Top 33 kleine Familienhunde mit Bildern [2022]


Familienhunde sind Hunde, die nicht für die Arbeit, sondern als treue Begleiter gezüchtet und gehalten werden. Sie dienen also primär der Unterhaltung.

Das Gegenteil davon sind sogenannte “Arbeitshunde”, welche für eine spezifische Aufgabe gezüchtet werden. [1] Hier findest du weitere Kategorien von Familienhunden:

Mittelgroße Familienhunde
Große Familienhunde
Beliebteste Familienhunde

Theoretisch können fast alle Hunde so trainiert werden, dass sie gut mit der Familie auskommen. Bei einigen Rassen kann das allerdings sehr zeitintensiv werden.

Aus diesem Grund wird vor allem Erstbesitzern empfohlen, dass sie direkt mit einer geeigneten Rasse starten. Im Folgenden lernst du über 33 kleine Familienhunde.


#1 Bologneser

Bologneser

Der Bologneser ist ein kleiner Familienhund. Sonst findet er noch als Schoßhund Einsatz. Ziemlich praktisch, wenn man bedenkt, dass er schlecht mit Einsamkeit auskommt. 

Der weiße Hund wird bis zu 15 Jahre alt. Ausgewachsen wiegt er nur rund 3 kg. Es gibt insgesamt 7 anerkannte Namen, aber er ist auch schlicht als „Bolo“ bekannt. [2]

Auch fürs Apartmentleben ist er ideal geeignet. Dafür benötigt er aber viel mentale Beschäftigung. Mit Fremden kommt er super aus, da er sehr herzlich ist.

Fun Fact: Viele Menschen verwechseln den Namen dieses Vierbeiners mit dem italienischen Nudelgericht. Aber mehr als die Herkunft haben Hund und Nudel kaum gemeinsam. 

#2 Zwergschnauzer

Zwergschnauzer

Der Zwergschnauzer ist bekannt für einen starken Jagdtrieb. Somit braucht er auch viel Auslauf. Sein Charakter ist geprägt von Intelligenz und Gehorsamkeit. [3]

Die kleinen Familienhunde sind sehr gut trainierbar. Auch praktisch ist, dass sie nicht sehr viel haaren. Ebenso von Vorteil ist, dass sie gut mit Hitze und Kälte auskommen.

Selbst für das Apartmentleben ist dieser Vierbeiner geeignet. Allein bleiben ist absolut kein Problem. Allerdings toleriert er nur manchmal fremde Hunde.

Fun Fact: Alt und weise, so wirkt dieser Vierbeiner optisch. Aber das täuscht. Nur der Bart ist weiß und das ändert sich nach dem Essen auch recht schnell wieder. 

#3 Tibet-Spaniel

Tibet-Spaniel

Der Tibet-Spaniel ist der ideale kleine Familienhund für Erstbesitzer. Vor allem, weil er gut trainierbar ist und nur mittelmäßig viel Auslauf braucht. Leider bellt er viel. [4]

Vorsicht beim Namen. Der Tibet-Spaniel ist kein wirklicher Spaniel. Er verhält sich auch ehrlich gesagt mehr wie eine Katze. Nur, dass er schlecht allein bleiben kann.

Es handelt sich hier um eine sehr alte Hunderasse. Es gibt Hinweise von vor 1100 BC. Damals wurden die Tiere unter Mönchen nie verkauft, sondern immer nur verschenkt.

Fun Fact: In Sachen Körperpflege und Eleganz machen diese Hunde den Katzen gehörig Konkurrenz. Kannst du dich also nicht entscheiden, ob Hund oder Katze, dann hast du mit diesem Vierbeiner beides vereint.

#4 Dachshund

Dachshund

Der Dachshund ist ein verspielter, kleiner Familienhund. Besonders gerne gräbt er. Durch seine Größe und Form kann er auch in einen Dachsbau klettern. [5]

Es handelt sich hier um eine Hunderasse, die ursprünglich für die Dachsjagd eingesetzt wurde. Dabei werden 9 unterschiedliche Dackel-Arten unterscheiden.

Zum Beispiel gibt es ihn in 3 verschiedenen Größen. Den Dachshund, Zwerg-Dachshund und Kaninchen-Dachshund. Zudem werden sie je nach Haartyp unterschieden.

Fun Fact: Sieht man das Bild dieses Vierbeiners, dann kann man kaum glauben, dass er wirklich ursprünglich für die Jagd gezüchtet wurde.

#5 Bolonka Zwetna

Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna gehört zu den bärtigen Hunden. Sie sind mittelmäßig gut trainierbar und bellen wenig. Zudem gehören sie zu den eher kleinen Familienhunden. [6]

Sie werden bis zu 16 Jahre alt und wiegen nur zwischen 2-5 kg. Ihr Verhalten ist besonders verspielt und zutraulich. Aber sie brauchen auch viel Aufmerksamkeit.

Allerdings können sie sehr territorial sein. Eben ein Teil ihres Charakters, genauso wie ihre Loyalität, Intelligenz und eine gesunde Portion von Neugier sowie Charme. 

Fun Fact: Diesen Vierbeiner kannst du nach Herzenslust erforschen. Auf Wikipedia wirst du jedenfalls nicht viel finden. Gerade einmal magere 140 Wörter wurden dazu geschrieben.

#6 Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist ein sehr gut trainierbarer, kleiner Familienhund. Er hat eine Lebenserwartung bis zu 15 Jahre. Teilweise kann er sogar bis zu 21 Jahre erreichen.

Dieser Vierbeiner ist oftmals wasserscheu. Dieser Fakt passt gut damit zusammen, dass sein Fell so weich ist, dass es als Baumwolle bezeichnet wird.

Er kommt auch gut mit Hunden und Kindern aus. Außerdem ist er auch für Erstbesitzer geeignet. Da er sehr fröhlich, zutraulich und sanftmütig ist. [7]

Fun Fact: Die Charaktereigenschaften dieses Vierbeiners sind so bekannt, dass das Verb “bichonner” im Französischen offiziell anerkannt wurde, also auf Deutsch: „verhätscheln.“

#7 Papillon

Papillon

Der Papillon ist sehr energetisch. Der kleine Familienhund ist sehr zutraulich zur Familie und ideal für Apartments. Allerdings kann er nur sehr schlecht allein bleiben.

Seine Heimat liegt in Belgien und Frankreich. Er wurde früher genutzt, um Ratten und Mäuse aus dem Haus zu vertreiben, da sein Jagdtrieb stark ausgeprägt ist.

Leider kann dieser Vierbeiner ohne frühen Sozialkontakt aggressiv gegenüber anderen Hunden und Menschen werden. Sonst ist er wirklich freundlich. [8]

Fun Fact: Kleiner Hund, großes Bellen. Dieser Vierbeiner kann mit den ganz Großen mitbellen.

#8 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel. Seine Heimat liegt in Großbritannien. Diese extrovertierte, kleine Familienhunde sind ideal für Erstbesitzer geeignet. [9]

Es gibt verschiedene Namen je nach Fellfarbe. Dreifarbig steht für Prince Charles. Schwarz und braun entspricht King Charles, komplett braun-rot ist Ruby.

Von Anfang an war dieser Vierbeiner nur ein Schoßhund. Aber es steht trotzdem unter den top 20 beliebtesten Hunden weltweit. Und er wird immer beliebter.

Fun Fact: Hier haben wir einen kleinen „Dumbo“, bloß mit mehr Fell. Dieser Vierbeiner macht mit seinen großen Ohren dem kleinen Disney Elefant gehörig Konkurrenz. 

#9 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser ist glücklich, wenn das Herrchen glücklich ist. Der Vierbeiner erreicht ausgewachsen ein Gewicht von nur rund 4-5 kg. Er wird zwischen 14 und 16 Jahre alt.

Wir haben hier eine Schoßhunderasse, welche während des 20. Jahrhunderts fast ausstarb. Dabei handelt es sich, um kleine Familienhunde, die sehr freundlich sind. 

Sie bellen wenig und sind sehr gut trainierbar. Sie lieben es, von oben auf Dinge hinabzuschauen. Generell mögen sie Aufmerksamkeit und Beschäftigung. [10]

Fun Fact: Hier gilt es besonders schnell mit dem Kotbeutel zu sein. Sonst übernimmt dieser Vierbeiner das selbst. Allerdings mit dem Maul.

#10 Australian Terrier

Australian Terrier

Der Australian Terrier ist loyal und mutig. Er braucht eine frühe Sozialisierung, um gut mit Menschen und weiteren Hunden auszukommen. Für Erstbesitzer ist er geeignet.

Auch mit Katzen und weiteren Haustieren kommt er gut aus, welche deutlich größer sind. Denn es handelt sich hier um einen kleinen Familienhund mit rund 6,5 kg.

Mit fremden Hunden kommt er leider weniger gut aus. Er braucht außerdem ein striktes und dominantes Herrchen. Schließlich kann er sehr dickköpfig sein. [11]

Fun Fact: „Boss Baby“ wäre nichts gegen diesen Vierbeiner. Er spielt nicht nur beim Menschen, sondern auch bei anderen Hunden den Boss. Egal, wie groß. 

#11 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier verhält sich sehr beschützerisch gegenüber seinem Herrchen. Er ist ein kleiner Familienhund mit einem freundlichen und lebendigen Charakter. [12]

Etwas widersprüchlich dazu ist, dass er ursprünglich für Hundekämpfe gezüchtet wurde. Außerdem handelt es sich, um die erste Hunderasse, die in Amerika gezüchtet wurde.

Der schwarz-weiße Hund ist ideal für Apartments und Anfänger geeignet. Außerdem ist er sehr verspielt und somit der ideale Spielpartner für Kinder oder Erwachsene.

Fun Fact: In 9 % der Fälle ist es nicht deine Schuld, wenn dieser Hund nicht hört. Statistisch sind 5 % dieser Vierbeiner einseitig und 4 % beidseitig taub.

T-Shirt für Hundebesitzer

#12 Welsh Corgi Cardigan

Welsh Corgi Cardigan

Der Welsh Corgi Cardigan wird zwischen 12 und 16 Jahren alt. Dieser kleine Familienhund ist ein toller Anfängerhund für Besitzer. Er ist auch sehr lieb.

Man kann diesen Vierbeiner auch gut als Wachhund einsetzen. Schließlich hat er einen starken Jagdtrieb und bellt viel. Zudem ist er sehr beschützerisch.

Der Vierbeiner zwickt gerne die Herdentiere, sowie Menschen in die Ferse, wenn er etwas will. Aber zum Glück ist der Vierbeiner gut trainierbar und freundlich. [13

Fun Fact: Kein Hüter, aber dafür ein Beschützer. Denn diese kleinen Vierbeiner wurde ursprünglich nicht zum Hüten verwendet, sondern zum Vertreiben wilder Herdentiere vom Grundstück des Farmers.

#13 Coton de Tulear

Coton de Tulear

Der Coton de Tulear ist ein nicht haarende Hund. Seine Heimat ist die gleichnamige Stadt, welche in Madagaskar liegt. Er ist aber auch schlichtweg als „Cotie“ bekannt.

Ausgewachsen wiegt er nur zwischen 4 und 5 kg. Schließlich handelt es sich auch um einen kleinen Familienhund. Er ist außerdem ideal für Apartments geeignet. [14]

Seine Lieblingsbeschäftigung ist es zu schwimmen, zu rennen und zu spielen. Er ist sehr zutraulich zur Familie. Aber er kommt auch gut mit fremden Hunden und Kindern aus.

Fun Fact: Hier haben wir einen kleinen Diamanten unter den Vierbeinern. Denn diese Hunderasse ist eher seltener zu finden. 

#14 Rat Terrier

Rat Terrier

Der Rat Terrier braucht viel mentale Beschäftigung. Wenn das fehlt, neigt er zu bellen und nagen. Außerdem liebt er es zu graben, was oft in Kombination mit dem Jagdtrieb steht.

Das bedeutet, dass die kleinen Familienhunde sich häufig zum Jagen frei graben. Die Tiere passen super in einen Rucksack, da sie ausgewachsen nur rund 7 kg wiegen.

Ursprünglich waren sie Farm- oder Jagdhunde. Aber sie waren und sind auch noch heute tolle Familienbegleiter. Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 18 Jahren. [15]

Fun Fact: Effektiver als jede Katze. Ein einziger dieser Terrier kann innerhalb von 7 Stunden in einer alten Scheune ganze 2.500 Ratten aufspüren und töten.

#15 Lhasa Apso

Lhasa Apso

Der Lhasa Apso gehört zu den faulen Hunden. Faul, aber heilig. Sie wurden daher früher meist verschenkt und leben bis heute häufig bei buddhistischen Mönchen.

Ihr Charakter wird mit dem eines sturen Kindes verglichen. Die kleinen Familienhunde sind verspielt, energetisch, sowie hingebungsvoll und lebendig.[16]

Sie verstehen sich auch wirklich gut mit Kindern. Aber für Erstbesitzer sind die Tiere gut geeignet. Sie sind mittelmäßig trainierbar, brauchen viel Auslauf und haaren mäßig.

Fun Fact: Auch ohne Ziegenbart erhielt die Hunderassen den Namen „Apso“, also Ziegenbock.

#16 West Highland White Terrier

West Highland White Terrier

Der West Highland White Terrier. Ein Vierbeiner, der das Graben und Bellen liebt. Er lernt sehr schnell und gehört zu den verspieltesten und fröhlichsten Terrier-Arten.

Leider haben die kleinen Familienhunde eine sehr sensitive Haut und bekommen daher schnell einen Sonnenbrand. Sie bringen ein Gewicht von rund 7 kg auf die Waage. 

Da er einen sehr starken Jagdtrieb hat, ist er selbst mit dem striktesten Training nicht kontrollierbar. Er ist auch eher widerstandsfähig, loyal und unabhängig. [17]

Fun Fact: Wer kennt noch Winni-Poo? Tja, dieser Vierbeiner bleibt mindestens genauso oft irgendwo stecken, wie Poo im Honigtopf. Aber nicht etwa, weil er so verfressen ist, es ist lediglich seine Neugier. 

#17 Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier ist gut für Erstbesitzer geeignet. Es handelt sich, um eine Terrier-Art. Die kleinen Familienhunde stehen auf Platz 10 der beliebtesten Rassen der Welt.

Er ist sehr zutraulich zur Familie. Allerdings toleriert er nur teilweise das Verhalten tollpatschiger Kleinkinder. Daher ist der besser für Kinder ab 10 Jahren. [18]

Interessant ist, dass er deutlich selbstsicherer ist, als andere Schoßhunde. Leider neigt er aber teilweise zu Dauergebell. Außerdem ist er sehr wählerisch beim Essen. 

Fun Fact: Ente und Hund in einem. Zumindest, wenn es ums Niesen geht. Denn dieser Vierbeiner kann rückwärts niesen und klingt dabei verdächtig nach einer Ente. 

#18 Tschechischer Terrier

Tschechischer Terrier

Der tschechische Terrier ist sehr pflegeleicht. Trotzdem gehört er zu den unbeliebtesten Rassen weltweit, obwohl er fröhlich und familiär ist.

Dieser Vierbeiner braucht sehr viel Aufmerksamkeit und hält sich sehr territorial. Mit Hitze und Kälte kommt er gut aus. Er braucht aber auch relativ viel Schlaf. [19]

Mit fremden Hunden versteht er sich eher weniger gut. Der kleine Familienhund ist dafür zutraulicher zur Familie. Außerdem ist er auch für Anfänger geeignet.

Fun Fact: Diese Hunderasse bettelt gerne mal nach Essen und wenn sie es nicht bekommen, dann wird auch mal schnell das ein oder andere stibitzt. 

#19 Malteser

Malteser

Der Malteser ist ein lockiger Hund. Ein süßer Vierbeiner, der trotz seines Fells häufig einen Sonnenbrand bekommt. Bei Kälte bekommt er teilweise sogar Schüttelfrost.

Die kleinen Familienhunde haben sich Platz 37 der beliebtesten Hunde weltweit gesichert. Schließlich sind sie sehr sanftmütig, umgänglich und intelligent. [20]

Außerdem sind sie auch als Therapiehunde geeignet. Allerdings würden sie ursprünglich speziell gezüchtet, um ein besonders weißes Fell zu haben.

Fun Fact: Spiderman in Hundeform. Aber dieser heldenhafte Vierbeiner wagt häufiger ganz ohne Superkraft oder Mutanten-Spinnenbiss den ein oder andere Sprung, der deutlich über seine Sprungkräfte hinaus reicht. 

#20 Västgötaspets

Västgötaspets

Der Västogötaspets. Dieser Vierbeiner kann mit drei unterschiedlichen Ruten geboren werden. Ganz ohne, mit einem kurzen oder einem sehr langen Schwanz.

Der kleine Familienhund starb im Zweiten Weltkrieg fast vollständig aus. Heute ist er sogar häufig auf Postkarten zu finden. Er wurde vor über 1000 Jahren gezüchtet.

Dieser Vierbeiner lernt sehr schnell. Schließlich ist er auch sehr gut trainierbar. Sein Charakter weist auch viel Energie, Furchtlosigkeit und Wachsamkeit auf. [21]

Fun Fact: Bei einer Winterwanderung solltest du dich lieber einmal mehr umdrehen. Denn durch seine kurzen Beine könnte dieser Vierbeiner das ein oder andere Mal im Schnee stecken bleiben. 

#21 Mops

Mops

Der Mops neigt zu Übergewicht. Er ist ein Familienhund, der seinem Herrchen häufig auf Schritt und Tritt folgt. Zudem haben wir hier ein Exemplar kurzhaariger Hunde.

Trotz, dass sie kurzhaarig und recht klein sind, haaren sie sehr viel. Außerdem kommen Sie sehr schlecht mit Hitze und Kälte aus. Dafür bellen sie wenig. [22]

Dieser Vierbeiner steht auf Platz 30 der beliebtesten Hunde weltweit. Diesen Platz hält er, obwohl er bei seinen 14 Stunden Schlaf gerne auch laut schnarcht.

Fun Fact: Wenn du bei lautem Schnarchen nicht schlafen kannst, dann ist dieser Vierbeiner nichts für dich. Bei einer Messung gab es nämlich das stattliche Ergebnis von 96 Dezibel – so laut wie eine Kreissäge oder ein Presslufthammer.

#22 Zwergpudel

Zwergpudel

Der Zwergpudel kommt aus Deutschland, aber sein Name ist französisch. Dieser kleine Familienhund ist ein besonders toller Spielpartner für Kinder. [23]

Der Vierbeiner wurde früher kahl geschoren, damit er besser schwimmen kann. Das widerspricht dem Klischee, dass dies aufgrund des Styles geschah.

Man kann diesen Hund auch in Apartments halten. Allerdings kann er schlecht allein bleiben. Nimm ihn also lieber mit raus, denn er kommt gut mit Hitze aus.

Fun Fact: Diese Hunderasse ist perfekt für kleine Turner. Kind und Hund können dann gemeinsam einen Flickflack lernen. Kein Witz.

Hunde Shirt

#23 Japan-Spitz

Japan-Spitz

Japan-Spitz ist ein kleiner Familienhund, der auch für das Apartmentleben geeignet ist. Vor allem, weil er es liebt im Warmen zu liegen, statt draußen in der Kälte. [24]

Außerdem kommt er sehr gut mit Kindern aus. Mit anderen Hunden versteht er sich ebenfalls recht gut. Aber gegenüber Fremden ist er eher schüchtern und zurückhaltend. 

Der kleine weiße Hund ist gut für Erstbesitzer geeignet. Schließlich ist er sehr zutraulich und lässt sich gut trainieren. Praktisch ist auch, dass er kaum haart.

Fun Fact: Bringt dich dieser Vierbeiner einmal zum Lachen, dann wird er das Verhalten stets wiederholen, um dich weiter zum Lachen zu bringen. 

#24 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die englische Bulldogge ist sehr hitze- und kälteempfindlich. Viele dieser Vierbeiner können häufig nicht schwimmen und bekommen teilweise Atemprobleme. [25]

Der Vierbeiner ist ein toller kleiner Familienhund, da er eine sehr enge Beziehung zu Kindern entwickelt. Sein Gesicht wird auch häufig von Vereinen als Logo verwendet.

Man erkennt hier sehr viele Falten im Gesicht. Der Grund dafür ist, dass sie im Kampf Blut von den Augen fernhalten. Zudem ist er sehr breit und muskulös gebaut.

Fun Fact: Ihr Gesicht wird zwar oft als Logo verwendet, aber dieser Vierbeiner würde bei einem Live-Shooting mit seinen Blähungen wohl jeden Kameramann vertreiben. 

#25 Samojede

Samojede

Der Samojede wurde früher primär als Schäferhund für Rehe eingesetzt. Dieser Vierbeiner war aber auch Wach –, Schlitten –, Jagd –, und kleiner Familienhund. [26]

Er kommt hervorragend mit Kälte aus. Dafür aber eher schlecht mit Hitze. Auch eher schlecht kann er alleine gelassen werden. Dafür ist er sehr zutraulich zur Familie.

Praktisch dabei ist auch, dass er sehr gut mit fremden Hunden und sehr gut mit Kindern auskommt. Er pflegt sich ähnlich wie eine Katze, also leckt seine Pfoten.

Fun Fact: Für die Näher ist dieser Vierbeiner eindeutig eine Option. Bei all den Haaren beim Fellwechsel könnte man das Geld für Füllmaterial sparen. 

#26 Affenpinscher

Affenpinscher

Der Affenpinscher erreicht ausgewachsen nur eine Schulterhöhe von 23-30 cm. Aber er ist trotz seiner kleinen Größe, von Natur aus ein toller Wachhund. [27]

Besonders territorial verhält er sich gegenüber seinem Spielzeug. Was er einmal als seins auserkoren hat, wird bis zum letzten Mann verteidigt. Denn er ist dickköpfig.

Praktisch bei diesen kleinen Familienhunden ist, dass er sehr anpassungsfähig ist. Das bedeutet, dass er sowohl für das Stadt- als auch das Landleben geeignet ist.

Fun Fact: Süß sind die Welpen mit ihrer Blindheit allemal, aber man könnte deutlich anzweifeln, dass der Affenpinscher es gut findet, halb blind gegen die Schrankwand zu taumeln. 

#27 Welsh Corgi Pembroke

Welsh Corgi Pembroke

Der Welsh Corgi Pembroke ist auf Platz 13 der beliebtesten Hunderassen weltweit. Es handelt sich also, um sehr beliebte kleine Familienhunde. Sie geben auch tolle Haushunde.

Für Nachbarn, die eher Ruhe lieben, ist dieser Vierbeiner leider nicht geeignet. Denn er bellt viel. Er hat auch einen recht starken Hüteinstinkt aus seiner Vergangenheit. [28]

Genau dieser Trieb zum Hüten veranlasst ihn dazu, in jungen Jahren sein Herrchen auch manchmal in die Fersen zu zwicken. Gegenüber Fremden verhält er sich freundlich. 

Fun Fact: Keine Panik. Hier fehlt nichts. Es kommt häufig vor, dass diese Hunderasse ohne Schwanz auf die Welt kommt. 

#28 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois

Der Griffon Bruxellois kommt aus Belgien. Dieser kleine Familienhund ist besonders aufmerksam und wachsam. Aber dafür ist er oft sehr wählerisch beim Essen.

Sein eigentlich neutraler Gesichtsausdruck ist sehr streng. Aber eigentlich ist er wirklich umgänglich und freundlich. Klettern macht ihm besonders viel Freude.

Da der Vierbeiner vor Fremden häufig Angst hat, bellt er relativ viel. Mit Menschen, die er kennt, liebt er es auch zu kuscheln und ist super zutraulich. [29]

Fun Fact: Wäre dieser Hund ein Mensch, würde man ihn auf offener Straße wohl nie ansprechen. Sein neutraler Gesichtsausdruck ist nämlich ziemlich streng. Ein Segen und Fluch zugleich.

#29 American Eskimo Dog

American Eskimo Dog

Der American Eskimo Dog kommt aus Deutschland. Dieser kleine Familienhund war die erste Rasse, welche im Zirkus aktiv war. Balancieren auf dem Seil ist für ihn kein Problem.

Ursprünglich wurde die Rasse gezüchtet, um als Haushund zu dienen. Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 15 Jahren. Das Gewicht bei zwischen 2,5 und 18 kg. [30]

Leider werden die Tiere schnell übergewichtig. Das kann aber vermieden werden, da sie auch sehr viel Beschäftigung benötigen. Zudem brauchen sie sehr viel Auslauf.

Fun Fact: Jeder Hund hat seine Schwäche. So macht das Streicheln an der Stirn diese Hunde besonders ruhig. 

#30 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge. Ein kleiner Familienhund, der sehr zutraulich zur Familie ist. Er kommt gut mit Kindern, Hunden und Fremden aus und ist sehr athletisch. [31

Der Vierbeiner wurde gezüchtete, um als Haushund gehalten zu werden. Für das Apartmentleben ist er auch geeignet. Genauso wie für Anfänger und Erstbesitzer.

Der „frog dog“ ist ein sehr bekannter Spitzname bei dieser Hunderasse. Das liegt an ihrer Figur, welche dem gleichnamigen Frosch schon ziemlich ähnlich sieht. 

Fun Fact: In Menschenform hätten wir hier wohl den Klassenclown. Denn dieser Vierbeiner wiederholt alles, was Menschen zum Lachen bringt. 

#31 Dandie Dinmont Terrier

Dandie Dinmont Terrier

Der Dandie Dinmont Terrier ist äußerst umgänglich und unabhängig. Er wurde für die Jagd nach Dachsen und Ottern gezüchtet. Sein Jagdtrieb ist dementsprechend stark.

Der kleine Familienhund ist auch ein guter Wachhund. Allerdings kann er beim Training manchmal etwas dickköpfig sein. Sonst ist er aber sehr umgänglich. [32]

Graben gehört zu seinen liebsten Beschäftigungen. Gegenüber ihrem Herrchen ist er ziemlich anspruchslos. Dafür verhält er sich sehr unterwürfig bei fremden Hunden.

Fun Fact: Echthaarperücken sind wirklich teuer geworden. Dieser Vierbeiner hat von Natur aus seine Perücke zwischen seinen Öhrchen sitzen. 

#32 Norwich Terrier

Norwich Terrier

Der Norwich Terrier gibt ein toller Wachhund. Der kleine Familienhund ist auch gut für Erstbesitzer und Senioren geeignet. Aber Achtung! Schnelles Übergewicht. [33]

Der Vierbeiner weist sehr kurze Beine auf. Aber längere bräuchte er gar nicht, um ein guter Schäferhund zu sein. Denn er zwickt Herdentieren einfach in die Ferse, um sie zu treiben.

Er ist weniger fürs Apartmentleben geeignet. Dafür kommt er aber gut mit Kinder aus. Die Lebenserwartung liegt hier bei bis zu 15 Jahren. Das Gewicht bei rund 7 kg.

Fun Fact: Alle Energie nutzt nichts, wenn dieser Vierbeiner einmal in Richtung Übergewicht taumelt. Also erstmal Diät, bis die Energie zurückkommt. 

#33 Lancashire Heeler

Lancashire Heeler

Der Lancashire Heeler weist einen freundlichen und vielseitigen Charakter auf. Beispiele dafür wären seine verspielte und energetische Art. Ebenso wie Cleverness.

Der kleine Familienhund wurde teilweise auf Farmen eingesetzt, um Ratten und Hasen fernzuhalten. Er wird bis zu 15 Jahre alt und braucht viel Auslauf. [34]

Es handelt sich, um einen Zwerghund aus England. Die Tiere können charakterlich individuell sein. Also sehr unterschiedlich. Sprich, von sehr faul bis sehr verspielt.

Fun Fact: Gastfreundschaft? Darauf kann man hier lange warten. Der starke Hüteinstinkt der Tiere lässt kaum Gäste zu. 

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel