4 Ursachen für schwarzer Dreck im Hundeohr [2021]


Wenn sich in den Ohren des Hundes plötzlich schwarzer Dreck oder dunkelbrauner Ohrenschmalz befindet, dann kann das auf eine Ohrenentzündung oder Pilzinfektion hinweisen. In seltenen Fällen sind dafür auch Ohrmilben und Allergien verantwortlich.

Die schwarzen Punkte im Ohrinneren sind hier nur eines von vielen möglichen Symptomen. In den meisten Fällen verhalten sich betroffene Hunde auch anders.

Hunde produzieren übrigens genauso wie Menschen regelmäßig Ohrenschmalz. Das ist Teil des natürlichen Reinigungsprozesses gegen Pollen, Dreck und sonstige Ablagerungen.

Je nach Dicke ist der Ohrenschmalz meist gelb oder hellbraun. Wenn allerdings Dreck ins Ohr kommt, dann kann sich diese Schicht auch dunkelbraun oder gar schwarz färben.

Kommt Schmutz nicht als Auslöser infrage, dann ist dafür höchstwahrscheinlich eine der folgenden 4 Ursachen verantwortlich:

  • 1) Bakterielle Ohrenentzündung
  • 2) Pilzinfektion am Ohr
  • 3) Ohrmilben
  • 4) Allergien [1]

Entzündungen und Infektionen erkennst du meist an einem übelriechenden Geruch, während sich Hunde bei Milben und Allergien ständig das Ohr kratzen.

All diese Probleme treten bei Hunden deutlich häufiger auf als bei Menschen. Denn ihre Ohren befinden auf dem Kopf und ihre Ohrmuscheln sind bis zu 5-fach größer als unsere.

Dann lass uns nun die einzelnen Ursachen genauer unter die Lupe nehmen.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Bakterielle Ohrenentzündung

Insbesondere Rassen mit Schlappohren sowie Wasserhunde leiden häufiger an Ohrenentzündungen. Denn bei diesen Hunden kann sich sehr leicht Wasser im Ohr ansammeln.

Und das bietet wiederum den idealen Nährboden für das Vermehren von Bakterien. Denn im Ohrkanal ist es dunkel, warm und mit etwas Wasser auch feucht.

Grundsätzlich kann aber jeder Hund eine Ohrenentzündung bekommen. Statistiken zufolge sollen knapp 20 % aller Hunde jedes Jahr darunter leiden. [2] Typische Symptome sind hier:

  • Hund kratzt ständig am Ohr
  • Ohr stinkt plötzlich
  • Rötungen und Schwellungen
  • Schwarzer Dreck im Ohr
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Hund schüttelt ständig den Kopf
  • Seitliche Kopfhaltung [3]
Schwarzer Dreck in Hundeohr

In 50 % der Fälle sollen Bakterien hinter der Entzündung stecken. Häufiger Auslöser ist hier eine Überproduktion an Ohrenschmalz sowie alltäglicher Schmutz.

Auch eine vorherige Entzündung erhöht die Wahrscheinlichkeit. Zur Vorbeugung gilt es hier das Ohr nach dem Schwimmen und Baden immer komplett trocken zu tupfen. [4]

Je weiter innen die Entzündung ist, desto stärker die Symptome. Eine Infektion im Innenohr ist daher deutlich schmerzvoller als eine Entzündung am Außenohr.

Beim Tierarzt wird zur Behandlung zunächst das Ohr professionell gereinigt. Anschließend kommt meist eine Kombination aus Ohrentropfen und Antibiotika zum Einsatz.

Schwarzer Dreck oder schwarze Punkte im Ohr können auf eine bestehende Ohrenentzündung hinweisen. In den meisten Fällen sind dafür Bakterien verantwortlich. Mithilfe von Ohrentropfen und Antibiotika sollte die Entzündung binnen 5 Tagen verschwunden sein.

Gratis Futterproben

#2 Pilzinfektion am Ohr

Ein Befall von Pilzen am Ohr ist bei Menschen relativ selten. Bei Hunden kommt es allerdings häufiger vor, da ihr Ohrkanal die Form eines “L”s hat.

Wasser, Schmutz und Bakterien setzen sich daher häufiger im Ohr des Hundes fest und dienen als Nährboden für das Ausbreiten der Pilze. [5]

Zu den häufigsten Anzeichen gehört hier eine dunkle Schicht an Ohrenschmalz, die je nach Pilzart bräunlich oder gar schwarz sein kann. Weitere typische Symptome sind hier:

  • Unangenehmer Geruch aus dem Ohr
  • Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme
  • Starker Juckreiz am Ohr
  • Hund macht einen schwerhörigen Eindruck
  • Vereinzelter Haarausfall am Ohr
  • Hund schüttelt ständig den Kopf
  • Wunden, Rötungen und Schwellungen
  • Bräunlicher Ausfluss aus dem Ohr [6]

Anhand des schwarzen Drecks kannst du erkennen, wie stark sich der Pilz bereits ausgebreitet hat. Futter mit vielen Kohlenhydraten kann diesen Prozess beschleunigen.

Die Behandlung ist hier je nach Pilzkultur und Schweregrad unterschiedlich. Teilweise reichen bereits Ohrentropfen, Cremes oder eine professionelle Reinigung aus.

Manchmal sind aber auch Medikamente notwendig. Als Hausmittel hat sich auch bereits Teebaumöl, Kokosöl sowie ein kohlenhydratarmes Futter bewährt. [7]

Verschiedene Pilze können das Ohr des Hundes befallen und sich durch schwarzen Dreck, einen stinkenden Geruch sowie einem Juckreiz zeigen. Zur Behandlung sollten hier spezielle Ohrentropfen und Cremes auf die schwarzen Flecken und Punkte aufgetragen werden.

#3 Ohrmilben

Im Allgemeinen gibt es eine hohe zweistellige Zahl an Parasiten, die Hunde befallen können. Zu den häufigsten Arten gehören Läuse, Flöhe, Krätze, Milben und Zecken.

Vor allem Milben nisten sich gerne am Ohr an. Leider sind diese Tierchen so klein, dass sie nur selten mit dem bloßen Auge erkennbar sind. [8]

Alle sonstigen Parasiten wie Krätze, Zecken, Flöhe und Läuse sind deutlich größer und für das bloße Auge sichtbar. Du erkennst sie meist an kleinen schwarzen Punkten.

Hier solltest du auf die folgenden Symptome achten:

  • Ständiges Kratzen am Ohr
  • Haut wird zunehmend trockener
  • Dunkelbrauner Ausfluss aus dem Ohr
  • Schwarze Punkte im Ohrinneren
  • Haut am Ohr schält sich
  • Ständiges Kopfschütteln [9]
Schwarzer Dreck im Ohr eines Hundes

Der schwarze Dreck ist hier eine Mischung als dem Kot der Milben, Hautschuppen und Ohrenschmalz. Häufig ist der Juckreiz auch so stark, dass sich Hunde oft blutig kratzen. [10]

Die Ohren sind hier im Übrigen meist nur der Anfang. All diese Parasiten können sich auch ausbreiten und das Gesicht, den Hals oder gar den restlichen Körper befallen.

Zur Behandlung rate ich hier ein solches Spray zu benutzen. Im Vergleich zu Hausmitteln hat es nicht nur eine stärkere Wirkung, sondern bietet auch einen Langzeitschutz. [11]

In den Anfangsstufen kann auch Apfelessig in Sprühform eine Besserung bringen. Hier ist nur wichtig, dass die Haut nicht bereits wund ist. Ansonsten schmerzt es sehr stark.

Ein Befall von Ohrmilben oder sonstigen Parasiten kann dazu führen, dass sich im Ohr des Hundes schwarzer Dreck ansammelt. Zu erkennen ist es an einem starken Juckreiz, ohne dass dabei das Ohr komisch riecht. Zur Behandlung empfiehlt sich ein Anti-Parasitenspray.

Kostenloses Ebook - 19 Tipps gegen Dauergebell

#4 Allergien

Gewöhnliche Allergien betreffen meist den gesamten Körper und nicht nur einzelne Körperstellen. Bei einer Kontaktdermatitis ist das anders.

Hier treten die Symptome nur dort auf, wo der Körper im direkten Kontakt mit einem Allergen war. Die folgenden Allergene können für den dunklen Schmutz im Ohr verantwortlich sein:

  • Pollen
  • Zigarettenrauch
  • Gräser
  • Sonnencreme
  • Hausstaub [12]

In der Theorie können Hunde aber gegen alles allergisch sein. Beim Kontakt mit diesen Allergenen kommt es meist zu einem starken Juckreiz und trockener Haut.

In schwereren Fällen kann sich auch das Ohr entzünden, wodurch es zu einem braun-schwarzen Ausfluss kommt. Der Tierarzt kann hier bei der Diagnose helfen.

Bei akuten allergischen Reaktionen kommen meist Antihistaminika zum Einsatz. Da Allergien nicht geheilt werden können, gilt es zur Vorbeugung eventuelle Allergene zu vermeiden. [13]

Solltest du Lebensmittelallergien vermuten, dann reicht häufig bereits ein Wechsel des Futters aus. Ein Allergietest kann dir hier Gewissheit bringen.

Alternativ kann auch ein solcher kostenloser Futtercheck helfen, um individuelle Futterempfehlungen sowie gratis Futterproben zu bekommen.

In seltenen Fällen kann hinter dem schwarzen Dreck im Ohr auch eine allergische Reaktion stecken. Das ist vor allem dann der Fall, wenn direkter Kontakt mit einem Allergen stattfand. Zur Linderung akuter Beschwerden werden hier meist Antihistaminika eingesetzt.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 5 unglaublich gute Hundebücher
  3. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde. Gleichzeitig teile ich meine Passion für Kryptowährungen auf meinem YouTube Kanal.

Neueste Artikel