36 Hunde, die immer wie Welpen aussehen + Bilder [2021]


Die nachfolgenden Hunde sehen selbst ausgewachsen immer noch wie Welpen aus:

  • #1 Zwergpudel
  • #2 Malteser
  • #3 Jack Russel Terrier
  • #4 Italienisches Windspiel
  • #5 Französische Bulldogge
  • #6 Coton de Tuléar
  • #7 Alaskan Klee Klai
  • #8 Chihuahua
  • #9 Zwergspitz
  • #10 American Toy Terrier
  • #11 Mops
  • #12 Pekingese
  • #13 Golden Cocker Retriever
  • #14 Bologneser
  • #15 Papillon
  • #16 Yorkshire Terrier
  • #17 Samojede
  • #18 Shih Tzu
  • #19 Parson Russell Terrier
  • #20 Bichon Frisé
  • #21 Boston Terrier
  • #22 Griffon Bruxellois
  • #23 Havaneser
  • #24 Cocker Spaniel
  • #25 Zwergschnauzer
  • #26 Volpino Italiano
  • #27 Cavalier King Charles Spaniel
  • #28 Deutsche Spitze
  • #29 Zwergpinscher
  • #30 West Highland White Terrier
  • #31 Pomsky
  • #32 Japan Chin
  • #33 Beagle
  • #34 Pembroke Welsh Corgi
  • #35 Lhasa Apso
  • #36 Japan Spitz

Darüber hinaus kommt es bei manchen Hunden zu einem Gendefekt, welcher zu Zwergwuchs führt. [1] Betroffene Tiere bleiben aufgrund eines Hormonmangels optisch immer ein Welpe. Das ist jedoch relativ selten.

Die folgenden Rassen behalten jedoch auch ohne Gendefekt ihr Welpen-artiges Aussehen bei.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Zwergpudel

Zwergpudel als Welpe und ausgewachsen

Pudel gibt es in 3 unterschiedlichen Größen. Der Zwergpudel ist dabei mit rund 23 cm Höhe und 3 Kg Gewicht die kleinste Art. [2]

Ihre Größe ändert sich nach der Geburt kaum. Das führt dazu, dass die Hunde immer wie Welpen aussehen. Zudem gelten sie als intelligent, wachsam, gut trainierbar und aktiv.

Fun Fact: Das Fell von Pudel hört nie auf zu wachsen. Ohne einen regelmäßigen Haarschnitt werden die Hunde relativ schnell zu einem laufenden Wischmopp. [3]

#2 Malteser

Malteser als Welpe und ausgewachsen

Malteser gehören aufgrund ihres süßen Aussehens zu den beliebtesten Hunden in Deutschland. Da sie kaum wachsen, sehen sie selbst ausgewachsen noch wie Welpen aus.

Ansonsten gelten die Hunde als sehr umgänglich, freundlich und verspielt. Trotz ihrer Größe sind sie zudem relativ furchtlos und mutig. Sie sind daher die idealen Familienhunde. [4]

Fun Fact: Malteser sind in jungen Jahren häufig überheblich. Denn sie wagen häufiger einen Sprung, der über ihre Sprungkräfte hinausgeht. Etwas Süßeres gibt es selten zu sehen!

#3 Jack Russel Terrier

Jack Russel Terrier als Welpe und ausgewachsen

Der Jack Russel Terrier wurde früher zur Fuchsjagd eingesetzt. Die Hunde sind nach der Geburt bereits relativ groß. Selbst ausgewachsen haben sie daher noch ein Welpen-artiges Aussehen.

Ansonsten gilt die englische Rasse als furchtlos, athletisch und intelligent. Letzteres führt aber auch häufig dazu, dass sich die Tiere schnell langweilen und öfters dickköpfig sind. [5]

Fun Fact: Jack Russel Terrier gehören zu den wenigen Hunden, denen man eine Sonnenbrille aufziehen kann, ohne dass sie diese sofort herunterwerfen – ideal für Urlaubsfotos.

#4 Italienisches Windspiel

Italienisches Windspiel als Welpe und ausgewachsen

Das italienische Windspiel gilt als besonders ruhig, verspielt und loyal. Da die Hunde kaum an Größe dazugewinnen, sehen sie zudem nahezu immer wie Welpen aus.

Sie haaren zudem sehr wenig, sind exzellente Renner und bellen kaum. Das macht sie zu beliebten Familienhunden. Ein Garten sollte hier allerdings nicht fehlen. [6]

Fun Fact: Als Welpe gilt diese Rasse als besonders scheu. Bei Besuch kommt es daher häufig vor, dass sich die Hunde im Haus verstecken. [7]

#5 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge als Welpe und ausgewachsen

Französische Bulldoggen behalten beim Reifen große Teile ihres Welpen-ähnlichen Aussehens bei. Selbst ausgewachsen sind die Hunde immer noch klein und süß.

Statistiken zufolge sind sie die viertbeliebteste Hunderasse weltweit. [8] Sie haaren zudem relativ wenig, bellen kaum und brauchen wenig Auslauf – ideal für das Leben in Wohnungen.

Fun Fact: Französische Bulldoggen sind relativ unbeweglich und haben sehr wenig Ausdauer. Eine natürliche Fortpflanzung klappt daher nur sehr selten. Das erklärt, warum die meisten Hunde dieser Rasse durch eine künstliche Befruchtung gezeugt werden. [9]

#6 Coton de Tuléar

Coton de Tuléar als Welpe und ausgewachsen

Coton de Tuléar sehen im ausgewachsenen Zustand nicht nur wie Welpen aus, sondern verhalten sich auch noch so. Denn sie gelten als sehr aktiv, lebendig und verspielt.

Die Hunde lassen sich zudem gut trainieren und haaren wenig. Diese Eigenschaften kombiniert mit ihrer Pflegeleichtigkeit macht sie ideal für Erstbesitzer. [10]

Fun Fact: Übersetzt heißt der Name “Baumwolle aus Madagaskar”. Denn durch eine Genmutation ist ihr Fell im Vergleich zu anderen Hunden besonders weich. [11]

#7 Alaskan Klee Klai

Alaskan Klee Klai als Welpe und ausgewachsen

Wenn du ein Fan von Huskies bist, dann wirst du den Alaskan Klee Klai lieben. Diese Rasse sieht selbst im ausgewachsenen Zustand wie Husky Welpen aus.

Es gibt sie zudem auch in Miniaturgröße. Damit bringen sie weniger als 5 Kg auf die Waage. Darüber hinaus gelten die Hunde als liebevoll, zurückhaltend und gut trainierbar. [12]

Fun Fact: Aufgrund ihrer Größe sind die Tiere umgangssprachlich auch unter “Husky Lite” bekannt. Genauso wie Cola Light eine leichtere Variante von Cola ist.

#8 Chihuahua

Chihuahua als Welpe und ausgewachsen

Von allen Hunderassen weltweit sind Chihuahuas mit Abstand die kleinsten. Das erklärt, warum die Hunde selbst ausgewachsen immer noch wie Welpen aussehen.

Die Tiere wiegen durchschnittlich rund 2 Kilogramm und werden bis zu 18 Jahre alt. Sie gelten zudem als aktiv, wachsam, mutig und gutmütig – der ideale Schoßhund. [13]

Fun Fact: Wenn ich mir eine Rasse nicht in der Wildnis vorstellen kann, dann sind es Chihuahuas. In manchen US-Staaten gibt es allerdings bis heute noch tausende wilde Chihuahuas. [14]

#9 Zwergspitz

Zwergspitz als Welpe und ausgewachsen

Zwergspitzen sehen nicht nur wie Welpen aus, sondern verhalten sich auch teilweise wie ein lebendiger Teddybär. Denn sie gelten als besonders verspielt und freundlich.

Die Hunde lassen sich zudem gut trainieren und sind sehr zutraulich. Aus diesem Grund werden sie auch als Therapiehunde eingesetzt. Allerdings haaren die Tiere relativ stark. [15]

Fun Fact: Der Mund vieler Zwergspitzen ist hinten etwas nach oben gewölbt. Von vorne sieht es daher häufig so aus, als ob die Tiere dauerhaft grinsen.

#10 American Toy Terrier

American Toy Terrier als Welpe und ausgewachsen

Der American Toy Terrier bleibt ein Leben lang relativ klein. Selbst im hohen Alter sehen die Hunde daher noch teilweise wie Welpen aus. Zudem verhalten sie sich auch so.

Diese Rasse gilt als freundlich, verspielt und loyal. Sie lassen sich im Übrigen auch gut trainieren und sind Fremden gegenüber sehr offen und zutraulich. [16]

Fun Fact: Sicher kennst du Menschen, die gerne im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Nun, der American Toy Terrier gehört ebenfalls in diese Kategorie. Das erklärt auch, warum er als Zirkushund so beliebt ist. [17]

#11 Mops

Mops als Welpe und ausgewachsen

Mopse werden zwar im Verhalten reifer, aber nicht optisch. Selbst ausgewachsen haben die Hunde noch ein Welpen-ähnliches Aussehen. Sie sind zudem besonders liebevoll.

Ansonsten gelten die Hunde als sehr verspielt, clever und ruhig. Sie können allerdings auch manchmal dickköpfig reagieren. Und dennoch sind sie ideale Hunde für Wohnungen. [18]

Fun Fact: Vierter Platz! Der “Snookie” wurde ganze 27 Jahre alt und ist damit der viertälteste Hund weltweit. Normalerweise werden Mopse allerdings nur 12-15 Jahre alt. [19]

#12 Pekingese

Pekingese als Welpe und ausgewachsen

Auch Pekingesen sehen im Alter immer noch wie Welpen aus. Außer ihrer Felllänge ändern sie sich optisch kaum. Aufgrund ihrer Größe sind sie auch beliebte Schoßhunde.

Ihr Verhalten kann allerdings stark variieren. Im Allgemeinen gelten die Hunde zwar als liebevoll und gutmütig, einige Exemplare sind jedoch auch dickköpfig oder gar aggressiv. [20]

Fun Fact: Je nach Art können Pekingesen sehr lange Haare bekommen. Das Fell ist sogar so dicht, dass teilweise nicht einmal mehr die Beine sichtbar sind. [21]

Gratis Futterproben

#13 Golden Cocker Retriever

Golden Cocker Retriever als Welpe und ausgewachsen

Was viele Menschen von Golden Retrievern abschreckt, ist ihre Größe. Der Golden Cocker Retriever ist allerdings eine Kreuzung mit einem Cocker Spaniel, welche immer klein bleibt.

Die Hunde sehen im ausgewachsenen Zustand aus wie Golden Retriever Welpen. Sie gelten zudem als liebevoll, zutraulich und verspielt. Der ideale kleine Familienhund. [22]

Fun Fact: Den Jagdtrieb und die Schwimmfähigkeiten haben die Hunde von Golden Retrievern geerbt. Ein offener Teich mit Fischen im Garten ist daher keine gute Idee.

#14 Bologneser

Bologneser als Welpe und ausgewachsen

Bologneser sehen selbst im hohen Alter noch wie Welpen aus. Sie gelten zudem zu den schüchternsten Rassen weltweit. Insbesondere gegenüber Fremden sind sie sehr scheu.

Ansonsten gelten die Hunde als sehr loyal, sanftmütig und pflegeleicht. Diese Couch-Potato ist daher ideal für Wohnungen und Erstbesitzer geeignet. [23]

Fun Fact: Bologneser stammen ursprünglich aus Italien und werden dort überwiegend als “Bolo” bezeichnet. Denn bei “Bologneser” denken die meisten Menschen automatisch an Spaghetti Bolognese.

#15 Papillon

Papillon als Welpe und ausgewachsen

Der Papillon hat seinen Namen aufgrund seiner Ohrenform. Denn der Name heißt übersetzt “Schmetterling”. Darüber hinaus sehen diese Hunde nahezu immer wie Welpen aus.

Diese Rasse gilt zudem als aktiv, fröhlich und wachsam. Sie haaren zudem wenig, sind gut zu trainieren und sollen sehr intelligent sein. [24]

Fun Fact: Früher wurden die Hunde unter anderem angeschafft, um Ratten durch ihre Präsenz und ihr Gebell im Haus fernzuhalten. Das erklärt, warum die kleinen Hunde bis heute noch eine große Klappe haben.

#16 Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier als Welpe und ausgewachsen

Yorkshire Terrier gehören aufgrund ihres süßen Aussehens zu den beliebtesten Schoßhunden weltweit. Selbst im Alter haben die Tiere noch eine Welpen-ähnliche Optik.

Darüber hinaus gibt es diese Rasse auch mit sehr langen Haaren. Sie gilt als sehr selbstsicher, furchtlos und intelligent. Außerdem sind sie Hunde besonders pflegeleicht. [25]

Fun Fact: Beim Niesen wird normalerweise viel Luft nach draußen geblasen. Nun, Yorkshire Terrier niesen häufig rückwärts. Heißt konkret: Sie ziehen sehr viel Luft durch die Nase ein und machen gleichzeitig ein Enten-artiges Geräusch. [26]

#17 Samojede

Samojede als Welpe und ausgewachsen

Samojeden werden zwar nach der Geburt noch etwas größer, verlieren aber nie ihr süßes Welpen-artiges Aussehen. Auch ihr Fell bleibt im Alter so kuschelig wie als Welpe.

Darüber hinaus sind diese Tiere sehr freundlich, zutraulich und verspielt. Sie gelten zudem als sehr sauber und geruchsarm, da sie ihr Fell ähnlich wie Katzen pflegen. [27]

Fun Fact: Wenn du vor Samojeden wie ein Wolf heulst, dann heulen die Tiere meist mit. Insbesondere zwei Samojeden im Haus geben gerne ein Konzert.

#18 Shih Tzu

Shih Tzu als Welpe und ausgewachsen

Shih Tzus gehören zu den wenigen Hunden, bei denen sogar Profis das Alter optisch kaum einschätzen können. Denn selbst mit 10 Jahren sehen sie immer noch wie Welpen aus.

Am häufigsten wird diese Rasse für das Leben in Wohnungen gekauft. Denn sie brauchen relativ wenig Auslauf und haaren sehr wenig. Zudem gelten sie als liebevoll und fröhlich. [28]

Fun Fact: Shih Tzus bekommen teilweise um den Mund und auf der Stirn sehr lange Haare. Insbesondere bei Hobby-Friseure sind die Tiere deshalb sehr beliebt.

#19 Parson Russell Terrier

Parson Russell Terrier als Welpe und ausgewachsen

Parson Russell Terrier stammen vom deutlich größeren “Fox Terrier” ab. Diese Rasse ist jedoch deutlich kleiner und behält nahezu durchgängig ihr Welpen-artiges Aussehen. [29]

Ansonsten gelten die Tiere als sehr energetisch, eifrig und gehorsam. Sie machen zudem nahezu immer einen fröhlichen und glücklichen Eindruck. [30]

Fun Fact: Trotz ihrer Größe können die Hunde bis zu 1,5 Meter hoch springen. So manch ein Kuchen hat deshalb bereits auf dem Küchentisch daran glauben müssen.

#20 Bichon Frisé

Bichon Frisé als Welpe und ausgewachsen

Bichon Frisé gehören ebenfalls zur Kategorie von Hunden, die immer wie Welpen aussehen. Denn die Tiere nehmen kaum an Größe zu. Lediglich das Fell wird im Alter etwas dichter.

Durch ihre liebevolle und ruhige Art sind sie zudem die perfekten Schoßhunde. Zudem haaren sie wenig, sind relativ geruchsarm und brauchen wenig Auslauf. [31]

Fun Fact: Bichon Frisé sind so liebenswürdig, dass das Verb “bichonner” im Französischen offiziell anerkannt wurde. Übersetzt heißt es “verhätscheln” – also jemanden übermäßig zu verwöhnen. [32]

#21 Boston Terrier

Boston Terrier als Welpe und ausgewachsen

Der Boston Terrier hat die großen Augen von der englischen Bulldogge und die abstehenden Ohren von einem englischen Terrier. Er ist aber als eigene Rasse anerkannt.

Darüber hinaus verändert er sein Aussehen nach der Geburt kaum. Die Welpen werden lediglich etwas massiger. Ansonsten gelten die Hunde als ruhig, freundlich und intelligent. [33]

Fun Fact: Der Boston Terrier “Stubby” wurde im Ersten Weltkrieg zum Sergeant ernannt, nachdem er für die Amerikaner einen deutschen Spion aufgespürt hatte. [34]

#22 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois als Welpe und ausgewachsen

Diese Rasse hat ihren Ursprung in Brüssel, Belgien. Und auch diese Hunde sehen nahezu durchgängig wie Welpen aus. Lediglich ihr Oberkörper nimmt etwas an Länge zu.

Diese bärtigen Hunde gelten zudem als sehr wachsam, loyal und neugierig. Sie lassen sich im Übrigen auch gut trainieren und haaren wenig – der ideale Wohnungshund. [35]

Fun Fact: Seitdem Bärte bei Männern wieder in Mode sind, ist auch die Nachfrage nach Griffon Bruxellois stark gestiegen. Komischer Zufall, nicht wahr?

#23 Havaneser

Havaneser als Welpe und ausgewachsen

Der Havaneser bleibt ein Leben lang klein und sieht auch optisch immer wie ein Welpe aus. Sie verhalten sich auch so. Denn sie gelten als ruhig, liebevoll, zutraulich und verspielt.

Darüber hinaus haaren die Hunde relativ wenig und sind einfach zu trainieren. Das macht sie besonders beliebt bei Erstbesitzern und Familien mit Kindern. [36]

Fun Fact: Havaneser sind die einzigen Hunde, die von Natur aus am gesamten Körper Sommersprossen haben. Angeblich soll ihre kubanische Herkunft dafür verantwortlich sein. [37]

#24 Cocker Spaniel

Cocker Spaniel als Welpe und ausgewachsen

Auch Cocker Spaniel behalten im ausgewachsenen Zustand ihr Welpen-ähnliches Aussehen sowie ihre verspielte Art bei. Sie gelten zudem als gutmütig, freundlich und zutraulich.

Diese Rasse lässt sich auch sehr gut trainieren. Als Wachhund sind sie aber gänzlich ungeeignet. Denn selbst Fremde werden von ihnen herzlich begrüßt. [38]

Fun Fact: Die Ohren des Cocker Spaniel sind so lang, dass sie beim Trinken fast immer im Wassernapf hängen. Süßer geht es kaum!

Kostenloses Ebook - 19 Tipps gegen Dauergebell

#25 Zwergschnauzer

Zwergschnauzer als Welpe und ausgewachsen

Zwergschnauzer kommen ursprünglich aus Deutschland. Ihr Aussehen als Welpe und im ausgewachsenen Zustand unterscheidet sich kaum. Lediglich der Bart ist etwas länger.

Die Hunde gelten zudem als furchtlos, freundlich und gehorsam. Zudem haaren sie wenig, stinken selten und sind gute Haus- und Wachhunde. [40]

Fun Fact: Wenn du wissen willst was dein Zwergschnauzer gegessen hat, dann kannst du das häufig bereits am Bart ablesen. Denn die hellen Haare verfärben sich sehr leicht.

#26 Volpino Italiano

Volpino Italiano als Welpe und ausgewachsen

Volpino Italiano sehen altersunabhängig immer wie Welpen aus. Denn sie nehmen kaum an Größe zu und sind nach wie vor sehr lebendig, verspielt und gutmütig.

Diese Hunde wurden bereits vor Jahrhunderten überwiegend als Schoßhunde gehalten. Sie wiegen zudem ausgewachsen nur rund 5 Kilogramm und gelten als relativ selten. [41]

Fun Fact: Volpino Italiano stammen nicht nur aus Italien, sondern verhalten sich auch teilweise so. Denn im Vergleich zu anderen Rassen teilen sie besonders gerne ihr Essen mit anderen.

#27 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel als Welpe und ausgewachsen

Der Cavalier King Charles Spaniel gehört zu den beliebtesten Hunden bei Frauen und Kindern. Denn sie sind sehr verschmust, liebevoll und verspielt.

Darüber hinaus sehen sie auch ausgewachsen einem Welpen sehr ähnlich. Diese Hunde lieben zudem das Sofa. Das macht sie zum idealen Familienhund. [42]

Fun Fact: Cavalier King Charles Spaniel galten früher als “Flohmagnete”. Das machte sie in der Renaissance besonders beliebt, da dann die Besitzer von Flöhen verschont blieben.

#28 Deutsche Spitze

Deutsche Spitze als Welpe und ausgewachsen

Die deutsche Spitze sieht sowohl in jungen Jahren als auch ausgewachsen wie ein lebendiger Teddybär aus. Denn ihre Welpen-artige Optik verlieren sie nie.

Ansonsten gelten die Hunde als aktiv, gutmütig und fürsorglich. Sie lassen sich zudem gut trainieren und sind aufgrund ihrer Wachsamkeit ebenfalls als Wachhunde geeignet. [43]

Fun Fact: Schon einmal von einem “Kläffer” gehört? Nun, diese Hunde gehören ebenfalls in diese Kategorie. Denn beim kleinsten Hinweis auf Gefahr fangen sie bereits zu bellen an. [44]

#29 Zwergpinscher

Zwergpinscher als Welpe und ausgewachsen

Für ungeschulte Augen sind erwachsene Zwergpinscher von Welpen kaum zu unterscheiden. Denn sowohl ihre Optik als auch ihre Persönlichkeit bleibt nahezu gleich.

Darüber hinaus gelten sie als furchtlos, stolz und unaufhaltbar verspielt. Ersteres erklärt, warum die Tiere den Spitznamen “König der kleinen Hunde” haben. [45]

Fun Fact: Sicher hattest du in der Schule ebenfalls einen Klassen-Clown. Nun, bei Hunden übernehmen diese Rolle die Zwergpinscher. Diese Hunde lieben Aufmerksamkeit und machen alles, um ihre Herrchen zum Lachen zu bringen.

#30 West Highland White Terrier

West Highland White Terrier als Welpe und ausgewachsen

Auch West Highland White Terrier sehen immer wie Welpen aus. Ihr Fell bleibt durchgängig sehr kuschelig und dünn. Sie nehmen auch nur sehr selten einen Geruch an. [46]

Ansonsten gelten die Hunde als wachsam, freundlich und aktiv. Gegenüber Hunden mit dem gleichen Geschlecht können sie jedoch auch aggressiv reagieren. [47]

Fun Fact: West Highland White Terrier sind so neugierig, dass sie bei ihren Erkundungstouren häufiger in zu engen Gegenständen oder Gittern stecken bleiben.

#31 Pomsky

Pomsky als Welpe und ausgewachsen

Der Pomsky gilt aktuell noch nicht als eigenständige Rasse, sondern ist eine Kreuzung aus einem Zwergspitz und einem Siberian Husky. Sie sind offiziell als “Designerhund” gelistet.

Das Tolle dabei? Diese Hunde sehen im ausgewachsenen Zustand wie Husky Welpen aus. Sie sind verspielt, bleiben immer klein und auch ihr Fell ist sehr weich. [48]

Fun Fact: Pomskies können je nach Genzusammensetzung mehr einem Zwergspitz oder Siberian Husky ähneln. Es gibt daher teilweise zwischen Geschwistern große Unterschiede in der Optik und ihrem Verhalten.

#32 Japan Chin

Japan Chin als Welpe und ausgewachsen

Bei Japan Chins sind Welpen von ausgewachsenen Hunden ebenfalls sehr schwer zu unterscheiden. Denn selbst im fortgeschrittenen Alter sehen sie immer noch wie Welpen aus.

Darüber hinaus gelten sie als sehr ruhig, intelligent und liebevoll. Sie sind deshalb auch unter Mönchen beliebt. Aufgrund ihrer Pflegeleichtigkeit sind sie zudem ideale Haushunde. [49]

Fun Fact: Japan Chin verhalten sich von Natur aus bereits sehr Katzen-ähnlich. Wachsen sie jedoch zusammen mit Katzen auf, dann kopieren sie das Verhalten deutlich stärker.

#33 Beagle

Beagle als Welpe und ausgewachsen

Von allen Hunderassen gehört der Beagle zu den 6 beliebtesten Arten. [50] Grund dafür ist unter anderem sein Welpen-artiges Aussehen, welches er nahezu durchgängig beibehält.

Diese Hunde gelten zudem als sehr pflegeleicht und sind für ihre positive und sanftmütige Art bekannt. Da sie sehr gut riechen, dienen sie teilweise auch als Schnüffelhunde. [51]

Fun Fact: Der Name “Beagle” heißt übersetzt “offener Mund”. Denn die Tiere können zahlreiche verschiedene Laute von sich geben.

#34 Pembroke Welsh Corgi

Pembroke Welsh Corgi als Welpe und ausgewachsen

“Corgi” heißt übersetzt “Zwerghund”. Denn selbst ausgewachsen sehen die Hunde immer noch wie Welpen aus. “Pembroke” ist im Übrigen ein Ort in Wales. [52]

Diese Rasse gilt zudem als sehr intelligent, freundlich und verspielt. Trotz ihrer Größe sind sie auch sehr mutig und exzellente Schäferhunde.

Fun Fact: Der Pembroke Welsh Corgi wird teilweise ohne Schwanz geboren. Das ist nur bei einer handvoll von Hunderassen der Fall. [53]

#35 Lhasa Apso

Lhasa Apso als Welpe und ausgewachsen

Lhasa Apsos sehen auch ausgewachsen noch wie Welpen. Lediglich das Fell der Hunde wird etwas länger. Sie haben zudem auch die Optik eines Teddybären.

Ansonsten gelten die Hunde als gutmütig, verspielt und aktiv. Sie sind zudem sehr gehorsam und kommen gut mit Kindern und weitere Haustieren aus – ideal für Familien. [54]

Fun Fact: Für viele Anhänger von Dalai Lama gilt der Lhasa Apso als heilig. Die Hunde werden deshalb häufig aus Glücksbringer verschenkt. [55]

#36 Japan Spitz

Japan Spitz als Welpe und ausgewachsen

Im Vergleich zur Deutschen Spitze gibt es diese Hunderasse nur in Weiß. Die Hunde sehen zudem auch noch ausgewachsen wie junge Welpen aus. 

Darüber hinaus gilt diese Rasse als sehr liebevoll, stolz und gehorsam. Sie geben zudem hervorragende Haus- und Wachhunde. Dafür haaren sie relativ viel. [56]

Fun Fact: Japan Spitze merken sich Verhalten, dass ihr Herrchen zum Lachen gebracht hat und wiederholen es ständig. Sie gehören damit zu den Komikern unter Hunden.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 5 unglaublich gute Hundebücher
  3. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde. Gleichzeitig teile ich meine Passion für Kryptowährungen auf meinem YouTube Kanal.

Neueste Artikel