Die 15 häufigsten Schäferhund-Mischlinge mit Bildern [2021]


Viele Rassen werden gezielt mit dem Deutschen Schäferhund gekreuzt. Hier findest du eine Auflistung der 15 häufigsten Schäferhund-Mischlingen weltweit:

  • #1 Schäferhund Golden Retriever Mischling
  • #2 Schäferhund Dobermann Mischling
  • #3 Schäferhund Husky Mischling
  • #4 Schäferhund Rottweiler Mischling
  • #5 Schäferhund Labrador Mischling
  • #6 Schäferhund Bernersennen Mischling
  • #7 Schäferhund Corgi Mischling
  • #8 Schäferhund Dackel Mischling
  • #9 Schäferhund Collie Mischling
  • #10 Schäferhund Pudel Mischling
  • #11 Schäferhund Beagle Mischling
  • #12 Schäferhund Dogge Mischling
  • #13 Schäferhund Pitbull Mischling
  • #14 Schäferhund Chihuahua Mischling
  • #15 Schäferhund Jack Russel Mischling

Der Deutsche Schäferhund ist vor allem für seine gehorsame, loyale, selbstsichere und freundliche Art bekannt. Er lässt sich zudem hervorragend trainieren. [1]

Diese Eigenschaften machen ihn zu einem tollen Polizei-, Schäfer-, Familien- und Wachhund. Die Spürnase dieser Tiere ist auch rund 45 Mal besser als die von Menschen.

Im Übrigen ist er auch auf Platz 2 der populärsten Hunde weltweit. Darüber hinaus gehören die Vierbeiner zu den 10 intelligentesten Rassen weltweit und braucht relativ viel Auslauf. [2]

All diese Eigenschaften sind auch zu einem Großteil bei den nachfolgenden Schäferhund-Mischlingen zu finden.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Schäferhund Golden Retriever Mischling

Schäferhund Golden Retriever Mischling

Im englischsprachigen Raum ist der Schäferhund Golden Retriever Mischling auch als “Golden Shepherd” bekannt. In den meisten Fällen dient er als Familien- und Haushund.

Da dieser Mix jedoch auch sehr zutraulich, freundlich und gehorsam ist, eignet er sich auch genauso gut als Blinden- und Therapiehund. [3]

Im Vergleich zum reinrassigen, langhaarigen Schäferhund hat dieser Schäferhund-Mischling meist die Fellfarbe des Golden Retrievers sowie Schlappohren. Er benötigt zudem mehr Aufmerksamkeit.

Die Vierbeiner gelten als sehr intelligent, neigen zu Übergewicht und lassen sich hervorragend trainieren. Dafür haaren sie vergleichsweise stark und brauchen viel Auslauf.

Für die Arbeit als Wachhund ist dieser Schäferhund-Mischling jedoch zu kontaktfreudig. Sie sind zudem für ihre Treue, Gutmütigkeit und Freundlichkeit bekannt. [4]

Im Übrigen ist der Golden Retriever beim Bellen mit rund 113 Dezibel der Rekordhalter, wenn es um die Lautstärke geht. Diese Eigenschaft ist auch bei der Kreuzung zu beobachten.

Fun Fact: Je größer dein Schuhregal, desto mehr Spielzeuge sehen die Vierbeiner. Denn wenn sie alleine sind, dann verstecken sie Schuhe nicht nur gerne, sondern nagen sie auch häufiger an.

#2 Schäferhund Dobermann Mischling

Schäferhund Dobermann Mischling

Der Deutsche Schäferhund sowie der Dobermann gehören zu den 20 beliebtesten Rassen weltweit. Das erklärt auch, warum der Schäferhund Dobermann Mischling so populär ist.

Was diesen Mix so besonders macht, ist die Kombination der Gehorsamkeit des Schäferhunds mit der Furchtlosigkeit und dem Beschützerinstinkt des Dobermanns. [5]

Der Dobermann wurde im Übrigen speziell für diesen Zweck von einem Steuereintreiber gezüchtet. Denn dieser hatte in seinem Job häufig mit wütenden Menschen zu tun.

Dieser Schäferhund-Mischling gilt zudem als sehr aktiv, wachsam, selbstsicher und treu. Ihr Jagdtrieb ist dagegen nur relativ schwach ausgeprägt. Zudem lassen sie sich gut trainieren.

Die Optik dieser Kreuzung weist viele Eigenschaften des Dobermanns auf. Sie übernehmen sowohl seine Stehohren, Augen sowie seine längliche Figur. Das Fell bleibt jedoch erhalten. [6]

Darüber hinaus musst du dir bei diesem Schäferhund-Mischling keine Gedanken über das Kleben und Kupieren der Ohren machen. Denn diese stehen von Natur aus spitz nach oben.

Fun Fact: Diese Rasse hat im Vergleich zu anderen Hunden relativ wenig Körperfett. Bei kaltem Wetter fangen ihre Knie daher sehr schnell an zu zittern.

#3 Schäferhund Husky Mischling

Schäferhund Husky Mischling

Der Schäferhund Husky Mischling verdankt seine Popularität zwei Dingen: Der Optik des Siberian Husky und der Trainierbarkeit sowie Gehorsamkeit des Deutschen Schäferhunds.

Die arktischen Vierbeiner wurden einst aufgrund ihrer Ausdauer und Kälteresistenz überwiegend als Schlittenhunde gehalten. Sie geben aber auch tolle Familienhunde. [7]

Im Vergleich zu anderen Hunden benötigt dieser Schäferhund-Mischling jedoch sehr viel Auslauf, ein striktes Herrchen sowie dauerhafte Beschäftigung.

International ist der Husky übrigens auf Platz 14 der beliebtesten Hunde. Gründe dafür sind seine meist blau-leuchtenden Augen sowie sein Wolfs-ähnliches Aussehen.

Diese zwei Eigenschaften sowie die abstehenden Ohren sind auch beim Schäferhund-Mischling wiederzuerkennen. Das Fell ist allerdings meist etwas kürzer.

Darüber hinaus ist diese Kreuzung für ihre freundliche, gutmütige sowie extrovertierte Art bekannt. Als Wachhunde sind sie daher weniger geeignet. [8]

Fun Fact: Dieser Mix gilt als so geschickt und intelligent, dass er ein absoluter Weltmeister im Ausbüxen ist. Ganz egal, ob sie sich frei graben, springen, rennen oder beißen müssen.

#4 Schäferhund Rottweiler Mischling

Schäferhund Rottweiler Mischling

Sowohl der Deutsche Schäferhund als auch der Rottweiler stammen aus Deutschland. Der Schäferhund Rottweiler Mischling ist daher besonders häufig in unserer Heimat aufzufinden.

Was diesen Mix besonders macht, ist seine breite Statur sowie sein enormes Gewicht. Denn Rottweiler bringen durchschnittlich rund 20-30 Kg mehr auf die Waage. [9]

Darüber hinaus nimmt der Schäferhund-Mischling sehr häufig die schwarz-braune Fellfarbe des “Rotties” an. Ihre Lebenserwartung ist jedoch ebenfalls um rund 2 Jahre kürzer.

Diese Kreuzung gilt zudem als sehr gutmütig, loyal, mutig und wachsam. Diese Charaktereigenschaften machen sie zu tollen Polizei-, Wach- und Familienhunden.

Mit Kindern versteht sich der Schäferhund-Mischling meist gut. Gegenüber gleichgeschlechtlichen Hunden reagieren sie jedoch auch manchmal aggressiv.

Trotz ihrer guten Trainierbarkeit benötigen diese Vierbeiner ein konsequentes und dominantes Herrchen. Ansonsten spielen sie häufig selbst den Boss. [10]

Fun Fact: Diese Hunde eigenen sich zwar als Kuschelpartner im Bett, schnarchen jedoch sehr häufig und zudem auch sehr laut.

#5 Schäferhund Labrador Mischling

Schäferhund Labrador Mischling

Der Schäferhund Labrador Mischling ist im Vergleich zum reinrassigen Schäferhund deutlich zutraulicher und im Vergleich zum reinrassigen Labrador besser trainierbar.

Dieser Mix ist daher in der Praxis sehr vielseitig einsetzbar. Sie dienen unter anderem als Therapie-, Rettungs-, Spür-, Familien-, Jagd- und Blindenhunde. [11]

Bei diesem Schäferhund-Mischling ist zudem auch optisch erkennbar, dass es sich hier um eine Kreuzung mit dem Labrador handelt. Denn sie sind meist komplett braun oder schwarz.

Darüber hinaus haben sie statt Stehohren auch Schlappohren. International ist der Labrador Retriever im Übrigen mit Abstand die weltweit beliebteste Hunderasse. 

Dieser Schäferhund-Mischling gilt zudem als sehr verspielt, gutmütig, aktiv, clever und verfressen. Letzteres erklärt, warum die Vierbeiner auch häufig zu Übergewicht neigen.

Sie verstehen sich im Übrigen sehr gut mit Kindern und weiteren Hunden. Auch fremde Haustiere werden meist akzeptiert, sofern diese langsam daran gewöhnt werden. [12]

Fun Fact: Diese Rasse hat an der Unterseite der Pfoten sehr dünne Haare. Wenn du diese im Liegen leicht streichelt, dann zuckt ihr gesamter Körper zusammen.

Die 25 coolesten Erfindungen für Hunde

#6 Schäferhund Bernersennen Mischling

Schäferhund Bernersennen Mischling

Beim Schäferhund Bernersennen Mischling ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich dabei um eine Kreuzung dieser zwei Rassen handelt.

Denn der Mix hat die Statur und Fellfarbe eines Schäferhunds, aber die Fellfarbe und Schlappohren des Bernersennen. Sie sind zudem etwas kräftiger gebaut.

Dieser Schäferhund-Mischling bringt ausgewachsen bis zu 50 Kg auf die Waage. Das erklärt auch, warum die Lebenserwartung rund 1-3 Jahre geringer ist als vom kurzhaarigen Schäferhund.

Darüber hinaus gelten die Tiere als sehr gutmütig, loyal und liebenswürdig. Sie haben zudem sehr viel Kraft, eine geringere Ausdauer und lassen sich gut trainieren. [13]

Dafür haaren die Schäferhund-Mischlinge relativ stark und bellen vergleichsweise viel. Sie sind im Übrigen sowohl als Wach-, Familien- sowie als Arbeitshund geeignet.

Einsamkeit mögen diese Vierbeiner dagegen gar nicht. Um diese Zeit zu überbrücken, graben und nagen sie sehr gerne. Teilweise neigen sie auch zu Dauergebell.

Fun Fact: Diese Rasse haart zweimal pro Jahr so stark, dass du damit gefühlt eine Matratze ausstopfen könntest.

#7 Schäferhund Corgi Mischling

Schäferhund Corgi Mischling

Im Gegensatz zu den vorherigen Kreuzungen handelt es sich beim Schäferhund Corgi Mischling um einen sogenannten “Designerhund”. Denn sie werden meist künstlich gekreuzt.

Der Grund dafür ist einfach erklärt. Da der Körperbau des Pembroke Welsh Corgi sehr unterschiedlich zum Schäferhund ist, gelingt eine natürliche Fortpflanzung nur selten. [14]

Darüber hinaus hat dieser Schäferhund-Mischling einen starken Hüter-Instinkt und gilt auch gegenüber der Familie als sehr beschützerisch. Zudem sind sie auch gut trainierbar.

Trotz seiner relativ kurzen Statur erreicht dieser Mix eine Geschwindigkeit von bis zu 48 km/h. Im englischsprachigen Raum wird er übriges auch als “Corman” bezeichnet. [15]

Optisch bleiben viele Merkmale des Schäferhunds erhalten: Seine Stehohren, Haarfarbe und Kopfform. Die Statur wird dagegen maßgeblich vom Corgi beeinträchtigt. 

Letzteres erklärt, warum der Corgi übersetzt auch “Zwerghund” heißt. Er ist zudem von allen 56 Schäferhund-Rassen die mit Abstand kleinste Art. Dafür sind sie besonders intelligent.

Fun Fact: Dieser Schäferhund-Mischling kann mit drei unterschiedlichen Ruten geboren werden: Ohne, einem kurzen sowie einem sehr langen Schwanz.

#8 Schäferhund Dackel Mischling

Schäferhund Dackel Mischling

Dackel gibt es grundsätzlich mit drei verschiedenen Felllängen sowie in drei verschiedenen Größen. Das Aussehen des Schäferhund Dackel Mischlings variiert daher stark. [16]

Im Vergleich zum reinrassigen Schäferhund ist dieser Mix jedoch deutlich kleiner und hat meist lange Schlappohren. Zudem graben und bellen die Tiere auch häufiger.

Die Kreuzung wird übrigens meist durch eine künstliche Befruchtung erreicht. Denn der Körperbau dieser Rassen unterscheidet sich zu stark für eine natürliche Fortpflanzung.

Dackel haben eine Lebenserwartung von bis zu 16 Jahren und gelten als energetisch, furchtlos und dickköpfig. Diese Eigenschaften sind beim Schäferhund-Mischling wiederzufinden.

Und dennoch geben sie tolle Haus- und Familienhunde. Für Apartments und Wohngemeinschaften können die Vierbeiner aber teilweise zu laut sein. [17]

International ist der Dackel im Übrigen auf Platz 12 der beliebtesten Rassen. Im Vergleich zur reinrassigen Version ist dieser Schäferhund-Mischling jedoch merkbar besser trainierbar.

Fun Fact: Diese Hunde werden aufgrund ihrer Figur im englischsprachigen Raum auch als “Sausage Shepherd” (dt. Würstchen-Schäferhund) bezeichnet.

#9 Schäferhund Collie Mischling

Schäferhund Collie Mischling

Unter dem Schäferhund Collie Mischling ist die Kreuzung zwischen dem Border Collie und dem Deutschen Schäferhund gemeint. International wird er auch als “Shollie” bezeichnet.

Bei beiden dieser Rassen handelt es sich um Hunde, die ursprünglich speziell für die Arbeit als Schäferhund gezüchtet wurden. Sie sind aber auch genauso als Familienhunde geeignet.

Darüber hinaus versteht sich dieser Schäferhund-Mischling in der Regel sehr gut mit Kindern sowie mit weiteren Haustieren. Manchmal sogar etwas “zu gut”. [18]

Denn die Hunde haben einen solch starken Hüter-Instinkt, dass sie häufig sogar instinktiv Menschen, Fahrräder oder gar Autos in ihrer “Herde” halten wollen. 

Im Vergleich zu anderen Hunden lässt sich der Schäferhund-Mischling zudem besonders gut trainieren und bellt relativ wenig. Sie sind auch sehr aktiv, gutmütig und clever. 

Das Aussehen dieser Tiere ist ebenfalls ein Mix. Die Länge und Farbe des Fells kommt vom Schäferhund, die Schlappohren sowie die breitere Statur dagegen vom Collie. [19]

Fun Fact: Der Border Collie namens “Striker” kann ein manuelles Schiebefenster im Auto in satten 11,3 Sekunden öffnen. Er hält damit den Weltrekord unter Hunden.

#10 Schäferhund Pudel Mischling

Schäferhund Pudel Mischling

Der Schäferhund Pudel Mischling ist in den USA so häufig vertreten, dass sich bereits der Name “Shepadoodle” etabliert hat. Optisch gibt es bei dieser Kreuzung jedoch eine große Varianz.

Grund dafür ist die Tatsache, dass es Pudel mit zwischen 3 und 31 Kg Körpergewicht in vier unterschiedlichen Größen gibt. Je nach Art unterscheidet sich daher auch das Aussehen.

In jedem Fall profitiert der Schäferhund-Mischling von der Langlebigkeit des Pudels. Denn diese werden bis zu 17 Jahre alt. Sie sind zudem unter den 10 intelligentesten Rassen weltweit. [20]

Das Aussehen des Schäferhunds geht im Übrigen nahezu vollständig verloren. Lediglich an der etwas längeren Schnauze kannst du erkennen, dass es sich nicht um einen reinrassigen Pudel handelt.

Darüber hinaus gilt der Schäferhund-Mischling als sehr energetisch, wachsam und freundlich. Sie sind zudem sowohl als Jagd- als auch als Familienhunde geeignet.

Im Vergleich zum reinrassigen Schäferhund haart dieser Mix zudem relativ wenig, benötigt weniger Auslauf und hat einen schwächeren Jagdtrieb. [21]

Fun Fact: Teilweise erben diese Vierbeiner das für Pudel typische Gen, wodurch die Haare – wie bei uns Menschen – nie mit wachsen aufhören.

Gratis Futterproben

#11 Schäferhund Beagle Mischling

Schäferhund Beagle Mischling

Beim Schäferhund Beagle Mischling sind optisch beide Rassen klar erkennbar. Dieser Schäferhund-Mix hat die Augen, die Form der Schnauze sowie die Haarfarbe des Schäferhunds.

Der Beagle ist dagegen für die Statur sowie die großen Schlappohren verantwortlich. Darüber hinaus werden die Tiere auch teilweise bis zu 15 Jahre alt.

Die endgültige Größe dieses Schäferhund-Mischlings ist von der Art des Beagles abhängig. Denn es gibt ihn mit rund 8 Kg und 16 Kg in zwei unterschiedlichen Größenklassen. [22]

Bekannt ist sind diese Kreuzung primär für ihre freundliche, gutmütige, fröhliche und verspielte Art. Das macht sie zu idealen Familienhunden. Als Wachhunde sind sie dagegen ungeeignet.

Im Vergleich zu anderen Hunden lässt sich der Schäferhund-Mischling zudem gut trainieren, hat einen exzellenten Geruchssinn sowie einen stark ausgeprägten Jagdtrieb. [23]

Dafür benötigen sie sehr viel Auslauf und gelten als energetisch. Von der Haltung in kleinen Wohnungen und Apartments wird daher abgeraten. Ein großer Garten ist hier ideal.

Fun Fact: Der Begriff “Beagle” ist französisch und wird als Schimpfwort für Menschen verwendet, die ihren Mund nicht halten können.

#12 Schäferhund Dogge Mischling

Schäferhund Dogge Mischling

Im englischsprachigen Raum ist der Schäferhund Dogge Mischling auch unter “Dane Shepherd” bekannt – der Kombination aus “Great Dane” und “German Shepherd”.

Das Aussehen dieser Hunde wird jedoch von der Deutschen Dogge dominiert. Diese Vierbeiner sind auf den Hinterbeinen stehend teilweise über zwei Meter hoch. [24]

Darüber hinaus wird dieser Schäferhund-Mischling auch bis zu 50 Kg schwer. Seine Größe macht sich jedoch auch in seiner geringeren Lebenserwartung von 8 bis 10 Jahren bemerkbar.

Die Haarfarbe, Form der Schnauze sowie die Augen des Schäferhunds bleibt bei dieser Kreuzung meist erhalten. Dafür haben sie die großen Schlappohren der Dogge.

Im Ranking der populärsten Rassen weltweit belegt die deutsche Dogge übrigens international den 16. Platz. Sie gelten zudem als gutmütig, unterwürfig und ruhig. [25]

Aufgrund der enormen Größe wird für die Haltung dieses Schäferhund-Mischlings ein Haus mit Garten empfohlen. Für Apartments sind sie die großen Schäferhunde schlicht zu groß.

Fun Fact: Lass dich aber von ihrer Größe nicht beirren – dieser Mix liebt es zu kuscheln und zu schmusen. Mach dich also auf dem Sofa auf Gesellschaft bereit!

#13 Schäferhund Pitbull Mischling

Schäferhund Pitbull Mischling

Die Schäferhund Pitbull Mischling ist im englischsprachigen Raum auch als “Shepherd Pit Bull” bekannt. Das Aussehen wird jedoch klar vom American Pit Bull Terrier dominiert.

Lediglich am etwas schlankeren Körperbau und der dunkleren Schnauze ist zu erkennen, dass es sich um eine Kreuzung mit dem Schäferhund handelt. [26]

Die deutlich kleinere Körpergröße, Form des Kopfes sowie die Augen und Ohren hat der Schäferhund-Mischling dagegen vom Pitbull. Charakterlich sind sie ebenfalls einzigartig.

Denn einerseits gilt der Mix als liebevoll, zutraulich und fröhlich, andererseits reagieren sie sie gegenüber anderen Hunden jedoch auch häufig aggressiv. [27]

Letzteres erklärt, warum die Haltung des Pitbulls in Deutschland nur unter Einschränkungen erlaubt ist. Lass dich davon aber nicht beirren. Die meisten Exemplare sind sehr freundlich.

Dieser Schäferhund-Mischling profitiert zudem von der guten Trainierbarkeit des deutschen Schäferhunds. Das macht sie sowohl als Polizei- sowie als Familienhunde sehr attraktiv.

Fun Fact: Pitbulls wurden zu Beginn primär für blutige Kämpfe eingesetzt. Als diese dann allerdings zunehmend verboten wurden, dienten die Vierbeiner aufgrund ihres Beschützerinstinkts sehr häufig als Babysitter.

#14 Schäferhund Chihuahua Mischling

Schäferhund Chihuahua Mischling

Bereits beim ersten Blick beider Rassen dürfte klar sein, dass der Schäferhund Chihuahua Mischling ebenfalls ein Designerhund ist. Denn der Größenunterschied ist gewaltig.

Während ein Chihuahua im ausgewachsenen Zustand nur rund 2,5 Kg wiegt, bringt es der Schäferhund auf bis zu 40 Kg. Ohne künstliche Befruchtung würde dieser Mix nicht existieren.

Dafür wird dieser Schäferhund-Mischling rund 2-3 Jahre älter als ein reinrassiger Schäferhund. Sie benötigen zudem merkbar weniger Auslauf und haaren weniger stark. [28]

Das Aussehen kommt dagegen überwiegend von der Schäferhund-Art. Denn sie haben meist dessen Haarfarbe sowie dessen Stehohren. Sie sind allerdings deutlich kleiner.

Im Vergleich zum reinrassigen Chihuahua lässt sich dieser Schäferhund-Mischling zudem besser trainieren. Sie gelten zudem als sehr aufmerksam, aktiv, und freundlich.

Für die Arbeit sind die Tiere jedoch weniger geeignet. Dafür geben sie umso bessere Familien- und Schoßhunde. In Deutschland sind sie allerdings relativ selten. [29]

Fun Fact: Aufgrund seiner Größe werden Chihuahuas auch als “Handtaschenhunde” bezeichnet. Für diese Kreuzung wäre dagegen eine Handtasche im XXL-Format nötig.

#15 Schäferhund Jack Russel Mischling

Schäferhund Jack Russel Mischling

Der Schäferhund Jack Russel Mischling ist in Großbritannien sehr häufig zu finden. International ist diese Kreuzung dagegen eher selten. [30]

Aufgrund der kleineren Größe des Jack Russel Terriers hat dieser Mix eine Lebenserwartung von rund 3 weiteren Jahren. Sie können im Übrigen auch relativ hoch springen.

Dieser Schäferhund-Mischling ist zudem dafür bekannt, besonders häufig auszubüxen. Meist gelingt ihnen die Flucht, indem sie sich frei graben oder über den Zaun springen.

Im Vergleich zu anderen kleinen Schäferhunden brauchen sie zudem relativ viel Beschäftigung. Aber Vorsicht – sie sind gleichzeitig Experten im Kaputtmachen von neuen Spielsachen. [31]

Darüber hinaus gilt der Schäferhund-Mischling als sehr lebhaft, sportlich und freundlich. Sie sind daher ideal als Haushunde für aktive Familien geeignet.

Das Aussehen dieser Hunde ist eine Mischung beider Rassen. Die Schnauze und Haarfarbe haben sie vom Schäferhund, die Größe und Schlappohren vom Jack Russel Terrier.

Fun Fact: Während Hundetrainer den meisten Hunden das Graben abgewöhnen können, versuchen sie es erst gar nicht beim Jack Russel Terrier. Ihr Drang ist schlicht zu stark.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.