Alle 68 weißen Hunderassen mit Bildern [2022]


Hier findest du eine Übersicht aller weißen Hunderassen. Viele davon gibt es im Übrigen auch mit anderen Fellfarben. Zudem haben sie charakterlich wenig gemeinsam.

Falls du auf der Suche nach einer gewissen Größe bist, dann bist du bei diesen Listen besser bedient. Hier findest du alle kleinen, mittelgroßen und großen weißen Rassen:

Kleine weiße Hunderassen
Mittelgroße weiße Hunderassen
Große weiße Hunderassen

#1 Afghanischer Windhund

Afghanischer Windhund

Der Afghanische Windhund ist ein ehemaliger unabhängiger Sichtjäger mit langen Schlappohren und viel Fell. Mit 64 km/h zählt er weltweit zur fünftschnellsten Hunderasse. [1

Fun Fact: Diese weiße Hunderasse hat nicht nur eine lange Geschichte, sondern auch viele Namen. Über die Zeit haben sich ganze 14 offizielle Namen etabliert. 

#2 Aidi

Aidi

Der Aidi ist ein wachsamer weißer Hund aus Marokko. Er wurde früher vor allem als Schutz vor Wildkatzen eingesetzt. Trotz seiner territorialen Art versteht er sich gut mit Kindern. [2

Fun Fact: Die Spürnase dieser Vierbeiner ist so gut, dass sie selbst im Schlaf aufwachen, sobald du eine Packung mit Leckerlis öffnest. 

#3 Akbaş

Akbaş

Dieser große weiße Hund stammt aus der Türkei und wurde primär als Schäfer- und Wachhund eingesetzt. Mit einer Höhe von 81 cm und 68 kg Gewicht ist er ein Riesenhund. 

Fun Fact: Diese Hunde sind so treu und beschützerisch gegenüber ihrer Familie, dass sie sich beim Kontakt mit Fremden häufig vor sie stellen. [3

#4 American Bulldog

American Bulldog

Der American Bulldog ist ein energetischer, athletischer Vierbeiner. Er zählt zu den kurzhaarigen weißen Hunderassen. Früher wurde er oft als Kampfhund missbraucht. [4

Fun Fact: Trotz kurzhaarigem Fell haaren diese Vierbeiner gefühlt für zwei weitere Hunde mit. 

#5 American Eskimo Dog

American Eskimo Dog

Dieser Vierbeiner taucht nur in zwei Farben auf – als weiße Hunderasse oder “Biskuit-Cremefarben”. Die intelligenten, aktiven Hunde brauchen viel Auslastung. [5

Fun Fact: Diese schönen Hunde verfallen häufig in einen Spielrausch. Um die hyperaktiven Energiebündel zu beruhigen, hilft es sie ausgiebig und ruhig zu streicheln.

#6 American Pit Bull Terrier

American Pit Bull Terrier

Diese Terrier-Rasse hat einen mittelmäßigen Jagdtrieb und wurde früher für das “Bullbaiting” eingesetzt. Heute sind sie liebevolle Begleiter mit einem freundlichen, loyalen Wesen. [6

Fun Fact: Pit Bulls zählen u.a. zu den weißen Hunderassen. Sie mögen zwar gefährlich aussehen, sind jedoch nicht als Wachhunde geeignet. Dafür sind sie Fremden gegenüber viel zu freundlich. 

#7 American Staffordshire Terrier

American Staffordshire Terrier

Der Staffie hat ein cleveres, gutmütiges Wesen. Er haart wenig und ist gut trainierbar. Der Familie ggü. ist er zutraulich. Als Wach- oder Familienhund ist der weiße Hund ideal. [7

Fun Fact: Ehemaligen Kampfhunden wie diesem wird nachgesagt, dass sie furchtlos seien. Wenn der Staffie vor etwas Angst hat, dann ist es Einsamkeit. 

#8 Barsoi

Barsoi

Der Barsoi ist ein ruhiger großer Hund mit einer langen Schnauze. Die Vierbeiner wurden auf Ausdauer und Schnelligkeit gezüchtet. Schnelle Bewegungen triggern oft ihren Jagdtrieb. [8

Fun Fact: Barsois tauchen in allen erdenklichen Fellfarben auf, darunter gibt es auch weiße Hunde. Die Rasse ist dafür bekannt, Gesang nachzujaulen. Pink Floyd nahm sogar einen Song mit einem Tier auf. Der Song heißt “Seamus”, benannt nach dem singenden Barsoi. 

#9 Berger Blanc Suisse

Berger Blanc Suisse

Der BBS ist ein großer, weißer Schäferhund aus der Schweiz. Der wachsame Vierbeiner ist sehr loyal und anhänglich. Er haart das ganze Jahr sehr stark und zeigt sich oft territorial. [9

Fun Fact: Diese “weißen Wölfe” sind so loyal und neugierig, dass sie dich selbst nachts vom Bett zur Küche begleiten würden, wenn du ihnen nicht vermittelst, dass alles in Ordnung ist. 

#10 Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist ein wenig haarender Vierbeiner aus Europa. Heute wird der weiße Hund primär als Schoß- und Familienhund gehalten. Teilweise wird er bis zu 21 Jahre alt. [10

Fun Fact: Das Fell dieser kleinen Hunde ist so kuschlig weich, dass es häufig mit Baumwolle verglichen wird.

#11 Bologneser

Bologneser

Der italienische Bologneser ist ein kleiner weißer Hund. Der verspielte Dickkopf entwickelt eine enge Bindung zu seinen Besitzern. Gerne ist er das Zentrum der Aufmerksamkeit. [11

Fun Fact: Gib’ es zu, du hast doch auch instinktiv an Spaghetti Bolognese denken müssen, oder? Genau deshalb hat sich die Abkürzung “Bolo” für diese Rasse durchgesetzt.

#12 Bolonka Franzuska

Bolonka Franzuska

Bei dieser Schoßhunderasse handelt es sich um kleine weiße Hunde aus Russland. Die seltene Rasse stammt vom Bologneser ab und war früher bei Adligen sehr beliebt. [12

Fun Fact: Während andere Hunde bis zu 15 Welpen auf einmal zur Welt bringen, bekommen diese Vierbeiner durchschnittlich nur rund 2 Welpen pro Wurf. 

#13 Bolonka Zwetna

Bolonka Zwetna

Dieser charmante weiße Hund stammt ebenfalls aus Russland. Trotz ihrer Größe sind diese Hunde sehr territorial. Beim Training zeigen sie sich dickköpfig, sind aber dennoch liebevoll.

Fun Fact: Da Haarpflegeprodukte früher in Russland selten waren, wurde diese Rasse so gezüchtet, dass sie ohne jegliche Mittel auskommt. Heute freuen wir uns deshalb über einen pflegeleichten, wenig haarenden Bolonka Zwetna. [13

#14 Bullterrier

Bullterrier

Der Bullterrier ist eine weiße Hunderasse aus England. Gezüchtet wurde der Vierbeiner als Kampfhund. Mit früher Sozialisierung lässt er sich dennoch zum sanften Begleiter erziehen. 

Fun Fact: Die “Eierkopf-förmigen” Hunde gelten im Alltag als ziemlich dickköpfig. Teilweise geht dies aber auf ihr schlechtes Gehör zurück. Statistiken zufolge soll jeder fünfte weiße Bullterrier taub sein. [14

#15 Cairn Terrier

Cairn Terrier

Die folgende Terrier-Rasse stammt aus Schottland. Der weiße Hund lässt sich schwer trainieren. Er braucht eine strikte Erziehung. Als Wachhund eignet sich der Zwerg gut. [15

Fun Fact: Cairn Terrier sind wahre “Graber”. Sie haben sogar deutlich größere Vorderpfoten als Hinterpfoten, um noch besser damit graben zu können. 

#16 Chihuahua

Chihuahua

Der Chihuahua ist ein kleiner weißer Hund aus Mexiko. Die meisten Chi’s wiegen 2-3 kg und werden bis zu 20 Jahre alt. Trotz ihrer Größe sind sie mutige, beschützerische Tiere. [16

Fun Fact: In Amerika sind diese Hunde auch als “Purse Dog” bekannt. Übersetzt bedeutet das “Handtaschenhund”. Besonders Promis halten sich oft einen Chihuahua als “Accessoire”.

#17 Chinesischer Schopfhund

Chinesischer Schopfhund

Der Chinesische Schopfhund ist ein ziemlich haarloser, weißer Hund. Er wiegt rund 5 kg und wird ca. 18 Jahre alt. Ohne Sozialisierung sind diese Tiere oftmals scheu. Training ist für sie wichtig. 

Fun Fact: Dem Schopfhund fehlt nicht nur von Natur aus sein Fell, sondern er hat auch viel weniger Zähne als andere Rassen. [17

#18 Ciobănesc Românesc Mioritic

Ciobănesc Românesc Mioritic

Dieser weiße Hund zählt zu den Schäferhund-Arten aus Rumänien. Der große Hund eignet sich nicht für Anfänger, da er dominant ist. Er ist tendenziell ein wilder Hund. [18

Fun Fact: Bei der Namensgebung dieser Hunderasse war man sich anscheinend nicht einig. Dieser Hund hat ganze 9 offiziell anerkannte Namen!

#19 Clumber Spaniel

Clumber Spaniel

Diese Spaniel-Rasse aus England haart sehr viel. Die zutrauliche weiße Hunderasse ist gut trainierbar, hat aber einen starken Jagdtrieb. Früher waren die Tiere besonders beim Adel beliebt.

Fun Fact: Clumber Spaniel sind wahre Futterdiebe. Sie sind dafür bekannt, dass sie gerne in einem Moment der Unachtsamkeit Essen vom Küchentisch stehlen. [19]

#20 Coton de Tuléar

Coton de Tuléar

Der Coton de Tuléar ist ein kleiner weißer Hund. Vom Wesen ist der weiche Fellknäuel lebendig und bellfreudig. Er liebt es zu schwimmen, zu rennen und zu spielen. [20

Fun Fact: Dieser Vierbeiner würden auch als Flummi durchgehen. Denn sie springen sehr häufig vor Freude. Insbesondere dann, wenn du ihnen Leckerlis gibst oder Besuch vorbeikommt.

#21 Deutsche Dogge

Deutsche Dogge

Deutsche Doggen sind große weiße Hunde. Sie lassen sich mittelmäßig trainieren und haben einen starken Jagdtrieb. Durch ihre Menschenbezogenheit sind sie trotzdem gut führbar. [21]

Fun Fact: Wusstest du, dass die Cartoon-Figur “Scooby-Doo” eine braune Deutsche Dogge mit kupierten Ohren darstellt?

#22 Deutscher Spitz

Deutsche Spitze

Dieser Vierbeiner stammt aus Deutschland. Es gibt ihn in vielen Größen und Farben. Sehr beliebt sind die hellen, weißen Hunde. Sie eignen sich gut als Wach- oder Familienhund. [22

Fun Fact: Diese aktiven Vierbeiner haben buchstäblich stets ein Lächeln im Gesicht. Das liegt daran, dass ihre Lippen hinten etwas nach oben gewölbt sind. Es sieht daher häufig so aus, als ob sie dich angrinsen. 

#23 Deutscher Boxer

Deutscher Boxer

Den Deutschen Boxer gibt es auch als weißen Hund. Er gehört weltweit zu den stärksten Hunden. Er eignet sich als idealer Familien- oder Wachhund. Boxer sind loyal und mutig. [23

Fun Fact: Hast du dich schon mal gefragt, warum der Boxer eigentlich Boxer heißt? Die Rasse erhielt ihren Namen aufgrund der Tendenz beim Spielen auf den Hinterbeinen zu stehen und die Pfoten wie ein Boxer zu verwenden.

#24 Dogo Argentino

Dogo Argentino

Der Dogo Argentino ist eine beschützerische, weiße Hunderasse. Diese Hunde eignen sich weder für Apartments noch für Anfänger. Die Wachhunde brauchen sehr viel Training. [24

Fun Fact: Bitte unterschätze diese Hunderasse nicht. Diese Hunde sind so stark, dass sie im “Jagdmodus” auch problemlos einen Erwachsenen hinter sich herschleifen können.

#25 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ist eine weiße Hunderasse mit kurzen Beinen. Diese sensiblen Hunde haben eine Tendenz zu Übergewicht und leiden häufig an Atemproblemen. [25

Fun Fact: Dass diese Hunde so ihre “Problemchen” haben, merkst du als Hundebesitzer relativ schnell. Lautes Schnarchen und regelmäßiges Pupsen gehört bei diesen Vierbeinern dazu.

#26 Finnischer Lapphund

Finnischer Lapphund

Der Finnische Lapphund ist ein weißer Familienhund. Er kommt sehr gut mit Kindern aus und ist ein toller Jogging-Partner. Selbst tiefer Winter macht diesem Hund nichts aus. [26

Fun Fact: Diese Hunde sind Rudolphs beste Freunde. Denn früher wurden sie primär zum Hüten von Rentieren eingesetzt. 

#27 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge ist ein verspielter, weißer Hund. Gezüchtet wurde der kurzbeinige Hund als Haushund. Die Vierbeiner sind sehr freundlich zu Mensch und Tier. [27

Fun Fact: Achtung! Während andere Hunde sehr gute Schwimmer sind, sind diese Vierbeiner sehr schlecht darin und gehen im Zweifel binnen Sekunden unter. 

#28 Havaneser

Havaneser

Havaneser sind kleine, langhaarige Hunde. Sie wurden als weiße Schoßhunde gezüchtet, stinken nicht und haaren nur wenig. Sie lieben Kinder und sind im Alltag unkompliziert. [28

Fun Fact: Nicht nur Katzen lieben diesen Trick, sondern auch Havaneser! Das Spiel mit dem sich abrollenden Toilettenpapier bereitet diesen Vierbeinern viel Freude. Also, immer schön die Badezimmertür schließen. 

#29 Hokkaido

Hokkaido

Der Hokkaido ist ein spitzohriger, weißer Hund aus Japan. Der würdevolle Vierbeiner eignet sich vielseitig gut. Er hat einen außerordentlichen Orientierungssinn und ist selbstbewusst. 

Fun Fact: Hand aufs Herz, wenn du auch zunächst an den Speisekürbis denken musstest. Zugegeben, diese Hunderasse ist außerhalb von Japan auch relativ selten und unbekannt. [29

#30 Indischer Spitz

Indischer Spitz

Der indische Spitz ist ein kleiner weißer Hund mit einem aktiven Wesen. Er stammt vom deutschen Spitz ab und lässt sich sehr gut trainieren. Tricks lernen diese Hunde spielerisch.

Fun Fact: Diese quirligen Spitze jagen besonders häufig nach ihrem eigenen Schwanz. Da dieser jedoch nach oben gewölbt ist, bleibt es für sie ein unerreichbares Spiel. [30

#31 Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Diese Terrier-Rasse aus Irland gehört zu den weißen Hunden. Die wenig haarenden Tiere wurden primär als Farmhund gehalten. Heute sind sie unproblematische Familienhunde. [31

Fun Fact: Diese Hunde lieben Kinder und Fremde. Außerdem sind sie dafür bekannt, sich bei Besuch besonders zu freuen. Die Begrüßung besteht aus viel Springen und vielen feuchten Küssen. 

#32 Jakutischer Laika

Jakutischer Laika

Der Jakutische Laika stammt aus Russland und bedeutet übersetzt “Beller”. Die pflegeleichte, weiße Hunderasse wurde als Arbeits- oder Schlittenhund eingesetzt. [32]

Fun Fact: Bis ins 18. Jahrhundert wurden Laikas häufig mit weißen Polarfüchsen verwechselt. Erst später stellte sich heraus, dass es sich um eher scheue Hunde handelt.

#33 Japan Chin

Japan Chin

Dieser weiße Schoßhund zeigt ein Katzen-ähnliches Wesen. Fremden gegenüber ist der Vierbeiner oft scheu. Gezüchtet wurde er, um Menschen zu unterhalten. Er ist relativ faul.

Fun Fact: Das Verhalten dieser chinesischen Hunderasse gleich in vielen Aspekten dem von Katzen. Sie lecken sich die Pfoten, klettern gerne und lieben es von oben auf Dinge herunterzuschauen. [33

#34 Japan-Spitz

Japan-Spitz

Dieser spitzohrige Hund wurde als Familien- und Begleithund gezüchtet. Der weiße Hund ist durch sein Teflon-ähnliches Fell sehr pflegeleicht. Er zählt zu den langlebigsten Rassen. [34]

Fun Fact: Der Japan Spitz gehört zu den Entertainer-Hunden. Er merkt sich Verhalten, dass seine Besitzer zum Lachen bringt und wiederholt es dann immer wieder. 

#35 Kanaan-Hund

Kanaan-Hund
Yigal Parado, CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Kanaan-Hunde sind weiße Schäferhunde aus Israel. Der Großteil dieser Rasse lebt als Streuner in den Straßen Kairos. Die Vierbeiner sind aufgrund der Hitze eher nachtaktiv. [35

Fun Fact: Am liebsten verbringen diese Vierbeiner als Streuner ihren Mittagsschlaf unter parkenden Autos. Nachts patrouillieren sie dagegen auf den Dächern der Stadt, um ihr Territorium zu verteidigen.

#36 Kishu

Kishu

Der Kishu ist ein sanftmütiger, weißer Hund aus Japan. Er wird als Jagdhund eingesetzt. Seine Reinheit macht ihn auch als Familienhund beliebt. Mit Kindern kommt er super aus. 

Fun Fact: Der Kopf dieser Tiere ist bei der Geburt im Vergleich zum restlichen Körper relativ groß. Daher sehen Kishus in jungen Jahren häufig unproportional aus. [36]

#37 Komondor

Komondor

Diese selbstbewusste, weiße Schäferhund-Rasse stammt aus Ungarn. Besonders auffällig ist sein schweres Fell, welches aus verfilzten Dreadlocks besteht. [37

Fun Fact: Da das Fell dieser Vierbeiner starke Ähnlichkeiten mit einem Wischmopp hat, sind die Vierbeiner international auch als “Mop Dog” bekannt.

#38 Kuvasz

Kuvasz

Der Kuvasz ist ein weißer Hund mit einem loyalen, geduldigen Wesen. Früher wurden diese Hunde von königlichen Wachen gehalten. Sie gehören nur in erfahrene Hände. [38]

Fun Fact: Diese Vierbeiner wurden früher gezielt in Kriegen eingesetzt. Ihre Rasse wäre nach dem Zweiten Weltkrieg fast vollständig verschwunden. Sie sind damit offiziell “Kriegshunde”.

#39 Lhasa Apso

Lhasa Apso

Der Lhasa Apso aus Tibet ist ein bärtiger, weißer Hund mit einem gemütlichen, faulen Wesen. Er kommt gut alleine aus und zählt weltweit zu den “dümmsten Hunden”. [39

Fun Fact: “Apso” ist tibetanisch und bedeutet übersetzt “Ziegenbock”. Möglicherweise eine Anspielung auf die Dickköpfigkeit vieler Exemplare?

#40 Malteser

Malteser

Der Malteser ist ein furchtloser, weißer Hund. Er ist gut trainierbar und hat einen starken Jagdtrieb. Fremden gegenüber ist der kleine Vierbeiner oft zurückhaltend. [40]

Fun Fact: Diese Vierbeiner neigen im Vergleich zu anderen Hunden regelrecht zu Übermut. Sie wagen oft den ein oder anderen Sprung, der über ihre Sprungkraft hinausgeht.

#41 Maremmen-Abruzzen-Schäferhund

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund

Dieser Schäferhund ist ein loyaler, weißer Vierbeiner aus Italien. Der große Hund wurde oft im Rudel gehalten, um Schafherden vor Wölfen zu schützen. Als Wachhund ist er ideal. [41

Fun Fact: Diese Hunde trugen früher bei der Arbeit als Hütehund Halsbänder, die bis zu drei Kilogramm wogen. Ihre Halsbänder waren bestückt mit langen Metall-Stacheln, um die Vierbeiner vor Angriffen von Wölfen zu schützen.

#42 Mastín del Pirineo

Mastín del Pirineo

Diese Mastiff-Art ist ein sanftmütiger, furchtloser Hund aus Spanien. Primär wird der weiße Hund als Wach- und Schäferhund eingesetzt. Auch als Familienhund sind die Riesen geeignet. 

Fun Fact: Diese Hunde haben bereits mehrfach dafür gesorgt, dass besorgte Bürger die Polizei angerufen haben, weil sie einen “frei laufenden Bären” gesehen haben. [42]

Gratis Futterproben

#43 Miniature Bull Terrier

Miniature Bull Terrier

Dieser kleine Bullterrier aus England wird bis zu 14 Jahre alt. Der weiße Hund ist ca. 35 cm groß, mit ganz kurzem Fell. Er eignet sich durch die Territorialität als idealer Wachhund. [43

Fun Fact: Auch wenn viele Terrier dafür bekannt sind, nicht genug zu essen… Der Miniature Bull Terrier ist hier nicht zimperlich. Er frisst alles, was in seinem Napf landet. 

#44 Norwegischer Buhund

Norwegischer Buhund

Der norwegische Buhund ist ein kleiner weißer Schäferhund. Er ist sehr bewegungsfreudig, liebt Kuscheleinheiten und Kinder. Er ist der ideale Familienhund für Familien mit Kindern.

Fun Fact: Im Vergleich zu anderen Hunden hat diese Rasse zwei Zähne weniger und gleichzeitig sechs, statt Hunde-typisch nur fünf Zehen. [44]

#45 Ostsibirischer Laika

Ostsibirischer Laika

Der Laika ist eine weiße Spitz-Hunderasse aus Russland. Er wurde früher als Jagd- oder Schlittenhund eingesetzt. Für Apartments sind die arbeitsamen Tiere weniger geeignet. [45

Fun Fact: Wusstest du, dass “Laika” der Name des ersten Hundes war, welcher von Russland ins All geschickt wurde? – Ein wahrer Astronaut-Hund.

#46 Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier

Der Parson Russell Terrier ist ein kleiner Jagdhund und zählt zu den weißen Hunderassen. Der pflegeleichte, kurzhaarige Vierbeiner ist ausdauernd und kann sehr hoch springen. [46

Fun Fact: Achtung! Diese intelligente Rasse hat nicht nur ordentlich Sprungkraft (1,5 m hoch), sondern liebt es auch zu graben. Egal, ob im heimischen Beet, in Blumentöpfen oder auf deinem neuen Teppich. 

#47 Pekingese

Pekingese

Der eigensinnige Pekingese wurde als Schoßhund gezüchtet. Die pflegeintensive, weiße Hunderasse eignet sich ebenso als Wachhund. Sie hat einen starken Jagdtrieb und bellt viel. [47

Fun Fact: Pekingesen erkennst du grundsätzlich an ihrem langen Fell. Es wird schnell so lang, dass ihre Beine dadurch nicht mehr sichtbar sind. Der Pekingese sieht damit aus wie ein kleiner, wandelnder Wischmopp. 

#48 Perro de Agua Español

Perro de Agua Español

Diese weiße Schäferhund-Rasse stammt aus Spanien und ist auch als “spanischer Wasserhund” bekannt. Der Hund haart kaum und ist daher bei Allergikern beliebt. [48

Fun Fact: Das lockige Fell dieser cleveren Vierbeiner darf grundsätzlich nicht gebürstet werden. Sonst verfilzt es besonders schnell und sieht ungepflegt aus. 

#49 Polski Owczarek Podhalanski

Polski Owczarek Podhalanski

Dieser unabhängige Vierbeiner aus Polen ist eine sehr seltene weiße Hunderasse. Er kommt gut mit Kindern aus, ist aber Fremden gegenüber oft skeptisch und territorial. [49

Fun Fact: Die meisten Deutschen tun sich mit der Aussprache dieser Rasse so schwer, dass sie stattdessen vom “POP” reden.

#50 Porcelaine

Porcelaine

Der Porcelaine ist ein aktiver, weißer Hund aus Frankreich. Der Spürhund ist für Anfänger und Senioren geeignet, sollte aber genügend Auslauf erhalten. Er ist kein Vielschläfer. [50

Fun Fact: Die Schlappohren dieser Hunde sind so lang, dass sie beim Rennen abwechseln von unten, oben, vorn und hinten gegen den Kopf des Vierbeiners schlagen. 

#51 Pudel

Pudel

Dieser kluge Vierbeiner hat den Ruf nicht zu stinken und pflegeleicht zu sein. Er kommt in verschiedenen Größen und Farben vor – die weißen Hunde sind beliebt. Ein idealer Ersthund. [51]

Fun Fact: Wenn du einen Hund suchst, dem du eine Menge Tricks beibringen kannst, dann ist der Pudel genau die richtige Rasse. Der intelligente Vierbeiner gehört zu den wenigen Rassen, die sogar einen Flickflack lernen können. Richtige Zirkus-Hunde! 

#52 Puli

Puli

Der Puli ist ein kleiner weißer Schäferhund aus Ungarn. Er hat viel Fell und ähnelt einem verfilzten Wischmopp. Er eignet sich gut als Arbeits-/ Wachhund und braucht viel Auslauf. 

Fun Fact: Die Dreadlocks dieser Hunde werden meist so lang, dass sie am Boden entlang schleifen und generell alle Umgebungsfarben aufnehmen. Ein weißer Puli wird nicht lange weiß bleiben, wenn er nicht regelmäßig gebadet wird. [52

#53 Pumi

Pumi

Der Pumi ist ein lustiger, bellfreudiger Hund. Er zählt zu den ungarischen Schäferhunden und wird ca. 14 Jahre alt. Für seine Familie ist dieser weiße Hund ein loyaler Beschützer. [53

Fun Facts: Pumik sind kleine Diktatoren mit Fell. Gerade bei Erstbesitzern treten sie gerne mal über gesetzte Grenzen und tanzen ihnen auf der Nase herum. Eine konsequente Erziehung ist hier Pflicht. 

#54 Pyrenäenberghund

Pyrenäenberghund

Diese großen weißen Hunde haaren viel und sind weniger gut trainierbar. Sie eignen sich als Wach- oder Schäferhunde. Von Natur aus sind sie nachtaktiv und kälteresistent. [54

Fun Fact: Diese Vierbeiner gehören nicht umsonst zu den unbeliebtesten Rassen weltweit. Die willensstarken Tiere neigen zu regelmäßigem Gebell, werden bis zu 70 kg schwer und sind für Apartments gänzlich ungeeignet. 

#55 Rajapalayam

Rajapalayam
Vbala0733 & Vbala0733, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Dieser weiße Hund ist auch als “indischer Geisterhund” bekannt. Er zählt zu den Windhunden, ist dabei aber groß und schwer. Definitiv ist er kein Wohnungshund. [55

Fun Fact: Diese furchtlosen Hunde haben in der Regel eine pinke Nase. Je nach Alter und Temperatur verfärbt sich diese. Die Farbe kann dann intensiver oder blasser sein. Rapalayams sehen aus wie blasse Dobermänner. 

#56 Saluki

Saluki

Der Saluki ist ein langhaariger Windhund mit sanftmütigen Wesen. Die weißen Hunde zählen zu den weltweit ältesten Rassen. Sie sind sehr ausdauernd und haben starken Jagdtrieb.[56

Fun Fact: Die langschnauzigen Vierbeiner sind richtige Meister im Hochsprung. Höhen von bis zu zwei Metern stellen für sie kein Problem dar: so manchem fliegenden Vogel wurde bereits ihr Jagdtrieb und Sprungtalent zum Verhängnis. 

#57 Samojede

Samojede

Der Samojede fällt durch sein Wolfs-ähnliches Aussehen auf. Der weiße Hund ist vielseitig einsetzbar und eignet sich auch als Haushund. Er ist stets freundlich und pflegeleicht. [57

Fun Fact: Die sanftmütigen Vierbeiner lecken sich ihre Pfoten und sind sehr reinlich, das bedeutet aber nicht, dass sie wenig haaren. Im Gegenteil: “Haarmonster” könnte der Zweitname dieser Hunderasse sein.

#58 Schnauzer

Schnauzer

Der Schnauzer ist ein weißer Hund aus Deutschland. Es gibt ihn in drei verschiedenen Größen. Gezüchtet wurde der Vierbeiner als Arbeits-, Wach- und Herdenschutzhund. [58

Fun Fact: Schnauzer sind bekannt für ihren langen Bart im Gesicht. Dieser hängt beim Fressen und Trinken im Napf und verfärbt sich mit der Zeit dunkel.

#59 Sealyham Terrier

Sealyham Terrier

Dieser weiße Hund ist eine kleine Terrier-Art mit einem mutigen, wachsamen Wesen. Der seltene Hund eignet sich auch als Wachhund. Er ist skeptisch gegenüber Fremden und arbeitsam. 

Fun Fact: Das 3-fach längere Fell um die Schnauze dieser Hunde sieht nicht nur aus wie ein lustiger Bart, sondern erfüllt auch eine Funktion. Der zottelige Bart dient Jagdhunden als Schutz vor Bissen kleinerer Nagetiere. [59

#60 Shar-Pei

Shar-Pei

Der Shar-Pei ist ein ehemaliger chinesischer Kampfhund. Der muskulöse Vierbeiner ist ein Faltenhund. Es gibt weiße und auch braune Hunde. Für Anfänger ist er nicht geeignet. [60

Fun Fact: Diese Hunde gehören zu der einzigen Hunderasse, welche eine blau-schwarze Zunge hat. Der Grund dafür ist noch ungeklärt.

#61 Siberian Husky

Siberian Husky

Siberian Huskies sind schwarz-weiße Hunde mit Ähnlichkeit zu Wölfen. Die beliebten Tiere haben einen großen Freiheitsdrang und lieben Abenteuer. Als Wachhunde eignen sie sich nicht. 

Fun Fact: Die ehemaligen Schlittenhunde haben für gewöhnlich blaue Augen. Einige besonders schöne Exemplare haben jedoch auch auf einer Seite ein braunes oder graues Auge. [61

#62 Slovenský Čuvač

Slovenský Čuvač

Dieser große weiße Hund bellt wenig und lässt sich mittelmäßig gut trainieren. Er erreicht eine Größe von bis zu 70 cm. Der wachsame Hund liebt Großfamilien und zeigt sich loyal. [62

Fun Fact: “Qwatsch” – so spricht man ihren slowakischen Namen korrekt aus. Und ja, er hat viel mit Quatsch gemeinsam.

#63 Südrussischer Owtscharka

Südrussischer Owtscharka

Dieser langhaarige weiße Hund ist ein toller Wachhund. Sein lockiges Fell ist wetterbeständig und er braucht wenig Aufmerksamkeit. Er ist territorial und kann gut alleine bleiben. [63]

Fun Fact: Diese Vierbeiner werden zwar auf vielen Webseiten als “familien- und seniorenfreundlich” beschrieben, stehen aber in Dänemark und Litauen aufgrund ihrer potenziellen Aggressivität auf sogenannten Kampfhund-Listen.

#64 Volpino Italiano

Volpino Italiano

Der Volpino Italiano ist ein kleiner weißer Hund. Er ist für Wohnungen geeignet, bellt aber viel und haart mittelmäßig. Er mag Kinder, sollte aber beim Spielen beobachtet werden. [64]

Fun Fact: Volpini Italiani (Plural) stammen nicht nur aus Italien, sondern verhalten sich auch typisch italienisch. Im Vergleich zu anderen Rassen teilen sie z.B. besonders gerne ihr Essen mit anderen.

#65 Weißer Deutscher Schäferhund

Weißer Deutscher Schäferhund

Der große weiße Schäferhund stammt aus den USA. Er braucht viel Aufmerksamkeit und zeigt sich oft territorial. Die seltene Rasse lässt sich gut trainieren und bellt wenig. [65

Fun Fact: Die Lieblingsfarbe dieser Hunde scheint braun zu sein. Denn wann immer sie eine Schlammpfütze sehen, packen sie jede Gelegenheit beim Schopf darin zu baden. 

#66 West Highland White Terrier

West Highland White Terrier

Der Westie ist ein schottischer Vierbeiner. Der faule Hund ist gut für Erstbesitzer geeignet. Er kommt gut mit Kindern und anderen Hunden aus. Er hat starken Jagdtrieb. [66

Fun Fact: Aus unerklärlichen Gründen ist bei manchen Hunden dieser weißen Hunderasse das Gebiss übermäßig groß. 

#67 Whippet

Whippet

Der Whippet ist eine weiße Hunderasse aus England. Der Windhund kann bis zu 56 km/h schnell rennen. Zu Hause verhält er sich ruhig und ausgeglichen. Draußen ist er aktiv. [67

Fun Fact: Whippets sind sensible, schreckhafte Tiere. Fasst du sie unerwarteterweise von hinten an, dann springen sie vor Schreck meist in einem hohen Bogen nach oben.

#68 Zentralasiatischer Owtscharka

Zentralasiatischer Owtscharka

Dieser weiße Hund gehört zu den schwersten Hunderassen weltweit. Der Schäfer- und Wachhund bringt bis zu 80 kg auf die Waage. Dennoch wird er bis zu 15 Jahre alt. 

Fun Fact: Kuschelweiches Welpen-Fell! Das Fell dieser Hunde ist in jungen Jahren fast so weich wie Wolle, leider hält dieses Phänomen nur rund 2-3 Monate an. [68

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel