenig Schlaf. Es handelt sich um die kleinste Pinscher-Art. Deswegen sind sie auch die idealen Hunde für Wohnungen.

Sie sind so benannt, da ihre Behaarung und Haarstruktur viele Gemeinsamkeiten mit der von Affen hat. Früher wurden sie primär eingesetzt, um Ratten vom Haus fernzuhalten.

Aufgepasst. Diese Vierbeiner sind sehr territorial mit ihrem Spielzeug. Außerdem brauchen sie sehr viel Aufmerksamkeit. Demnach können sie schlecht allein bleiben.

Die Tiere sind nicht für Babys und Kleinkinder geeignet. Das liegt daran, dass sie die Kinder häufig nicht als Teil der Familie akzeptieren. Sonst sind sie sehr liebevoll. [34]

Fun Fact: Blindenhund können diese Vierbeiner kurz nach der Geburt eindeutige nicht sein. Denn sie selbst sind ebenfalls zunächst einmal blind. Man bräuchte für Besitzer und Hund einen zusätzlichen Blindenhund. 

#34 Wolfsspitz

Wolfsspitz

Der Wolfsspitz nagt sehr gerne. Trotzdem ist er ein guter Wohnungshund. Er ist auch als Therapie- und Blindenhund geeignet sowie ein sehr schneller Lerner.

Die Vierbeiner haben eine sehr große Sprungkraft. Untrainiert sind sie allerdings ziemlich dickköpfig. Wenn man sich Zeit nimmt, sind sie aber sehr leicht trainierbar.

Mit bis zu 30 kg Gewicht handelt es sich um die größte von fünf Arten des “Deutschen Spitz“. Trotzdem gelten sie als eigenständige Hunderasse. [35]

Die Lebenserwartung liegt bei bis zu 14 Jahren. Es handelt sich um einen exzellenten Familienhund. Allerdings bellt dieser Hund leider ziemlich viel.

Fun Fact: Möbel aus teurem, edlem Holz kann man sich bei diesen kleinen „Nagern“ sparen. Dafür wird die Einrichtung wohl nie zu lange einseitig aussehen. 

#35 Cairn Terrier

Cairn Terrier

Der Cairn Terrier. Er hat seine Heimat in Schottland. Grundsätzlich gibt er einen super Hund für Wohnungen. Allerdings kann er nur sehr schlecht allein bleiben.

Seine Lebenserwartung liegt bei bis zu 17 Jahren. Er steht auf Platz 69 der beliebtesten Hunderassen weltweit. Außerdem ist er ideal für Apartments geeignet.

Er kommt sowohl mit Hitze, als auch mit Kälte gut aus. Zur Familie ist er sehr zutraulich. Aber er kommt auch hervorragend mit Kindern aus und ist fröhlich.

Auch Hunde und Fremde sind kein Problem. Trotzdem geben sie gute Wachhunde. Zu ihren liebsten Aufgaben gehört es zu bellen und zu graben. [36]

Fun Fact: Hier sieht man die Spuren der Evolution ziemlich deutlich. Die Vorderpfoten sind größer als die Hinterpfoten und damit besser zum Graben.

#36 Japanischer Terrier

Japanischer Terrier

Der Japanische Terrier kommt aus Japan. Von Anfang an wurde er primär als Schoßhund gehalten. Bis heute ist er daher ein idealer Hund für Wohnungen. 

Unvorteilhaft ist, dass er häufiger bellt. Außerdem ist sein Jagdtrieb sehr stark ausgeprägt. Er benötigt sehr viel Auslauf. Dafür ist aber ziemlich gut trainierbar und zutraulich.

Die Lebenserwartung liegt hier bei bis zu 15 Jahren. Sein ganzes Leben lang wird dieser Vierbeiner sehr zutraulich zu Familie sein. Für Anfänger ist er auch geeignet. [37]

Zu beachten ist, dass er ziemlich dickköpfig sein kann. Dafür wird er so gut wie nie übergewichtig. Schlaf benötigt er auch relativ wenig, aber er kann nur schlecht allein bleiben.

Fun Fact: Bei dieser Rasse ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass lediglich das Fell am Kopf schwarz ist, während der Rest des Körpers weiß ist.

#37 Löwchen

Löwchen

Das Löwchen. Ein Wohnungshund mit sehr gutem Gedächtnis. Er wird häufig als “Wärmeflasche“ verwendet. Zu seinen liebsten Beschäftigungen gehört das Graben.

Die Rasse galt früher als Symbol für Mut und Furchtlosigkeit. Die Tiere müssen früh sozialisiert werden. Sonst reagieren sie häufig scheu gegenüber Menschen. [38]

Bei dieser Rasse ist häufig ein sogenannter Löwenschnitt zu finden. Das bedeutet, die Beine sind kahl. Man kann erkennen, dass es optisch wie eine Löwenmähne aussieht.

Neben der Tatsache, dass die Hunde für Wohnungen geeignet sind, sind sie auch für Apartments geeignet. Aber sie brauchen viel Auslauf und haben einen starken Jagdtrieb.

Fun Fact: Es gab noch nicht immer diese genialen Wärmflaschen. Also musste eine Lösung zum Wärmen her. Und jap, hier war tatsächlich ein Löwchen eine beliebte Wahl.

#38 Basset Hound

Basset Hound

Der Basset Hound ist gutmütig und zutraulich. Sein Charakter wird aber auch von Beharrlichkeit, Geduld und Charme geprägt. Daher passt er als Hund für kleine Wohnungen.

Die Tiere sind dafür bekannt, dass sie häufig Blähungen haben. Außerdem heulen sie häufig, wenn sie längere Zeit alleine sind. Sie sind zudem keine guten Schwimmer.

Mit 220 Millionen Geruchsrezeptoren handelt es sich hier um die zweitbeste Spürnase weltweit. Das sind rund 40 Mal mehr Geruchsrezeptoren als beim Mensch.

Mit Hitze und Kälte kommt der Vierbeiner eher weniger gut aus. Dafür ist er sehr zutraulich zur Familie. Auch mit Kindern kommt er hervorragend aus. [39]

Fun Fact: Diesen Hund muss man wirklich abgöttisch lieben, damit man seine Blähungen erträgt. 

#39 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier ist exzellent zum Loswerden von Ratten geeignet. Er ist ein Wohnungshund, der sehr beschützerisch gegenüber seinem Herrchen auftritt.

Bei dieser Rasse sind durchschnittlich rund 9 % der Hunde taub. Dabei betrifft es 5 %, die nur einseitig taub sind. Die anderen 5 % sind leider auf beiden Seiten taub.

Neugeborene Hunde dieser Rasse sind häufig so groß wie eine Faust. Damit wirken sie besonders niedlich. Sie sind auch die idealen Spielpartner für Kinder. [40]

Sie lieben Aufmerksamkeit von anderen so sehr, dass sie in einer Gruppe von Menschen häufig den Clown spielen. Generell sind sie sehr verspielt und lebhaft.

Fun Fact: Im Ersten Weltkrieg war dieser Vierbeiner der Trick im Ärmel der Amerikaner. Er spürte einen deutschen Spion auf und bekam gleich mehrere Auszeichnungen dafür. 

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel