Top 50 faulsten Hunderassen der Welt | Mit Bildern [2021]


Einige Hunde strotzen nur so vor Energie, andere wiederum schlafen den Großteil des Tages. Im Folgenden lernst du über die 50 faulsten Hunderassen der Welt.

Mit “faul” sind hier Hunde gemeint, die:

  • Vergleichsweise wenig Auslauf brauchen,
  • Überdurchschnittlich viel Schlafen, und
  • Wenig mentale Beschäftigung brauchen.

Das erklärt auch, warum der Großteil der nachfolgenden Rassen ideal für Apartments und Wohnungen ohne Garten geeignet sind.

KOSTENLOSE FUTTERPROBEN GEFÄLLIG?

Mache hier einen Futtercheck.

#1 Basset Hound

Basset Hound

Der britische Basset Hound gehört zu den faulsten Hunderassen weltweit. Dementsprechend benötigt er wenig Auslauf und neigt zum “Couch-Potato” Dasein. [1]

Er ist ein guter Ersthund, sein ausgeprägter Jagdtrieb sollte jedoch keineswegs unterschätzt werden. Zudem gilt er als freundlich und kommt gut mit Kindern und weiteren Hunden aus.

Fun Fact: Der Basset Hound bekommt von Natur aus häufig Blähungen. Er pupst daher gerne nach dem Fressen.

#2 Mastino Napoletano

Mastino Napoletano

Der Mastino Napoletano stammt aus Italien und gehört zu den faulsten und gleichzeitig schwersten Hunderassen. [2]

Durch seinen dominanten Charakter und seine imposante Größe ist diese Rasse weniger für Anfänger geeignet. Zudem lässt er sich vergleichsweise nur schlecht trainieren.

 Fun Fact: Mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 7 Jahren zählen diese Hunde zu den kurzlebigsten Rassen weltweit. 

#3 Englische Bulldogge

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge gehört zu den beliebtesten und wahrscheinlich auch faulsten Hunderassen weltweit. [3]

Die liebevollen Hunde wollen kaum das Haus verlassen und haben häufig mit Atemproblemen und Übergewicht zu kämpfen. Dafür kommen sie sehr gut mit Kindern aus.

Fun Fact: Aufgrund ihrer geringen Ausdauer und ihren kurzen Beinen haben die Hunde häufig Schwierigkeiten sich auf natürliche Weise fortzupflanzen. Künstliche Befruchtung schafft hier oft Abhilfe.

#4 Bernhardiner

Bernhardiner

Der freundliche Bernhardiner stammt aus der Schweiz und wurde früher als Arbeits- und Herdenschutzhund gehalten. [4]

Er eignet sich jedoch auch ideal als Familienhund. Diese faule Rasse gilt als sanftmütig und kinderlieb. Zudem brauchen sie wenig Auslauf, dass sie auch für Wohnungen geeignet sind.

Fun Fact: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieser sonst eher ruhige Hund in ungewöhnlichen Situationen häufig grundlos bellt.

#5 Shih-Tzu

Shih-Tzu

Der Shih-Tzu findet seinen Ursprung in China und wurde von tibetanischen Mönchen gezüchtet. Von diesen wird er auch bis heute primär als Haushund gehalten. [5]

Die faulen Hunde eignen sich zudem ideal für Erstbesitzer und benötigen wenig Platz. Außerdem gelten sie als freundlich, zutraulich und schnarchen gern.

Fun Fact: Als Feinschmecker kann der Shih-Tzu nicht gerade bezeichnet werden, denn er nascht gelegentlich auch gern am Kot seiner Artgenossen.

#6 Deutsche Dogge

Deutsche Dogge

Bei der Deutschen Dogge handelt es sich um einen zutraulichen und freundlichen Vierbeiner, welcher viel Aufmerksamkeit einfordert. [6

Die Hunderasse gilt als faul und gemütlich. Aufgrund ihrer Größe braucht es beim Führen dieser Hunde jedoch einiges an Erfahrung. Für Erstbesitzer sind sie dennoch geeignet.

Fun Fact: Die Zeichentrick-Figur “Scooby-Doo” basiert auf einer Deutschen Dogge.

#7 Coton de Tuléar

Coton de Tuléar

Der Coton de Tuléar stammt aus der gleichnamigen Stadt “Tulear” in Madagaskar. Die Rasse gilt als sehr menschenbezogen und braucht jede Menge Aufmerksamkeit. [7]

Zudem eignet sich diese faule Hunderasse gut für Erstbesitzer und das Apartmentleben. Alleine gelassen zu werden gefällt ihnen dagegen gar nicht.

Fun Fact: Das besonders weiche Fell dieser Hund ist auf eine Genmutation zurückzuführen. Daher auch der Name, welcher übersetzt soviel wie “Baumwolle aus Madagaskar” bedeutet.

#8 Chow-Chow

Chow-Chow

Der Chow-Chow stammt aus China und gilt als loyal und anhänglich. Die faule Hunderasse benötigt nur wenig Auslauf und gilt als überdurchschnittlich territorial. [8]

Die Hunde eignen sich jedoch nicht als Ersthunde, da sie bei falscher Sozialisierung sehr beschützerisch oder gar aggressiv werden können.

Fun Fact: “Uralt” ist bei dieser Rasse untertrieben. Sie sollen bereits vor mehr als 4.000 Jahren in China gezüchtet worden sein.

#9 Pekingese

Pekingese

Der Pekingese stammt aus China und wurde ursprünglich primär als Schoß- und Haushund gehalten. Die Hunde eignen sich zudem ideal für Wohnungen und Apartments. [9]

Diese faulen Hunde erreichen ausgewachsen lediglich ein Gewicht von 4-5 Kg und werden durchschnittlich rund 12 Jahre alt. Für ihre Größe ist diese Lebenserwartung eher kurz.

Fun Fact: Ein regelmäßiger Besuch beim Hundefriseur ist für diese Hunde Pflicht, da sie sonst einem schlafenden Wischmopp gleichen.

#10 Pyrenäenberghund

Pyrenäenberghund

Der Pyrenäenberghund stammt aus Frankreich und gehört zu den Schäferhund-Rassen. Mit einem Gewicht von zwischen 45-73 Kg zählen sie auch zu den schwersten Hunderassen.

Zwar sind diese Hunde anhänglich, jedoch gelten sie als schwer trainierbar und sind deshalb nicht besonders Anfänger-tauglich. [10]

 Fun Fact: Diese faulen Hunde gelten als nachtaktiv und bellfreudig, eine Kombination welche bei Nachbarn meist nicht allzu gut ankommt.

#11 Bologneser

Bologneser

Der Bologneser hat seinen Ursprung in Italien und wurde primär als Schoß- und Familienhund gezüchtet. In ihrer Heimat sind sie zudem sehr populär. [11]

Die faulen Hunde bauen zudem eine enge Beziehung zu ihrem Herrchen auf. Lange alleine bleibt er aber nur ungern. Zudem benötigt er viel Aufmerksamkeit.

Fun Fact: Diese intelligenten Vierbeiner sind phasenweise extrem dickköpfig. Selbst einfachste Kommandos werden von ihnen häufig ignoriert. 

#12 Bullmastiff

Bullmastiff

Der Bullmastiff ist ein zutraulicher und loyaler Wach- und Familienhund aus Großbritannien, welcher eine frühe Sozialisierung benötigt. [11]

Wenn diese gewährleistet ist, dann entwickelt sich der faule Hund zu einem anhänglichen und treuen Begleiter. Trotz seinem gefährlichen Aussehen gilt er als sehr freundlich.

Fun Fact: Die harte Schale dieser Hunde trügt! Sie sind sanftmütig zu ihrer Familie und lieben es zu kuscheln.

#13 Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel ist eine britische Rasse, welche ursprünglich als Schoßhund gezüchtet worden ist. Er gilt daher als besonders zutraulich. [13]

Halter dieser Hunde schätzen vor allem seine liebevolle, verschmuste und unkomplizierte Art. Zudem benötigt er nur wenig Auslauf und gilt als sehr pflegeleicht.

Fun Fact: Früher wurde der Cavalier King Charles Spaniel von seinen Haltern häufig als Floh-Magnet genutzt. Diese bevorzugten nämlich das lange Fell dieser faulen Hunderasse. Somit blieb das Herrchen oft verschont.

#14 Bichon Frisé

Bichon Frisé

Der Bichon Frisé wird heute primär als Schoß- und Familienhund gehalten. Er eignet sich für Ersthalter sowie für ein Leben in der Wohnung. [14]

Die kleinen Hunde gelten als faul und benötigen nur wenig Auslauf. Sie werden zudem durchschnittlich bis zu 15 Jahre alt und gelten als sehr freundlich.

Fun Fact: Das Fell dieser liebevollen Vierbeiner wird häufig als “Baumwolle” bezeichnet, da es besonders weich ist. Du könntest damit buchstäblich auch ein Kissen füllen.

#15 Neufundländer

Neufundländer

Der Neufundländer wurde als Arbeitshund auf der kanadischen Insel Neufundland gezüchtet. Er arbeitet zwar gerne bei Bedarf, gilt aber sonst als relativ fauler Hund. [15]

Ausgewachsen erreicht er eine Widerristhöhe von durchschnittlich 71 cm und ein Gewicht von 80 Kg. Diese Riesen sind daher alles andere als für das Wohnungsleben geeignet.

Fun Fact: Diese Hunde sind dafür bekannt, besonders viel zu haaren. Während dem Fellwechsel kannst du dir mit dem Haaren auf dem Boden problemlos eine Perücke bauen.

#16 Japan Chin

Japan Chin

Der Japan Chin wurde primär als Schoß- und Begleithund gezüchtet. Er wurde zudem speziell trainiert, um seine Halter stets zu unterhalten. [16]

Die faulen Hunde verhalten sich übrigens ähnlich wie Katzen. Sie säubern ihre Pfoten selbst und gelten als sehr zutraulich zur Familie sowie zu Fremden.

Fun Fact: Der Ursprung dieser Hunde ist umstritten. Es wird aber davon ausgegangen, dass sie paradoxerweise aus China stammen – und nicht aus Japan.

#17 Spinone Italiano

Spinone Italiano

Der Ursprung des Spinone Italiano ist weitestgehend unbekannt, jedoch soll er für die Jagd gezüchtet worden sein. Er gilt zudem als weit überdurchschnittlich schnell. [17]

Diese faulen Hunde bellen dafür nur selten und benötigen wenig Auslauf. Er gilt auch als umgänglich, Anfänger-tauglich und benötigt nur wenig Auslauf.

Fun Fact: Aufgrund seines Bartes sieht der Spinone Italiano tatsächlich wie ein kleiner Spion aus. Nur die graue Kappe und eine Lupe fehlt und schon hätte man einen Vierbeiner im “Sherlock Holmes Look”.

Gratis Futterproben

#18 Chihuahua

Chihuahua

Der Chihuahua stammt aus der gleichnamigen mexikanischen Staat “Chihuahua”. Es handelt sich bei ihm um die mit Abstand kleinste Hunderasse weltweit. [18]

Die faulen und charmanten Hunde erreichen nur ein Gewicht von 2-3 Kg. Dafür werden sie teilweise auch bis zu 20 Jahre alt.

Fun Fact: In den USA ist der Chihuahua auch unter dem Namen “Purse Dog”, zu Deutsch also “Handtaschenhund”, bekannt.

#19 Do Khyi

Do Khyi

Beim Do Khyi handelt es sich um eine anspruchsvolle tibetische Hunderasse. Sie ist nicht für Anfänger geeignet und benötigt viel Platz. [19]

Diese faulen Hunde erreichen ein Körpergewicht von bis zu 130 Kg und eignen sich aufgrund ihrer Stärke und ihrem imposanten Aussehen perfekt als Wachhunde.

Fun Fact: Der Do Khyi benötigt ganze 5 Jahre bis er ausgereift ist. Selbst ausgewachsen springt er daher auch noch häufig wie ein Welpe umher.

#20 Malteser

Malteser

Der Malteser ist ein sanftmütiger und kleiner Schoß- und Begleithund. Ausgewachsen erreicht er lediglich ein Gewicht von 2 Kg und ein Alter von rund 15 Jahren. [20]

Diese faule Rasse eignet sich zudem ideal für Ersthalter sowie für ein Apartmentleben. Sie lieben ihre Familie und benötigen relativ wenig Auslauf.

Fun Fact: Ein New Yorker Milliardär vererbte seinem Malteser satte 12 Millionen Dollar. Somit wurde er über Nacht zum reichsten Hund der Welt. 

#21 Greyhound

Greyhound

Beim Greyhound handelt es sich um eine britische Windhunderasse. Die liebevollen, aber auch faulen Hunde sind sehr umgänglich und haben keinen großen Platzbedarf. [21]

Zudem lieben diese Vierbeiner die Gesellschaft von Menschen und gelten als sehr sanftmütig. Jedoch sind sie auch passionierte Jäger.

Fun Fact: Der Greyhound liebt und braucht seinen Schlaf. Ganze 18 Stunden am Tag können für diese Aktivität schon mal draufgehen.

#22 Griffon Bruxellois

Griffon Bruxellois

Der Griffon Bruxellois stammt ursprünglich aus der belgischen Hauptstadt Brüssel und ist für seine besonders verschmuste Art bekannt. [22]

Die faulen Hunde sind sehr umgänglich und können gut in der Wohnung gehalten werden. Zudem kommt er hervorragend mit Kindern aus und wird häufiger als Bart-Model eingesetzt. 

Fun Fact: Zwar sind die Hunde extrem verschmust und liebevoll, jedoch besitzen sie von Natur aus einen besonders grimmigen Gesichtsausdruck.

#23 Amerikanischer Cocker Spaniel

Amerikanischer Cocker Spaniel

Der amerikanische Cocker Spaniel stammt, wie der Name schon sagt, aus den USA. Dieser als Jagdhund gezüchtete Spaniel wird heute meist als Familienhund gehalten. [23]

Besonders die lange Schlappohren lassen die sanftmütige und faule Hunderasse besonders süß aussehen. Zudem liebt er Gesellschaft sowie Schwimmen.

Fun Fact: Im Welpenalter sind die Ohren dieser Rasse meist länger als deren Beine.

#24 Chinesischer Schopfhund

Chinesischer Schopfhund

Der chinesische Schopfhund gehört zu den wenigen haarlosen Hunderassen. Er gilt als sanftmütig, zutraulich und egoistisch. [24]

Aufgrund seiner kompakten Größe eignet sich dieser faule Hund für eine Haltung in der Wohnung sowie für Erstbesitzer. Fremde Hunde toleriert er aber nur manchmal

Fun Fact: Einige Vertreter dieser Rasse besitzen auch ein volles Fell. Und das, obwohl sie offiziell zur Gruppe der Nackthunde zählen.

#25 Tibet-Spaniel

Tibet-Spaniel

Der Tibet Spaniel ist ein Begleit- und Schoßhund, welcher vor allem für seine gelassene und faule Art bekannt ist. [25]

Er wurde ursprünglich von tibetanischen Mönchen gezüchtet und gehört zu den ältesten Hunderassen überhaupt. Zudem ist er vergleichsweise sehr pflegeleicht und unkompliziert.

Fun Fact: Paradoxerweise gehört der Tibet Spaniel nicht offiziell zu den anerkannten Spaniel-Rassen

#26 Berner Sennenhund

Berner Sennenhund

Der Berner Sennenhund stammt aus der Schweiz und ist einer loyaler und fauler Familienhund. Er kommt zudem sehr gut mit weiteren Hunden aus. [26]

Er zählt zu den 25 beliebtesten Hunderassen weltweit und gilt als sanftmütig und sehr kinderlieb.

Fun Fact: Der Berner Sennenhund merkt sich jegliches Verhalten welches sein Herrchen zum Lachen bringt und wiederholt es stetig. Dieses Phänomen ist so häufig, dass es als “Berner Chuckle” bezeichnet wird.

#27 Dackel

Dackel

Der Dackel ist eine deutsche Hunderasse, welche sich ideal als Familienhund eignet. Er gilt zudem als kinderlieb, freundlich aber hat dafür eine relativ laute Klappe.. [27]

Die faulen Hunde eignen sich ideal für ein Leben in der Wohnung und benötigen nur wenig Auslauf. Häufig musst du diese sogar aus dem Haus zwingen.

Fun Fact: Aufgrund seiner Figur wird der Hund im englischsprachigen Raum auch “Sausage Dog”, zu Deutsch also “Würstchen-Hund”, genannt.

#28 Zwergpinscher

Zwergpinscher

Der Zwergpinscher stammt aus Deutschland und eignet sich ideal für Erstbesitzer sowie für das Leben in der Wohnung. [28]

Diese kleinen und faulen Hunde gelten zudem als freundlich und clever. Sie benötigen nur wenig Auslauf, bellen jedoch dafür vergleichsweise viel.

Fun Fact: Dieser Vierbeiner gilt als ein absoluter Meister im Ausbüxen. Er nutzt jede, wirklich jede einzelne Chance gnadenlos aus.

#29 Lhasa Apso

Lhasa Apso

Der Lhasa Apso stammt aus der chinesischen Provinz Tibet und gilt als fröhlich, verspielt und liebevoll. Er zählt zudem offiziell zu den Schoßhunden. [29]

Diese Vierbeiner sind relativ faul und benötigen dementsprechend nur wenig Auslauf. Außerdem eignen sie sich gut für Erstbesitzer und sind sehr freundlich.

Fun Fact: Das Wort “Apso” ist tibetisch und heißt übersetzt “Ziegenbock”. Ob das eine Anspielung auf ihren Charakter ist?

#30 Clumber Spaniel

Clumber Spaniel

Der Clumber Spaniel stammt aus England und gilt als zutraulich und loyal. Ursprünglich wurde der Hund als Jagdhund gezüchtet. [30]

Heute wird die faule Hunderasse hauptsächlich als Anfänger-, Familien- und Wachhund gehalten. Sie kommen zudem super mit weiteren Haustieren aus.

Fun Fact: Diese Vierbeiner sind dafür bekannt, ihren Herrchen gerne das Essen vom Küchentisch zu stehlen.

#31 Boston Terrier

Boston Terrier

Der Boston Terrier ist die erste in Amerika gezüchtete Rasse. Damals sollte sie als Kampfhund fungieren, heute werden sie aber primär als Familienhunde gehalten. [31]

Die faulen Hunde gelten als freundlich, verspielt und brauchen nur wenig Auslauf und Platz. Sie sind zudem sehr pflegeleicht und kommen gut mit Kindern aus.

Fun Fact: Wegen ihrer kurzen Schnauze nehmen die Vierbeiner beim Essen unnötig viel Luft auf. Das Resultat? Ständige Blähungen.

#32 Mops

Mops

Der Mops stammt aus China und wurde als Schoß- und Familienhund gezüchtet. Wegen seiner kurzen Schnauze benötigen die faulen Hunde nur wenig Auslauf. [32]

Der Mops gilt zudem als charmant und anhänglich. Das erklärt auch, warum diese Vierbeiner besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit benötigen.

Fun Fact: Ein Mops namens “Snookie” erreichte ein Alter von knapp 28 Jahren und wurde somit zum zweitältesten Hund der Welt.

#33 Dogue de Bordeaux

Dogue de Bordeaux

Der Dogue de Bordeaux findet seinen Ursprung in Frankreich und wurde früher primär als Wach- und Arbeitshund verwendet. [33]

Die faulen Hunde sind nicht gerade für Anfänger geeignet und benötigen ein striktes sowie erfahrenes Herrchen. Dafür sind sie umso loyaler und sehr beschützerisch.

Fun Fact: Da viele Menschen Probleme mit der Aussprache dieses Namens haben, wird international oft das Akronym DDB verwendet.

#34 Zwergspitz

Zwergspitz

Der Zwergspitz stammt aus Deutschland und ist eine extrovertierte und hingebungsvolle Hunderasse. Dafür bellen diese Hunde überdurchschnittlich viel. [34]

Die faulen Hunde lieben es Zeit mit ihrem Herrchen auf dem Sofa zu verbringen und benötigen nur wenig Auslauf.

Fun Fact: Von allen 500 Hunderassen steht der Zwergspitz als Letztes im Alphabet.

#35 Shar-Pei

Shar-Pei

Der Shar-Pei stammt aus China und wurde ursprünglich als Kampfhund gezüchtet. Bis heute gibt es nur wenige Exemplare dieser Rasse. [35]

Diese faule Hunderasse ist sehr zutraulich und loyal. Sie hat einen schwachen Jagdtrieb und benötigt wenig Auslauf. Dafür reagieren sie gegenüber fremden Hunden oft aggressiv.

Fun Fact: Aufgrund der vielen überschüssigen Haut besitzen diese Hunde am gesamten Körper sichtbare Falten.

#36 Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier stammt aus England und benötigt nur wenig Auslauf. Außerdem besitzt er nur einen schwachen Jagdtrieb und bellt relativ viel. [36]

Die faulen Hunde sind liebevoll und selbstsicher. Sie eignen sich als Ersthund sowie für ein Leben in der Wohnung. Zudem kommen sie super mit Kindern aus.

Fun Fact: Ähnlich wie Menschen haben diese Hunde auch vorerst Milchzähne, die beim Reifen durch richtige Zähne ausgetauscht werden.

#37 Bergamasker Hirtenhund

Bergamasker Hirtenhund

Der Bergamasker Hirtenhund stammt aus Italien und beeindruckt besonders durch seine langen natürlichen Dreadlocks. [37]

Diese faule Hunderasse ist sehr selten anzutreffen und wurde früher als Hirtenhund in den Bergen eingesetzt. Heutzutage werden sie dagegen primär als Haushunde gehalten.

Fun Fact: Bürsten ist bei diesen Vierbeinern nicht nur zwecklos, sondern auch schmerzhaft. Denn das Fell verknotet sich von Natur aus beim Wachsen.

Kostenloses Ebook - 19 Tipps gegen Dauergebell

#38 Whippet

Whippet

Der Whippet ist eine Windhunderasse aus England und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 56 km/h. Drinnen ist der Whippet jedoch faul und ruhig. [38]

Zwar eignen sich die Hunde für Familien und Anfänger, dennoch besitzen sie einen stark ausgeprägten Jagdtrieb. Zudem gelten die Hunde als sehr freundlich und zutraulich.

 Fun Fact: Whippets sind sehr schreckhaft, weshalb man immer eine gewisse Rücksicht auf diese Hunde nehmen sollte.

#39 Havaneser

Havaneser

Der Havaneser ist die einzige Hunderasse aus Kuba und wurde als Familien- und Schoßhund gezüchtet. Sie haben zudem am gesamten Körper Sommersprossen. [39]

Die faulen Hunde benötigen viel Aufmerksamkeit, eignen sich jedoch auch für Erstbesitzer sowie für ein Leben in der Wohnung.

Fun Fact: Der Havaneser liebt es mit Klopapier zu spielen!

#40 Sussex Spaniel

Sussex Spaniel

Der Sussex Spaniel ist ein englischer Familien-, Therapie- und Jagdhund. Sie gelten als zutraulich, unterwürfig und sehr pflegeleicht. [40]

Die faulen Vierbeiner benötigen nur wenig Auslauf. Sie eignen sich zudem für Anfänger, können auch in Wohnungen gehalten werden und gelten als unkompliziert. 

Fun Fact: Bellen gehört bei diesen Hunden zur Freizeitbeschäftigung. Davon kann ich aus persönlicher Erfahrung ein Lied singen.

#41 Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Die französische Bulldogge wurde als Haushund gezüchtet und gilt als umgänglich und verschmust. [41

Die Hunde eignen sich zudem für Anfänger sowie für unerfahrene Herrchen, da die faulen Hunde nicht übermäßig viel Auslauf benötigen.

Fun Fact: Während viele Hunde gut schwimmen können, gehen diese Hunde bereits nach wenigen Sekunden unter.

#42 Broholmer

Broholmer

Der Broholmer stammt aus Dänemark und ist auch unter dem Namen “Dänischer Mastiff” bekannt. Diese Doggenart gibt zudem ideale Wachhunde. [42]

Diese faulen Hunde gelten aber dennoch als freundlich und gutmütig. Sie eignen sich gut für Erstbesitzer, können aber zu beschützerischem Verhalten tendieren.

Fun Fact: Diese Vierbeiner bringen von Natur aus alle Eigenschaften zum idealen Wachhund mit, weshalb sie früher von Steuereintreibern als Wachpersonal gehalten wurden.

#43 Mastiff

Mastiff

Der Mastiff stammt aus England und wurde früher als Wach- und Kriegshund eingesetzt. Es handelt sich bei ihm um die mit Abstand schwerste Hunderasse der Welt. [43]

Diese Vierbeiner sind zwar relativ dominant, ihrer Familie gegenüber jedoch sehr liebevoll. Die faulen Hunde benötigen viel Platz und sind nicht für Anfänger geeignet.

Fun Fact: Mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von nur 7 Jahren sind diese Hunde die kurzlebigste Rasse überhaupt.

#44 Akita

Akita

Beim Akita handelt es sich um eine japanische Hunderasse, welche ein fuchsartiges Aussehen aufweist. Sie werden zudem häufig mit Shiba Inus verwechselt. [44]

Heute wird der Akita hauptsächlich als Haushund gehalten. Die faulen Vierbeiner sind sehr loyal und zutraulich. Zudem kommen sie hervorragend mit Kindern aus.

Fun Fact: Gelegentlich stellt sich der Akita auf den Hinterpfoten auf und boxt mit seinen Vorderpfoten.

#45 Tosa Inu

Tosa Inu

Auch der Tosa Inu stammt aus Japan und ist dort sehr populär. Er fordert viel Aufmerksamkeit ein, aber gilt dafür als sehr wachsam. [45]

Die faule Hunderasse kann sehr territorial und aggressiv werden, weshalb sie ein erfahrenes Herrchen benötigt. In einigen Ländern sind diese Hunde sogar verboten.

Fun Fact: Diese Hunde hassen es ihr Essen, ihre Spielsachen und ihren Sofaplatz zu teilen!

#46 Italienisches Windspiel

Italienisches Windspiel

Das Italienische Windspiel ist die langsamste und kleinste Windhunderasse weltweit. Diese faulen Hunde sind eher gemütlich und bevorzugen das Sofa statt die Rennbahn. [46]

Diese Vierbeiner sind auch für Anfänger geeignet, hat aber einen stark ausgeprägten Jagdtrieb. Wundere dich daher nicht, wenn er beim Gassigehen häufiger ausbüxt.

Fun Fact: Die kleinen Windhunde sind nur schwer stubenrein zu bekommen, da sie aus anatomischen Gründen ihre Blase nur sehr kurz halten können.

#47 Russischer Schwarzer Terrier

Russischer Schwarzer Terrier

Der Russische Schwarze Terrier wurde in der ehemaligen Sowjetunion als Arbeits-, Wach- und Haushund gezüchtet. Teilweise diente er auch als Jagdhund. [47]

Er ist sehr loyal zu seiner Familie und braucht ein striktes Herrchen. Die faulen Hunde brauchen zudem nur wenig Auslauf.

Fun Fact: Zwar heißen die Hunde “Terrier”, jedoch zählen sie nicht offiziell zu den Terrier-Arten

#48 Skye Terrier

Skye Terrier

Der Skye Terrier stammt aus Schottland und wurde gezüchtet, um Bauernhöfe frei von Ratten zu halten. [48]

Die faulen Vierbeiner sind für Anfänger geeignet und benötigen nicht besonders viel Platz. Sie können daher auch in der Wohnung gehalten werden.

Fun Fact: Diese Terrier-Rasse fällt charakterlich sehr unterschiedlich aus. Einige sind verschmust, andere aggressiv und wieder andere schüchtern.

#49 Anatolischer Hirtenhund

Anatolischer Hirtenhund

Der Anatolische Hirtenhund stammt aus der Türkei und ist eine von 56 anerkannten Schäferhunden. Er eignet sich aber auch genauso gut als Familienhund. [49]

Diese Vierbeiner sind zudem sehr loyal, beschützerisch und kommen gut mit fremden Hunden aus. Übermäßig viel Sport benötigen diese faulen Hunde aber nicht.

Fun Fact: Dieser Vierbeiner schafft es mit seinem besonders lauten und tiefen Gebell immer wieder Passanten einen Schreck einzujagen.

#50 West Highland White Terrier

West Highland White Terrier

Der West Highland White Terrier stammt aus Schottland und wurde dort als Arbeitshund gezüchtet. Aufgrund seines weißen Fells war er früher zudem ein Zeichen der Reinheit.

Der “Westie”, wie er auch genannt wird, ist zudem sehr zutraulich zur Familie. Die faulen Hunde brauchen zudem nur wenig Auslauf. [50]

Fun Fact: Gelegentlich kommt es vor, dass Vertreter dieser Rasse ein übermäßig großes Gebiss entwickeln. Dieses Phänomen ist unter dem Namen “Westie Jaw” bekannt.

Meistgelesene Artikel:

  1. Die 25 coolsten Erfindungen für Hunde
  2. 5 unglaublich gute Hundebücher
  3. 31 originelle Geschenkideen für Hundebesitzer

Kevin

Hey, ich bin Kevin. Von Geburt an war ich mit einem schwarzen Labrador Retriever umgeben. Und mein liebster Schlafplatz als Kleinkind war das vorgewärmte Körbchen meines Hundes. Auf dieser Webseite teile ich meine jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft für Hunde. Gleichzeitig teile ich meine Passion für Kryptowährungen auf meinem YouTube Kanal.

Neueste Artikel