Alle 9 Podenco-Arten mit Bildern [2022]


Podenco ist der Begriff für eine Gruppe an spanischen Jagdhunden, die starke Ähnlichkeiten mit Windhunden haben. In Summe gibt es 9 bekannte Podenco-Arten.

Teilweise ist auch von einem “Podengo” die Rede. Das ist die Schreibweise, die primär in Portugal und im Nordwesten Spaniens üblich ist. Gemeint ist aber dasselbe.

Laut Grabmalen lebten die Ureinwohner Spaniens bereits 3800 vor Christus mit ihnen. Da all diese Vierbeiner genetisch sehr nahe liegen, haben sie auch viele Gemeinsamkeiten:

  • Starker Jagdtrieb
  • Schlanker Körperbau
  • Gute Augen, Ohren & Nase
  • Honig-farbiges Fell
  • Ringelschwanz
  • Große Stehohren
  • Lange, dünne Schnauze [1]

Als Haushund sind diese Rassen nur bedingt geeignet. Ihre selbständige und unabhängige Art führt dazu, dass sie nicht die engste Beziehung mit ihrer Familien entwickeln.

Sie brauchen zudem viel Auslauf und gelten allgemein als eher ruhige und sanftmütige Wesen. Im Folgenden lernst du über alle 9 Podenco-Arten und ihre Besonderheiten.

#1 Podenco Canario

Podenco Canario

Der Podenco Canario stammt, wie der Name schon vermuten lässt, von den kanarischen Inseln. Heutzutage wird er auch zum Jagen von Hasen eingesetzt.

Diese Podenco-Art zeichnet sich durch einen stark ausgeprägten Jagdtrieb aus. Er benötigt zudem sehr viel Auslauf. Als Besitzer solltest du daher einen Garten zur Verfügung stellen.

Er haart mittelmäßig viel und ist für seinen aktiven und verspielten, aber auch ruhigen Charakter bekannt. Er gehört definitiv zu den energetischen Rassen.

Diese Rasse gebärt teilweise bis zu 12 Welpen auf einmal. Gleichzeitig benötigen sie vergleichsweise nur wenig Schlaf. [2]

Der Podenco Canario wird aufgrund der langen Schnauze oft in die Kategorie der Windhunde eingeteilt, obwohl diese Zuordnung sehr umstritten ist.

Diese Rasse ist ideal für Anfänger und auch Familien. Er kommt gut mit Kindern aus und auch beim Gassi gehen hast du keine Probleme, da er gut mit fremden Hunden auskommt.

Fun Fact: Zu den Schlafmützen zählt dieser Vierbeiner keinesfalls. Im Gegenteil! Er macht gerne die Nacht zum Tag. Zukünftige Besitzer sollten sich daher auf einen energiegeladenen Begleiter freuen.

#2 Podenco Ibicenco

Podenco Ibicenco

Der Podenco Ibicenco hat seinen Ursprung auf Ibiza. Bis heute wird bestritten, ob diese Rasse den Windhunden angehört. Aber er ist unter den Top 5 der schnellsten Hunderassen. 

Sein Fell ist gewöhnlich braun-weiß gefärbt. Du findest ihn mit kurzem als auch langem Haar. Außerdem variiert sein Gewicht je nach Art zwischen 8 und 25 kg.

Neben seiner unglaublichen Geschwindigkeit und vorteilhaften Sicht nutzt er beim Jagen auch seinen ausgeprägten Geruchssinn. Früher wurde er zur Hasenjagd eingesetzt.

Er ist optimal für Familien geeignet, da er sich gut mit Kindern versteht. Aber Achtung! Er kann ziemlich hoch springen. Der Gartenzaun sollte daher mindestens 1,8 Meter messen. [3]

Im Vergleich zu anderen Rassen ist diese Podenco-Art eher verfroren. Sollte er in kalten Gebieten leben, dann benötigt er einen Wintermantel. Ansonsten friert er.

Nicht grundlos gehört er zu den unbeliebtesten Hunden weltweit. Er hat einen ziemlichen Dickkopf und sobald er das Haus verlässt, wird er gerne auch hyperaktiv.

Fun Fact: Wenn du mit diesem Hund zusammen joggen gehst, solltest du regelmäßige Verschnaufpausen für ihn einlegen. Denn bei Anstrengung überhitzt er schnell.

Gratis Futterproben

#3 Podengo Português

Podengo Português

Der Podengo Português stammt aus Portugal. Es gibt ihn in insgesamt 6 verschiedenen Variationen, mit langem und kurzem Fell. Sein Gewicht variiert von 5 bis 25 kg.

Er wurde primär als Jagdhund gezüchtet. Diese kleinere Art wird für Hasen, die größere Art hauptsächlich für Rehe und Wildschweine eingesetzt. 

Auch hier ist der Status als “Windhund” umstritten. Denn er jagt nicht nur nach Sicht, sondern benutzt neben seiner Geschwindigkeit auch auf seinen Geruchssinn.

Dafür zählt er mit einer Lebenserwartung von bis zu 17 Jahren zu den langlebigsten Hunderassen. Das ist teilweise doppelt so lange, wie bei anderen Vierbeinern.

Durch seinen ausgeprägten Jagdtrieb benötigt er viel Auslauf und bellt sehr häufig. Zudem ist diese Podenco-Art gut trainierbar und liebt es zu graben. [4]

Markant ist seine kontaktfreudige, sowie lebendige Art. Das macht ihn auch gleichzeitig zu einem tollen Familienhund. Auch mit Kinder kommt er gut zurecht.

Fun Fact: Bei dieser Hunderasse solltest du am besten Hundebürsten auf Vorrat kaufen. Denn seine Haare sind nahezu ständig verwuschelt. Das macht ihn allerdings auch so süß.

#4 Podenco Andaluz

Podenco Andaluz

Der aus Andalusien stammende Podenco Andaluz ist ein typischer Jagdhund, welcher früher zum Jagen von Hasen gezüchtet wurde. 

Es gibt ihn in 3 verschieden Größen. Sein Gewicht variiert von 5 bis zu stolzen 33 kg und seine Schulterhöhe von 35 bis 61 cm. 

Zum Aufspüren der Hasen wurden die kleineren Podenco-Arten und im Angriff größere Artgenossen verwendet. Auch Nagetiere zu vertreiben, gehört zu ihren Aufgaben.

Sie zeichnen sich durch außerordentlich gute Wahrnehmungssinne aus, weshalb sie optimale Wach- und Schutzhunde sein können. [5]

Charakterlich ist der Podenco Andaluz loyal und sanftmütig. Gegenüber anderen Hunden ist er weniger positiv gestimmt. Mit ein wenig Sozialisierung ist aber auch das kein Problem.

Weitere Eigenschaften sind das wenige Verlangen nach Schlaf und ihre großen Ohren, welche für gewöhnlich frontal nach vorn stehen.

Fun Fact: Dieser Vierbeiner hinterlässt, wohin er auch geht, nasse Sabberflecken. Durch diese “Brotkrümelspur” kannst du ihn auch teilweise wiederfinden, wenn er weglaufen sollte.

#5 Podenco Andaluz Maneto

Podenco Andaluz Maneto

Der Podenco Andaluz Maneto kommt, wie der Name bereits verrät, aus Andalusien. Also dem Süden Spaniens. Er stammt zudem vom deutlich größeren Podenco Andaluz ab.

Diese kurzbeinigen Hunde erreichen ausgewachsen gerade einmal eine Schulterhöhe von rund 30 cm. Sie sind damit nur unwesentlich größer als ein Dackel. [6]

Die Ohren dieser Podenco-Art sind allerdings genauso groß wie von den anderen Varietäten. Zudem wird er bis zu 15 Jahre alt, ist sehr aktiv und hat einen hervorragenden Geruchssinn.

Fun Fact: Da Dackel im englischsprachigen Raum als “Sausage Dog” (dt. “Würstchenhund”) bezeichnet werden, hat dieser Podenco den Spitznamen eines “Andalusischen Würstchens”.

Gratis Futterproben

#6 Podenco Enano del Hierro

Podenco Enano del Hierro

Der Podenco Enano del Hierro ist bislang nicht von der FCI als offizielle Hunderasse zugelassen. Vielmehr handelt es sich um den Podenco Canario als Zwerghund.

Trotz seiner kleinen Größe gelten die Vierbeiner als relativ stark. Im Alltag wirst du diese Hunde jedoch kaum sehen. Denn sie sind international vom Aussterben bedroht.

Auch diese Podenco-Art hat eine exzellente Spürnase, mit deren Hilfe sie potenzielle Beute aus der Ferne erschnüffeln können. Sprinten ist dagegen nicht gerade ihre Stärke.

Fun Fact: Die Fledermaus-artigen Ohren dieser Hunde sind teilweise sogar länger als ihre Beine.

#7 Podenco Andaluz Malagueño

Podenco Andaluz Malagueño

Der Podenco Andaluz Malagueño hat seinen Ursprung im Süden Spaniens. International ist diese Rasse jedoch kaum bekannt. Auch bei der FCI ist sie bislang nicht offiziell anerkannt.

Gleich mehrere Dinge machen diese Podenco-Art besonders. Einerseits kommen sie sehr gut mit hohen Temperaturen aus. Andererseits sind sie auch hervorragende Sichtjäger.

Zudem besitzen sie über einen guten Geruchssinn, gute Augen und ein sehr gutes Gehör. In Kombination mit ihrem athletischen Körperbau macht sie das zu tollen Jagdhunden. [7]

Fun Fact: Unter spanischen Hundekennern genießen diese Vierbeiner den Spitznamen “Mala”. Übersetzt heißt das so viel wie ein “Bad Boy”.

#8 Podenco Orito

Podenco Orito

Der Podenco Orito erhielt seinen Namen durch sein Aussehen. Denn “Orito” ist ein Slang unter spanischen Farmern für alle Tiere, die entweder braunes oder schwarzes Fell haben.

Charakterlich hat diese Podenco-Art viel mit dem Podenco Andaluz gemeinsam. Ihr Aussehen unterscheidet sich jedoch stark. Auch sie sind tolle Jagdhunde für die Hasenjagd.

Leider stand diese Rasse bereits mehrfach vor dem Aussterben. Denn aufgrund ihrer anderen Fellfarbe haben sie in Spanien nicht den Stellenwert eines “echten” Podencos. [8]

Fun Fact: Diese Hunderasse ist außerhalb von Spanien so selten, dass du selbst für eine deutsche und englische Suche fast nur spanische Artikel dazu findest.

#9 Podengo Galego

Podengo Galego

Der Podengo Galego hat seinen Ursprung in Galicien, also dem Nordwesten Spaniens. In ihrer Heimat gehört diese Podenco-Art zu den 4 bekanntesten Rassen.

Ausgewachsen erreichen die Vierbeiner meist ein Gewicht zwischen 20 und 30 Kg. Sie werden zudem als vielseitiger Jagdbegleiter für die Jagd nach Vögeln und Hasen eingesetzt.

Insbesondere für Rebhühner, Wachteln, Waldschnepfen und sonstige Wildvögel. Sie gelten zudem als sehr ausdauernd und gehorsam. Müde bekommt man sie nur selten. [9]

Fun Fact: Die Augen des Podengo Galego gelten als besonders ausdrucksstark. Versuch sie daher gerne mal zu erschrecken. 

Verwandte Rassen:

Die nachfolgenden Rassen gehören zwar nicht zu den Podenco-Arten, sind jedoch sehr eng damit verwandt. Sie haben zudem auch optisch viele Gemeinsamkeiten:

  • Cirneco dell’Etna
  • Pharaonenhund
  • Kritikos Lagonikos

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel