Hund rülpst: Was normal ist & was nicht [2021]


Hunde lassen genauso wie Menschen überschüssige Luft aus dem Verdauungstrakt durch den Mund entweichen. Das Resultat ist ein hörbares Rülpsen.

Wenn das Aufstoßen ab und zu auftritt, dann ist das in der Regel kein Grund zur Sorge. Ist es jedoch von dauerhafter Natur, dann sollte die zugrundeliegende Ursache gefunden werden.

Hunde mit flacher Schnauze rülpsen übrigens statistisch häufiger. Denn durch ihre kurze Schnauze können sie Luft deutlich einfacher verschlucken.

Dazu gehören unter anderem alle Bulldoggen-Arten, einige Doggenarten sowie Designerhunde wie beispielsweise der Mops.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

Ursachen für vermehrtes Rülpsen beim Hund

Rülpsen wird in jedem Fall durch überschüssige Luft im Verdauungstrakt ausgelöst. In Summe gibt es dafür jedoch 8 verschiedene Auslöser.

#1 Zu schnelles Trinken oder Essen

Hunde rülpsen am häufigsten, wenn sie entweder zu schnell Wasser trinken oder ihr Futter zu schnell verschlingen. Denn in ihrer Hast schlucken sie auch häufig jede Menge Luft mit.

Das passiert meist dann, wenn sie sehr hungrig, durstig oder gierig sind. Es ist die mit Abstand häufigste Ursache. [1]

Zudem gibt es einige Hunde, die von Natur sehr verfressen sind und häufig schlingen. Dazu gehören unter anderem folgende Rassen:

  • Labrador Retriever
  • Rottweiler
  • Beagle
  • Golden Retriever
  • Deutsche Doggen

In anderen Fällen kann auch der Wettbewerb mit weiteren Haustiere dafür verantwortlich sein. Denn wenn sie nicht schnell genug fressen, dann wird ihnen das Essen eventuell geklaut.

Hund mit Napf

#2 Ungünstige Futterform

Oftmals ist nicht das Hundefutter selbst, sondern dessen Form für das häufige Aufstoßen verantwortlich. Denn manchmal enthält es Einbuchtungen, in denen sich Luft befindet.

Futter mit einer Donut-Form oder Löchern sind beispielsweise prädestiniert für das Verschlucken von Luft. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für Leckerlis. 

Sollte dein Hund also ausschließlich nach dem Fressen rülpsen, dann könnte die Form dafür verantwortlich sein.

#3 Basische Ernährungsweise

Alle Lebensmittel haben einen ph-Wert. Befindet sich dieser zwischen 0 und 7, dann gelten sie als “sauer”. Zwischen 7 und 14 ist von “basisch” die Rede und eine glatte 7 ist dementsprechend ph-neutral.

Bei einer überwiegend basischen Ernährungsform (ph-Wert zwischen 7 und 14) bildet sich vermehrt Gas, sobald das Essen mit der Magensäure des Hundes in Kontakt kommt. [2]

Die Folge? Ständiges Rülpsen nach dem Fressen.

Die 25 coolesten Erfindungen für Hunde

#4 Intoleranzen oder Allergien

Häufiges Aufstoßen kann aber auch das Resultat von Lebensmittelunverträglichkeiten und -Allergien sein. Hier die 6 häufigsten Auslöser bei Hunden in absteigender Reihenfolge:

  1. Rindfleisch
  2. Milchprodukte
  3. Weizen
  4. Eier
  5. Hähnchen
  6. Lamm

Es gibt allerdings noch weitere potenzielle Auslöser. In vielen Fällen geht hier das Rülpsen mit einem Juckreiz, Erbrechen, Durchfall oder einem Gewichtsverlust einher.

Statistisch sind hiervon am häufigsten Mopse, Deutsche Schäferhunde, Bulldoggen, Dackel, Golden Retriever, Pitbulls, Cocker Spaniel, Shih-Tzu und Yorkshire Terrier betroffen. [3]

Hund mit Hundenapf

#5 Gasbildente Lebensmittel

Vermehrtes Aufstoßen kann unter anderem auch ein Symptom für eine Ernährungsweise mit zu vielen Ballaststoffen sein. Das ist häufig bei Hundefutter mit einem hohen Getreidegehalt der Fall.

Weitere aufblähende Lebensmittel sind:

  • Bohnen und Linsen
  • Backwaren mit Natron
  • Milchprodukte
  • Äpfel und Birnen
  • Brokkoli und weitere Kreuzblütler
  • Alle Getreidesorten

In diesem Fall wird das Rülpsen auch meist mit Blähungen und mehreren Pupsen begleitet. [4]

#6 Magenverstimmung

Eine Magenverstimmung beim Hund wird häufig dadurch ausgelöst, dass er Müll gefressen hat. Teilweise liegt es aber auch daran, dass dein Hund irgendwelche Gräser gegessen hat.

Die Folgen? Rülpsen, Durchfall oder gar Übergeben. Sehr alte und sehr junge Hunde haben im Übrigen meist eine deutlich empfindlichere Verdauung.

#7 Gestörte Darmflora

Von einer gestörten Darmflora ist dann die Rede, wenn das bakterielle Gleichgewicht aus dem Ruder gerät. Es befinden sich also zu wenig gute und zu viele schlechte Bakterien im Darm.

Mögliche Ursachen dafür sind:

  • Zu eiweißreiche Ernährung (> 30%)
  • Hundefutter schlechter Qualität
  • Plötzlicher Ernährungswechsel (z.B. Umstellung auf BARF)

In diesem Fall stinkt das Rülpsen häufig nach verrotteten Eiern, Fisch oder gar Kot.

Hund

#8 Magendrehung

Bei einer Magendrehung dreht sich der Magen um die eigene Längsachse. Diese lebensbedrohliche Erkrankung ist aber glücklicherweise relativ selten.

Die genaue Ursache ist hierfür noch unklar. Bei großen Hunderassen, die sehr alt sind, tritt es allerdings häufiger auf. [5]

Neben einem Rülpsen geht es meist mit starker Unruhe, einer sichtbaren Blähung und einem Würgen ohne Erbrechen einher. [6]

Gratis Futterproben

Vorbeugende Maßnahmen 

Wenn dein Hund 1-2 Mal nach einer Mahlzeit aufstößt, dann ist das in der Regel kein Grund zur Sorge. Sollte er jedoch ständig und vermehrt rülpsen, dann können folgende Maßnahmen helfen:

  • Slow Feeder

Ein “Slow Feeder” ist ein spezieller Hundenapf, der per Design die Trink- und Essgeschwindigkeit deines Hundes reduziert. Schlingen ist dadurch erst gar nicht möglich.

Da das die häufigste Ursache für Rülpsen ist, wirkt dieser Hundenapf Wunder. Das kann ich aus persönlicher Erfahrung mit meinem Labradoren bestätigen.

Unsere Empfehlung: Anti-Schling Napf von Amazon.

Mit rund 7.000 positiven Rezensionen bei Amazon ist dieser Napf bereits sehr mehreren Jahren der Bestseller bei Amazon. Zudem ist er komplett BPA-frei und hat einen rutschfesten Boden.

  • Vermeide einen Futter-Wettbewerb

Solltest du mehrere Hunde oder weitere Haustiere haben, dann herrscht beim Fressen meist ein Wettkampf. Um diesen zu vermeiden, solltest du deine Haustiere stets getrennt füttern.

Hund frisst

Selbst bei unserem Hund “Alex” und unserem Minischwein “Dolce” spielte sich das tagtäglich ab. Mittlerweile teilen wir sie aber zum Füttern in verschiedene Räume auf.

  • Verringere die Portionsgröße

Anstatt 1-2 große Mahlzeiten kannst du die gleiche Menge auch auf 5-6 Portionen verteilen. Das ist insbesondere für gierige Hunde sinnvoll, bei denen das Rülpsen durch Schlingen verursacht wird.

  • Benutze einen Futter-Ball

Damit ist ein Ball mit einer Öffnung gemeint, den du mit Futter füllen kannst. Durch das Anschubsten vom Hund fällt dann alle paar Sekunden ein Futterkorn heraus.

Unsere Empfehlung: Futter-Ball von Amazon.

Dieser Futter-Ball hält unseren Hund “Alex” für bis zu 40 Minuten beschäftigt. Schlingen ist hier gar nicht möglich.

  • Futterwechsel

Sollte die Ursache für das Aufstoßen an der Form oder der Qualität deines Hundefutters liegen, dann kann ein Wechsel des Futters bereits ausreichen.

Einen Tierarzt aufzusuchen ist insbesondere dann sinnvoll, wenn weitere krankhafte Symptome auftreten oder ständiges Rülpsen zum Dauerzustand wird.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.