12 Hunderassen mit Dreadlocks | Mit Bildern [2022]


Einige Hunde entwickeln von Natur aus vollkommen automatisch Dreadlocks. Bei der Geburt sind die Haare jedoch meist noch recht kurz, eher fein und meist nur leicht gewellt.

Ab dem 8. oder 9. Lebensmonat ist das Fell dann nicht nur länger, sondern es bilden sich zwischen den feinen Härchen auch gröbere Haare.

Ab diesem Zeitpunkt fangen sich die Haare durch die Bewegung des Hundes auch zu verfilzen an. Meist zunächst um die Ohren, an den Beinen sowie entlang der Gliedmaßen.

Ohne regelmäßiges Waschen und Bürsten entwickeln sich dann verfilze Platten. Im Folgenden lernst du über 12 Hunde mit Dreadlocks.

Von Natur aus:

Bei den folgenden 3 Rassen bilden sich die Dreadlocks vollkommen automatisch. Das liegt primär an ihrer Haarstruktur, die genetisch bedingt ist:


#1 Puli

Puli

Der Pulli braucht sehr viel Auslauf. Deswegen ist hier ein Garten fast Pflicht. Sein Jagdtrieb ist eben so stark ausgeprägt. Dafür haart dieser Vierbeiner nicht. [1]

Diese Hunderasse besitzt Dreadlocks. Sie entwickeln sie von Natur aus. Nach 2-3 Jahren sind die Dreadlocks so lang, dass sie am Boden entlang schleifen.

Wenn die Tiere nicht genügend Auslauf bekommen, werden sie häufig zum Problem. Das äußert sich, indem sie bellen, nagen oder zu sogenannter Hyperaktivität neigen.

Ihr Verhalten gleicht, selbst wenn sie ausgewachsen sind, nach wie vor dem Verhalten als Welpen. Deswegen kommen sie auch hervorragend mit Kindern aus.

Ansonsten werden sie primär als Wachhunde oder Schäferhunde eingesetzt. Teilweise finden sie aber auch Aufgabe als Polizeihunde, da sie gut trainierbar sind.

Obwohl die Tiere intelligent, gehorsam und loyal sind, zählen sie zu den unbeliebtesten Hunden weltweit. Eventuell, weil sie relativ viel bellen.

Fun Fact: Hund sieht nichts, Augen sieht man nicht – Das eindeutige Signal für den Hundefriseur.

#2 Komondor

Komondor

Der Komondor ist ein Wachhund. Leider er ohne striktes Training häufig zu territorial und aggressiv. Das ist auch der Grund, warum er nicht für Apartments geeignet ist.

Er entwickelt von Natur aus zwischen 20-27 cm lange Dreadlocks. Allerdings erst im Alter von rund 18-24 Monaten, wenn das Fell lange genug ist. Davor ist es sehr weich.

Damit zählt er also zu den Hunderassen mit Dreadlocks. Die Haare brauchen 2,5 Tage, um vollständig zu trocknen. Dafür verliert er nicht sonderlich viele Haare.

Die Tiere erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 76 cm. Also im Vergleich, so groß wie Windhunde. Außerdem sind sie bekannt für einen sehr robusten und muskulösen Körper. 

Sie sind so stark, dass sie es auch mit Wölfen, Pumas und Bären aufnehmen können. Die Tiere gelten generell als furchtlos und auch beschützerisch. [2]

Interessant ist auch, dass dieser Vierbeiner ausschließlich in Weiß geboren wird. Er nimmt aber ohne regelmäßiges Waschen häufig dunklere Farben seiner Umgebung an.

Fun Fact: Dieses Fell ist nicht nur gut zum süß aussehen, es ist auch ein Tarnanzug to-Go. Damit konnten die Hunde beim Hüten der Schafe einen angreifenden Wolf von der Seite überraschen.

#3 Bergamasker Hirtenhund

Bergamasker Hirtenhund

Der Bergamasker Hirtenhund kommt aus Italien. Er ist primär Schäferhund. Also eine von 56 Schäferhund-Rasse. Aber er ist auch als Familien- und Wachhund geeignet.

Er ist dafür bekannt, schnell zu lernen, aber auch dafür ein kleiner Dickkopf zu sein. Für Apartments ist er nicht geeignet. Dafür haart er nicht und ist damit für Allergiker passend.

Die Hunderasse gibt es in Weiß, Schwarz und Grau. Sie wiegen bis zu 38 Kg und werden zwischen 13-15 Jahre alt. Zudem handelt es sich, um eine seltene Rasse.

Sie kommen gut mit Kindern und Hunden aus. Oftmals sind auch Katzen kein Problem. Dabei entwickeln sie eine sehr enge Verbindung zu ihrem Herrchen. [3]

Außerdem haben diese Vierbeiner von Natur aus Dreadlocks. Allerdings keine runde Form, sondern eher längliche Platten. Man nennt das dann auch Hunde mit Dreads.

Sie verhalten sich zunächst skeptisch gegenüber fremden Menschen, sonst sind sie aber sehr kontaktfreudig. Zusätzlich kommen sie optimal mit gewaltigen Höhen aus.

Fun Fact: Durch Dreads darf man nicht bürsten und bei diesem Haarball hilft es auch nichts. Sein Fell wird sich so oder so verknoten. 

Kein Standard:

Die folgenden 9 Hunderassen können zwar Dreadlocks haben, allerdings ist es hier kein Standard. Von Natur aus entwickeln sie sich nur manchmal.

#4 Pudel

Pudel

NatalieMaynor, CC BY 2.0 via Wikimedia Commons

Der Pudel ist ideal für das Apartmentleben und Erstbesitzer geeignet. Allerdings braucht er ein striktes Herrchen, um zu gehorchen. Dann ist er auch gut für Kinder.

Sein Verhalten gegenüber der Familie ist stets zutraulich und beschützerisch. Allerdings kann er schwer alleine bleiben und möchte immer Gesellschaft haben.

Es gibt ihn in 4 verschiedenen Größen. Dabei kann man sich nach folgender Faustregel richten: Je kleiner der Pudel ist, desto tendenziell schwieriger ist er zu trainieren.

Die Einsatzbereiche der Tiere ergeben sich dann ganz von selbst. Der Toy-Pudel ist beispielsweise ein Schoßhund. Der Großpudel ist eher ein Familien- und Jagdhund.

Entgegen der Vermutung, dass dieser Vierbeiner wegen der Mode geschoren wurde, geschah das nur deshalb, damit die Hunde besser in der Lage sind zu schwimmen.

Ansonsten haben sie ein Teddybär-ähnliches Aussehen. Außerdem zählen sie zu den Hunden mit Dreadlocks. Sie stehen auf Platz 7. Beliebteste Hunderassen. [4]

Fun Fact: Turner aufgepasst! Diese Hunde können einen Flickflack lernen!

#5 Perro de Agua Español

Perro de Agua Español

Der Perro de Agua Espanol ist ein sehr intelligenter und loyaler Vierbeiner. Er ist der ideale Wach-, Jagd-, Familien- und Schäferhund. Denn er ist skeptisch gegenüber Fremden.

Obwohl er einen sehr starken Jagdtrieb hat, ist dieser Vierbeiner sehr gut trainierbar. Dementsprechend braucht er aber auch viel Auslauf und Aufmerksamkeit ebenfalls. 

Man erkennt hier auch einen sehr starken Hüteinstinkt instinkt. Die Tiere zwicken daher häufiger auch Menschen in die Fersen. Daher sind sie auch für Apartments zu aktiv.

Ein riesengroßer Vorteil ist bei diesem Hund, dass er unglaublich wenig haart. Dadurch ist er auch für Allergiker geeignet. Generell ist er auch für Anfänger und Erstbesitzer geeignet. [5]

Gegenüber der Familie verhält er sich beschützerisch und loyal. Gegenüber Fremden ist er allerdings zurückhaltender. Das kann sogar bis zu einem schüchternen Auftreten gehen. 

Neben dem Fakt, dass er zu den lockigen Hunden gehört, zählt er auch zu den Hunderassen mit Dreadlocks. Außerdem ist er auch ein sehr verspielter Vierbeiner.

Fun Fact: Bürsten, damit das Fell schön weich bleibt? -Im Gegenteil! Das Fell dieser Vierbeiner verfilzt sich, wenn man es bürstet. 

#6 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser ist ein verspielter, kleiner Haushund. Er wird zwischen 14-16 Jahre alt. Ausgewachsen erreicht er ein Gewicht von rund 4-5 kg. Er hat 7 anerkannte Namen.

Gezüchtete wurde er ursprünglich als Schoßhund. Schließlich ist er sehr zutrauliche zur Familie. Also kommt er gut mit Kindern, aber auch sehr gut mit anderen Hunden aus.

Diese Hunde sind glücklich, wenn das Herrchen glücklich ist. Deswegen brauchen sie viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Mit Hitze kommen sie gut aus.

Die Tiere haben Sommersprossen. Allerdings können sie auch zu den Hunden mit Dreads zählen. Im Gesamten zählen sie zu Platz 24 der beliebtesten Hunderassen weltweit.

Ursprünglich kommen sie aus Kuba. Es ist übrigens auch die einzige Hunderasse, die in Kuba ihre Heimat hat. Heute sind sie ideal für das Apartmentleben geeignet. [6]

Allerdings können sie sehr schlecht alleine bleiben. Man findet aber immer eine Möglichkeit, sie zu beschäftigen. So lieben sie es z.B. auf Dinge herunterzuschauen.

Fun Fact: Reaktionsvermögen und Schnelligkeit sind gefragt. Denn dieser Vierbeiner frisst schnell mal seinen eigenen Kot. 

#7 Lagotto Romagnolo

Lagotto Romagnolo

Der Lagotto ist ein liebevoller und umgänglicher Vierbeiner. Trotzdem ist er ein toller Wachhund. Ursprünglich war er aber als Jagdhund für Wasservögel im Einsatz.

Später wurden die Tiere auch für die Suche nach Trüffeln eingesetzt. Deshalb nennt man sie auch “Trüffelhund”, denn sie haben eine außergewöhnlich gute Spürnase.

Sie werden häufig sogar speziell dafür gezüchtet. Dadurch sind sie aber auch weniger für Apartmentleben geeignet. Dafür sind sie aber auch gut für Erstbesitzer.

Die Tiere stehen auf Platz 99 der beliebtesten Hunderassen weltweit. Vor allem auch, weil sie so gute Familienhunde sind. Aber auch, weil sie nicht haarende Hunde sind.

Häufig sind sie deshalb auch für Allergiker geeignet. Generell sind die Vierbeiner auch ziemlich anspruchslos. Man kann sie sehr gut trainieren und sie sind eifrig. [7]

Man erkennt diese Hunde an ihren starken Locken. Damit können sie auch zu den Hunden mit Dreadlocks zählen. Dadurch kommen die Tiere auch gut mit Kälte aus.

Fun Fact: Auch ohne Kind kannst du dir hier einen Sandkasten zulegen. Denn dieser Vierbeiner gräbt einfach zu gern. 

#8 Barbet

Barbet

Der Barbet war von Anfang an als Haushunde im Einsatz. Seltener war er dann auch als Jagd- und Rettungshund tätig. Sein Name bedeutet übersetzt „Bart“. [8]

Kein Wunder, denn man die Augen sind oft vor lauter Fell kaum sichtbar. Damit sehen die Tiere wie XXL-Teddybären aus. Aber sie sind auch Hunde mit Dreadlocks.

Sie haben von Natur aus starke Locken. Dadurch wurden sie früher für fast 100 Jahre mit Pudeln verwechselt. Damit kommen sie auch gut mit Hitze und Kälte aus. 

Die Tiere wiegen ausgewachsen rund 20 kg. Die Fellfarbe ist entweder ganz schwarz, schwarz-weiß oder komplett braun. Außerdem sind sie gute Schwimmer.

Auch mit Kindern und Hunden pflegen sie freundlichen Kontakt. Allerdings können sie nur sehr schlecht alleine bleiben. Sie benötigen also entsprechend viel Kontakt.

Es handelt sich obendrein um braune Jagdhunde. Jagdhund mit mittelmäßigem Jagdtrieb und mittelmäßigem Bellen. Dafür braucht er aber viel Auslauf. 

Fun Fact: Wer kennt diese Suchbilder, auf denen 30 Teddybären und ein Vierbeiner versteckt sind? Bei dem Barbet hättest du keine Chance, denn er ist förmlich ein lebendiger Teddy. 

#9 Cão de Água Português

Cão de Água Português

Der Cão de Água Português. Er ist auch als “portugiesischer Wasserhund” bekannt. Denn er wurde früher von Fischern trainiert, um Fische in die Netze zu treiben.

Dadurch braucht er viel mentale und körperliche Beschäftigung. Wenn er diese erhält, dann ist er auch gut für das Apartmentleben geeignet. Aber Achtung: Er liebt es zu nagen.

Die süßen Hunde haben Schwimmhäute zwischen den Zehen. Außerdem wurde sie  vom ehemaligen Präsidenten Obama gehalten. Generell ist es eine relativ seltene Rasse.

Sie kommen gut mit Kälte aus. Allerdings können sie nur schlecht alleine bleiben. Unter anderem auch, weil sie sehr zutraulich zur Familie und sanftmütig sind. [9]

Das bedeutete auch, dass sie hervorragend mit Kindern und Hunden auskommen. Tatsächlich sind sie auch für Allergiker geeignet, sprich, die Tiere sind hypoallergen.

Die Tiere erhalten häufig “Löwenschnitt”. Die Hinterbeine werden kahl geschnitten, sodass das Fell vorne wie eine Löwenmähne aussieht. Sie können aber auch Hunde mit Dreads sein.

Fun Fact: Der Hund eines Gesangstalentes. Oder doch das Herrchen eines Gesangstalentes? Dieser Vierbeiner kann in den verschiedensten Oktaven bellen. 

#10 Irish Water Spaniel

Irish Water Spaniel

Der Irish Water Spaniel hat seine Heimat in Irland. Obwohl er ein absoluter Clown ist, kann man ihn auch als Wachhund einsetzen. Denn er ist wachsam und intelligent.

Es handelt sich, um die größte Rasse unter den 23 Spaniel-Arten. Diese wurde ursprünglich für die Jagd gezüchtet. Schließlich ist der Jagdtrieb stark ausgeprägt.

Aber auch außerhalb des Waldes sind sie tolle Familienhunde. Sie verstehen sich beispielsweise sehr gut mit Kindern. Auch weitere Haustiere sind kein Problem. [10]

Außerdem ist dieser Vierbeiner ein exzellenter Schwimmer. Das liegt unter anderem daran, dass er Schwimmhäute zwischen seinen Zehen besitzt. Für Apartments ist er nicht geeignet.

Interessant ist auch, dass dieser Hunde zu den Hunderassen mit Dreadlocks zählen kann. Denn er ist der Hund mit den stärksten Locken. Damit kommt er gut mit Hitze und Kälte aus.

Aufgrund des Aussehens der Rute wird dieser Vierbeiner auch “Rat Tail Spaniel” genannt. Allerdings würde auch „Clown Spaniel“ passen, denn er ist ein absoluter Scherzkeks.

Fun Fact: Hamster oder sonstige kleine Haustiere werden hier nicht als Familienmitglied angesehen. Eher als kleine Übung für den unglaublich stark ausgeprägten Jagdtrieb.

#11 Pumi

Pumi

Der Pumik ist gut zu trainieren und hat einen mittelmäßigen Jagdtrieb. Er ist primär als Schäferhund im Einsatz. Teilweise aber auch als Jagdhunde für Wildschweine.

Er kommt aus Ungarn. In seiner Heimat auch als “der Clown” bekannt, da er ein sehr albernes Verhalten aufweist. Ansonsten ist sein Charakter intelligent, aktiv und verspielt.

Die Tiere werden bis zu 14 Jahre alt. In der Vergangenheit wurden sie mitunter aber auch bis zu 19 Jahre alt. Damit erreichen sie ein Gewicht zwischen nur 10 bis 13 kg.

Es gibt rund 2.000 Exemplare in Ungarn. International sind die Vierbeiner relativ selten. Was unter anderem daran liegt, dass sie im Zweiten Weltkrieg fast ausstarben. [11]

Das Fell ist lockig und die Hunde zählen auch zu den Hunderassen mit Dreadlocks. Sie brauchen sehr viel Auslauf und Beschäftigung. Ansonsten neigen sie zu bellen und graben.

Trotzdem sind sie ideal für Anfänger geeignet. Denn neben ihrer guten Trainierbarkeit, haaren sie auch wenig. Außerdem sind sie kleine Schäferhunde.

Fun Fact: Zwar sind diese Vierbeiner gut für Erstbesitzer geeignet, allerdings holst du dir damit einen kleinen Cäsar nach Hause. Einen richtigen, kleinen Diktator.

#12 Straßenhunde

Straßenhunde

Vor allem bei langhaarigen Streunern und Straßenhunden verfilzt sich häufiger das Fell zu langen Dreadlocks. Das liegt einerseits auch an der mangelnden Hygiene.

Denn ohne ein regelmäßiges Bad und ohne bürsten verwickeln sich die Haare deutlich häufiger. Über einen langen Zeitraum bilden sich dann häufiger große Fellplatten.

Online findest du beispielsweise Aufnahmen eines Shih-Tzu, der ganze 3 Kg an Dreads mit sich herumschleppte. Das war vor dem Haarschnitt rund ⅓ seines Körpergewichts. [12]

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.

Neueste Artikel