Die 15 besten fettarmen Leckerlis für Hunde | + Alternativen [2021]


Einige Leckerlis bestehen bis zu 50% aus Fett und sind daher absolute Kalorienbomben. Hier lernst du über die 16 besten fettarmen Leckerlis für Hunde.

Eine gesunde Hundeernährung sollte in Summe zwischen 10-15% Fett enthalten. Die meisten handelsüblichen Trockenfutter befinden sich auch in diesem Bereich.

Bei Nassfutter und Leckerlis ist dagegen auch ein Fettgehalt von bis zu 60% üblich. Zudem enthält Fett mit 930 kcal pro 100 g rund doppelt so viele Kalorien als Kohlenhydrate und Eiweiß mit je 410 kcal pro 100 g.

Das Problem? Sowohl zu wenig als auch zu viel Fett kann für Hunde gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Insbesondere das Herz leidet darunter.

Hier die vier besten fettarmen Hundeleckerlis im Überblick:

  1. Testsieger: Ente-Apfel-Snacks von Amazon
  2. Viel Eiweiß: Hühnchen-Bitties von Amazon
  3. Komplett natürlich: Känguru-Chewies von Amazon
  4. Ohne Getreide: Lachs-Softies von Amazon

In der täglichen Ernährung sollten Leckerlis maximal 10% der Kalorien ausmachen.

Das Nichteinhalten dieser Regel erklärt im Übrigen auch warum Studien zufolge ganze 54% aller Hunde übergewichtig sind. [1]

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Gefriergetrocknetes Fleisch

Im Gegensatz zum Lufttrocknen sind beim Gefriertrocknen keinerlei Zusätze nötig. Stattdessen wird das Fleisch unter Vakuum bei unter -40°C schockgefroren.

Das Tolle daran? Nicht nur die Haltbarkeit lässt sich dadurch massiv steigern, sondern das Fleisch behält auch den Großteil des Aromas sowie seiner Struktur bei.

Im Vergleich zu den sonstigen Konservierungsarten wie beispielsweise Lufttrocknen, Einlegen und Räuchern enthält es daher die meisten Vitalstoffe.

Unsere Empfehlung: Ente-Apfel-Snacks von Amazon.

Während eine normale Entenbrust normalerweise aus rund 20% Fett besteht, bringt es diese gefriergetrocknete Variante nur in etwa auf die Hälfte.

Zudem sind diese fettarmen Leckerlis mit einem Eiweißgehalt von 75% auch absolute Proteinbomben. Sie enthalten übrigens lediglich 3 Zutaten.

Warum wir sie so toll finden:

  • Besteht aus 88% Entenbrust
  • Gluten- und getreidefrei
  • Ohne Zucker und Konservierungsstoffe

Gesünder geht es unserer Meinung nach kaum. Das bestätigen auch die rund 2.500 positive Rezensionen auf Amazon. Ab dem 11. Pack ist der Versand übrigens kostenlos.

FettEiweißFeuchtigkeit
7%75%12%

#2 Naturbelassenes Popcorn

Normales Popcorn vom Kino oder fertig gekauftes Popcorn ist Gift für Hunde. Denn es enthält zu viel Salz, Zucker sowie ungesunde Fette. Die natürliche Version ist dagegen ideal.

Am einfachsten geht die Zubereitung in der Mikrowelle. Hierfür brauchst du nur 2 Esslöffel (20 g) mit Maiskörner in eine Glasschale geben und mit einem Teller abdichten.

Wenn die Zeitdauer zwischen dem Poppen immer länger wird und 5 Sekunden überschreitet, dann sind sie meist fertig. Je nach Mikrowelle ist das nach 3-5 Minuten der Fall.

Popcorn für Hund

Fettärmere Leckerlis gibt es kaum. Unser Hund “Alex” ist übrigens ein absoluter Fan von Popcorn. Er wartet meist bereits während dem Zubereiten vor der Mikrowelle.

Naturbelassene Maiskörner sind in jedem größeren Supermarkt erhältlich. Bereits 20 g ergeben eine gehäufte Müsli-Schale. Hier die dazugehörigen Nährwerte:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
75 kcal0,8  g2,2  g14,6  g

#3 Chewies

Mit “Chewies” werden Leckerlis bezeichnet, die eine besonders weiche Konsistenz haben. Sie eignen sich daher auch für Welpen und ältere Hunde.

Bei den meisten Herstellern wird die weiche Konsistenz durch künstliche Zusatzstoffe erzielt. Die nachfolgenden Chewies erreichen das Gleiche allerdings auch vollkommen natürlich.

Unsere Empfehlung: Känguru-Chewies von Amazon.

Diese fettarmen Leckerlis strotzen nur so vor Vitalstoffen. Das erklärt auch, warum sie bereits seit 2 Jahren der Bestseller auf Amazon sind und mehr als 2.000 Rezensionen genießen.

Warum wir sie so toll finden:

  • 100% natürliche Zutaten
  • > 50% reines Kängurufleisch
  • Ohne Zucker & getreidefrei

Diese Leckerli sind übrigens auch Allergiker-freundlich. Zudem ist der Versand bei der XXL-Packung kostenlos.

FettEiweißFeuchtigkeit
5%11%23%

#4 Gebackene Gemüsesticks

Bei rohem Gemüse sind die meisten Hunde sehr wählerisch. Unser Alex isst beispielsweise nur Rotkohl und Karotten roh. Aber wirklich freuen tut er sich dabei nicht.

Meine vorherigen Labradore haben dagegen nur Champignons und Blattspinat roh und in kleinen Mengen gegessen. Gebacken haben sie dagegen nahezu alles gegessen.

Für fettarme Leckerlis schneiden wir meist folgende Gemüsearten in Sticks:

  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Kürbis
  • Süßkartoffeln

Probieren geht hier über Studieren. Wichtig ist nur, dass dein Hund das Gemüse so lecker findet, dass es eine Belohnung darstellt. Ansonsten verfehlt das Leckerli seinen Zweck.

Gemüse als Hundeleckerli

Für die Zubereitung einfach die Gemüsesticks entweder roh oder mit etwas Olivenöl auf ein Backblech legen. Kartoffeln benötigen bei 200°C rund 30 Minuten, der Rest ist nach rund 20 Minuten fertig.

Zwiebeln, Spargel, Knoblauch und Avocados solltest du aber vermeiden. Denn einige Inhaltsstoffe davon sind für Hunde giftig. Hier die Nährwerte für die Variante ohne Öl:

Gemüseart [100 g]KalorienFettEiweißKohlenhydrate
Karotten-Sticks41 kcal0,2 g0,9 g10 g
Kartoffel-Sticks77 kcal0,1 g2 g17 g
Kürbis-Streifen28 kcal0 g0,8 g5,2 g
Süßkartoffel-Sticks86 kcal0,1 g1,6 g20 g

#5 Kidneybohnen aus der Dose

Kidneybohnen enthalten zahlreiche essenzielle Vitamine und Mineralstoffe. Zudem sind sie auch reich an Protein und enthalten vergleichsweise nur wenig Fett.

Aufgrund ihrer Größe und ihrer weichen Konsistenz eignen sie sich auch super als Leckerli für Welpen. Das Konservierungswasser solltest du allerdings wegschütten.

Bei Hülsenfrüchten macht die Menge das Gift. Denn zu viele davon können auch zu Durchfall und Blähungen führen. Hier die Nährwerte pro 100 g:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
111 kcal1 g8,4 g12,6 g
Die 25 coolesten Erfindungen für Hunde

#6 Getrocknete Schweineohren

Auch wenn sich der Name zunächst widerlich anhören mag, getrocknete Schweineohren sind sehr beliebt unter Hunden. Sie sind zudem 100% natürlich und sehr fettarm.

Ich selbst esse kein Fleisch. Und dennoch halte ich es für eine tolle Idee solche “Fleischabfälle” als Hundeleckerli zu verwenden, anstatt sie in den Müll zu werfen.

Getrocknete Schweineohren

Häufig findest du getrocknete Schweineohren vakuumverpackt bei ländlichen Metzgereien für rund einen Euro pro Stück. Bei Amazon sind sie dagegen noch günstiger erhältlich.

Unsere Empfehlung: Getrocknete Schweineohren von Amazon.

Für die Verwendung als Leckerli rate ich die Ohren mit einer Küchenschere in kleine Happen zu schneiden. Ein einziges Ohr ergibt dann rund 25-30 Leckerlis.

Oftmals werden frische Schweineohren bei Metzgern auch verschenkt. Diese selbst zu trocknen dauert aber sehr lange und stinkt enorm. Hier die Nährwerte pro 100 g: 

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
61 kcal4 g6 g0 g

#7 Harzer Käse

Käse enthält durchschnittlich rund 30 g Fett pro 100 g. Es ist daher alles andere als fettarm und kann in höheren Mengen schnell zu Übergewicht führen.

Harzer Käse ist hier mit nur 0,5 g Fett pro 100 g eine absolute Ausnahme. Das erklärt im Übrigen auch, warum dieser Stinkekäse häufig für Diäten empfohlen wird.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Ich persönlich bin kein Fan davon, aber unser Hund Alex liebt diesen fettarmen Käse als Leckerli.

Mittlerweile gibt es Harzer Käse auch in jedem größeren Supermarkt zu kaufen. Für unterwegs rate ich allerdings aufgrund des Geruchs zu einer luftdichten Box. Hier die Nährwerte pro 100 g:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
113 kcal0,5 g27 g0 g

#8 Frisches Obst

Viele Hunde sind bei Obst sehr wählerisch. Es gab aber bisher bei all meinen Hunden mindestens zwei Obstarten, die sie mochten.

Da der Geschmack sehr individuell ist, spreche ich hier aus Erfahrung. Unser Hund Alex liebt Bananen, Wassermelone, Mangos und manchmal auch Erdbeeren als Leckerli.

Meine zwei vorherigen Labradore mochten ebenfalls Bananen und Mangos. Alles andere lecken sie zwar an, nehmen es auch manchmal in den Mund, lassen es aber dann am Boden liegen.

Obst als Hundeleckerli

Bei sauren und Zitrusfrüchten machen Hunde in der Regel einen großen Bogen. Zudem solltest du Trauben und Trockenfrüchte vermeiden, da zu viel Zucker oft zu Durchfall führt.

Wichtig: Um frisches Obst als fettarme Leckerli einsetzen zu können, müssen sie deinem Hund so gut schmecken, dass sie auch eine wirkliche Motivation darstellen.

Obstart [100 g]KalorienFettEiweißKohlenhydrate
Bananen89 kcal0,2 g1,1 g20 g
Mango62 kcal0,4 g0,6 g12,5 g
Erdbeeren33 kcal0,3 g0,7 g8 g
Wassermelone30 kcal0,2 g0,6 g8 g

#9 Luftgetrocknetes Fleisch

Das Tolle am Lufttrocknen ist die Tatsache, dass du hierfür nur Salz und Zeit brauchst. Du kannst Trockenfleisch daher auch vollkommen frei von Zusatzstoffen kaufen.

Das Problem? Die Variante für Menschen ist für Hunde meist viel zu salzig und zu stark gewürzt. Zudem ist normales Trockenfleisch zu zäh, um es als Leckerli zu verschlingen.

Es gibt aber auch geeignete Varianten für Hunde.

Unsere Empfehlung: Hühnchen-Bitties von Amazon.

Für die Herstellung dieser fettarmen Leckerlis wird das Trockenfleisch gehäckselt, mit weichem Gemüse gemischt und anschließend zu mundgerechten Snacks gepresst.

Warum wir sie so toll finden:

  • Ohne Getreide und Zucker
  • 80% Fleischgehalt
  • Frei von Zusatzstoffen

Das erklärt auch, warum dieser 12-er Pack bei Amazon so beliebt ist und fast volle 5 Sterne genießt.

FettEiweißFeuchtigkeit
10%36,5%25%

#10 Thunfisch aus der Dose

Für unterwegs ist Thunfisch aus der Dose eher unpraktisch. Dafür enthält es viel Eiweiß und nur wenig Fett. Zumindest dann, wenn du auf Thunfisch in Wasser zurückgreifst.

Geölter Thunfisch ist für Hunde ungeeignet. Denn häufig befindet sich im Konservierungswasser auch relativ viel Salz. Das solltest du also wegschütten.

Thunfisch für Hund

Durch seine weiche Konsistenz ist es auch für Welpen geeignet. Unser Hund “Alex” liebt Thunfisch als Leckerli. Bereits beim Anfassen der Dose macht er Freudensprünge.

Für die tägliche Ernährung würde ich es allerdings nicht empfehlen. Denn Thunfisch enthält im Vergleich zu anderen Fischarten relativ viele Schwermetalle. Hier die Nährwerte pro 100 g:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
112 kcal1,1 g25,3 g0 g
Gratis Futterproben

#11 Fleisch-Softies

Unter “Softies” werden Hundesnacks kategorisiert, die eine besonders weiche Konsistenz haben. In vielen Fällen wird das durch ungesunde Zusatzstoffe erreicht.

Mittlerweile lassen sich vereinzelt aber auch Leckerlis finden, die das auf vollkommen natürliche Weise durch einen hohen Feuchtegehalt erreichen.

Unsere Empfehlung: Lachs-Softies von Amazon.

Neben Lachs enthält diese 4-er Packung auch weitere fettarme Fleischsorten wie Strauß, Kaninchen und Gans. Durch ihre kleine Größe halten sie zudem sehr lange.

Warum wir sie so toll finden:

  • Zuckerfrei und ohne Getreide
  • Enthält nur Fleisch und Mineralien
  • 100% Natürlich

Trotz ihrer Neuheit gehören diese Leckerli mit rund 600 positiven Rezensionen bereits heute zu den Bestsellern auf Amazon.

FettEiweißWassergehalt
8%48%25%

#12 Reiswaffeln

Reiswaffeln bestehen lediglich aus Puffreis, welcher unter Druck erhitzt und anschließend zu Scheiben gepresst wurden. Sie bestehen also aus 100% Reis.

Die ungesüßte Variante davon eignet sich auch super als fettarme Hundeleckerlis. Das Gleiche gilt für Waffeln aus Quinoa und Mais. Breche sie dafür einfach in kleine Stücke.

Hund mit Reiswaffel

Reis, Quinoa und Mais gehören übrigens zur Gruppe der “Pseudogetreide”. Sind enthalten daher auch kein Gluten. Hier die Nährwerte für eine Reiswaffel (7 g): 

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
27 kcal0,2 g0,5 g5,7 g

#13 Dosenmais

Tiefkühl-Mais sowie die frische Variante muss gekocht werden, damit er für uns sowie für Hunde verdaulich ist. Fertig gekochter Dosenmais ist hier die bequemere Variante.

Alle drei Formen von Mais enthalten viele Mineralstoffe, B-Vitamine sowie Ballaststoffe. Zudem hat Mais die ideale Größe als Leckerli.

Das Konservierungswasser solltest du allerdings wegschütten, da es meist relativ viel Zucker und Salz enthält. Hier die Nährwerte pro 100 g:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
69 kcal1,2 g2,4 g10,5 g

#14 Gekochter Fisch & Fleisch

Die “Biologisch Artgerechten Rohfütterung” (BARF) ist aktuell im Trend. Dabei wird Hunden lediglich rohes Fleisch sowie Rohkost als Futter und Snack gegeben.

Denn da Hunde von Wölfen abstammen, ergibt es auch Sinn sich an ihrer ursprünglichen Ernährungsweise zu orientieren. Die Studienlage ist hier allerdings noch gemischt. [3, 4]

Denn rohes Fleisch enthält auch häufig Krankheitserreger, die selbst von der Magensäure verschont bleiben. Wir raten daher auf Nummer sicher zu gehen und Fleisch zu kochen.

Hund mit Shrimps als Leckerli

Als fettarme Hundeleckerlis eignen sich hier insbesondere folgende Fleischarten:

  • Hähnchenbrust
  • Shrimps
  • Putenbrust
  • Seelachs

Ich persönlich bin ein großer Fan von Shrimps und Garnelen für Hunde. Denn sie haben die ideale Größe und sind auf Fischmärkten häufig sehr günstig erhältlich.

Fleischart [100 g]KalorienFettEiweißKohlenhydrate
Hähnchenbrust165 kcal3,6 g31 g0 g
Shrimps85 kcal1 g20 g0 g
Putenbrust105 kcal1 g24 g0 g
Seelachs72 kcal0,3 g17 g0 g

#15 Selbstgemachte fettarme Leckerli

Backfans können ihre fettarmen Hundesnacks natürlich auch problemlos selbst machen. Wirf hierfür einfach die folgenden Zutaten in den Mixer:

  • 100 g Haferflocken
  • 1 x Dose Thunfisch in Wasser
  • 5 x Eiklar (ohne Eigelb)

Streiche anschließend die dickflüssige Pampe auf eine Backmatte aus Silikon. Bei 200°C sollten die Leckerlis nach rund 22 Minuten fertig sein.

Unsere Empfehlung: Knochen-förmige Backmatte von Amazon.

Luftdicht verpackt halten sich diese Snacks für rund 4 Tage. Alternativ kannst du Thunfisch auch durch Karotten und Kürbis austauschen. Hier die Nährwerte pro 100 g:

KalorienFettEiweißKohlenhydrate
143 kcal2 g16,4 g13,7 g

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde.